Schlauchhalter – Ein kleiner Kaufratgeber

Vor allem im Sommer ist der Gartenschlauch das wichtigste Utensil im Garten, denn ohne lässt sich eine sinnvolle Bewässerung nicht realisieren. Wird der Schlauch gerade nicht gebraucht, sollte man ihn ordentlich und knickfrei auf einem Schlauchhalter aufbewahren. So lassen sich nicht nur Unfälle vermeiden, auch wird das Schlauchmaterial geschont. Welche Arten von Schlauchhaltern gibt es? Welcher Schlauchhalter eignet sich am besten für meinen Garten?

schlauchhalter
An der Wand ist der Schlauch gut aufgehoben

Unsere Empfehlungen

Material Kunststoff
Maße (L x B x H) 25,6 x 12,8 x 13,3 Zentimeter
Farbe schwarz
Gewicht 190 Gramm

Dieser unauffällige und kompakte Schlauchhalter bietet Platz für den Gartenschlauch sowie für diverse Gardena Systemteile wie Brausen und Spritzen, die ebenfalls griffbereit angebracht werden können. Wickeln Sie den Schlauch einfach auf und legen Sie ihn auf der Aufhängung ab. Die Halterung passt für einen ½ Zoll Gartenschlauch (13 Millimeter) mit 35 Metern Länge oder einen 5/8 Zoll Schlauch (15 Millimeter) mit 25 Metern Länge oder einen ¾ Zoll Schlauch (19 Millimeter) mit 20 Metern Länge.

Material Metall, beschichtet
Maße (L x B x H) k. A.
Farbe grau
Gewicht k. A.

Dieser Schlauchhalter von Flora Guard besteht aus schwerem und stabilem Kohlenstoffstahl und hält laut Herstellerangaben selbst mit Wasser gefüllte Gartenschläuche bis zu einer Länge von 125 Fuß (= ca. 38 Meter). Doch nicht nur den Wasserschlauch, auch Stromkabel oder Lichtbogenschweißkabel lassen sich ordentlich und platzsparend daran aufhängen. Zudem ist die Stahlkonstruktion zur besseren Witterungsbeständigkeit pulverbeschichtet. Installieren Sie den Schlauchhalter lediglich mit einigen Schrauben an einem Zaun, einer Wand oder Mauer oder einer Holz-, Stein- oder Metallsäule, die beispielsweise in der Nähe des Rasens installiert wurde.

Material Metall, pulverbeschichtet
Maße (L x B x H) 34 x 15 x 19 Zentimeter
Farbe schwarz
Gewicht ca. 700 Gramm

Aus dem Hause GardenMate stammt dieser Schlauchhalter aus pulverbeschichtetem Metall, welcher mit einer Verzierung daherkommt. Die Pulverbeschichtung macht das Produkt witterungsbeständig und schützt vor Rost. Laut Herstellerangaben passt ein Gartenschlauch von bis zu 40 Metern Länge darauf, gemäß Kundenberichten ist für einen gängigen ¾ Zoll Schlauch mit ca. 35 Metern Schluss. Der Schlauchhalter wird ohne Montagematerial – d. h. ohne Schrauben und Dübel – geliefert und braucht lediglich an dem gewünschten Platz angeschraubt zu werden. Zwei Bohrlöcher für die hängende Befestigung sind vorhanden.

Kaufkriterien

Kapazität und Größe

Achten Sie beim Kauf des Schlauchhalters unbedingt auf dessen Größe und Kapazität, schließlich muss Ihr Gartenschlauch (sofern Sie nicht Schlauch und Halter im Set kaufen) locker darauf passen. Wichtig ist jedoch nicht nur die Größe, sondern auch das maximale Traggewicht, denn gerade günstige Halter aus dünnem Kunststoff sind diesbezüglich nicht besonders stabil: Schließlich ist so ein 30 Meter langer, aufgerollter Gartenschlauch nicht gerade ein Leichtgewicht. Das gilt ganz besonders, wenn sich noch Wasser darin befindet bzw. Sie den Schlauch zum Wässern nicht gänzlich entrollen und das Wasser somit auch über die Halterung läuft. Dieses zusätzliche Gewicht muss der Schlauchhalter aushalten können.

Material und Verarbeitung

An das Material einer Schlauchhalterung werden besondere Anforderungen gestellt, schließlich muss die Halterung extrem robust und stabil sein sowie ein hohes Gewicht aushalten können. Sofern Sie die Halterung nicht im Gartenschuppen, sondern im Freien anbringen wollen, sollte das Material zudem witterungsresistent sein. Das bedeutet, weder Sonneneinstrahlung noch Nässe, Hitze und Kälte darf das Material nachgiebig oder porös machen. Hier punkten Schlauchhalter aus Metall, die besonders langlebig sind – allerdings auch schwerer und teurer als welche aus Kunststoff. Bezüglich der Verarbeitung sollten Sie darauf achten, dass die Halterung keine scharfen Kanten aufweist, die den Schlauch beschädigen könnten.

Aufrollunterstützung

Entscheiden Sie sich für eine Schlauchtrommel, so ist die Aufrollunterstützung ein wichtiges Kaufkriterium. Bei einfachen Schlauchhaltern hingegen ist dieser Punkt zu vernachlässigen. Unter einer Aufrollunterstützung versteht man den Wickelmechanismus, der dafür sorgt, dass der Gartenschlauch ordentlich aufgewickelt wird. Bei manchen teureren Modellen erfolgt dies automatisch, sodass Sie gar keine Arbeit mehr damit haben. Bei günstigeren hingegen funktioniert dies System wie beim Staubsauger: Der Gartenschlauch wird durch einen leichten Zug wiedereingezogen. Besonders bequem, allerdings auch sehr teuer sind Lösungen mit einem elektrischen Motor.

Schlauchführung

Ebenfalls relevant für Schlauchtrommeln ist die Art der Schlauchführung, wobei nicht jedes Modell darüber verfügt. Die Schlauchführung sorgt dafür, dass der Gartenschlauch gleichmäßig auf der Trommel aufgewickelt wird. So werden Druckstellen vermieden, die wiederum zu Materialschäden oder einem vermindertem Wasserdruck führen können. Zudem wird ein gleichmäßig aufgewickelter Schlauch nicht unregelmäßig strapaziert und damit ungleichmäßig abgenutzt.

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Schlauchhalter?

Ein Schlauchhalter ist, kurz gesagt, eine Vorrichtung zur Aufbewahrung eines Gartenschlauchs, damit dieser nicht im Garten liegenbleibt (und man womöglich darüber stolpert) und geknickt wird. Der Schlauchhalter sorgt dafür, dass es im Garten immer aufgeräumt aussieht, Sie Ihren Gartenschlauch ohne langes Suchen stets schnell zur Hand haben und ihn nach Verwendung nicht einfach in eine Gartenschuppenecke befördern müssen.

Wozu brauche ich einen Schlauchhalter?

Zunächst einmal sorgt ein Schlauchhalter für Ordnung: Der Gartenschlauch liegt nicht aufgerollte irgendwo im Weg herum, sondern befindet sich an einem festen Platz. Dadurch finden Sie ihn nicht nur schnell wieder, sondern sparen sich eine Menge Platz. Außerdem wirkt sich das ordentliche Aufrollen des Gartenschlauchs auf einem Schlauchhalter positiv auf dessen Lebensdauer aus: Das Material wird geschont, bestenfalls noch vor Sonneneinstrahlung und anderen Witterungseinflüssen geschützt und bleibt knickfrei.

Welche Arten von Schlauchhaltern gibt es?

Schlauchhalter können sehr unterschiedlich aussehen und funktionieren. Die einfachste Lösung sind schlichte Haltungen, auf denen der aufgerollte Gartenschlauch abgelegt sind. Mehr Komfort bieten hingegen so genannte Schlauchaufroller, die entweder stationär an einer Wand befestigt werden oder auch mobil sind. Sie erleichtern das Aufrollen des Gartenschlauchs, indem sie mit einer Aufrollunterstützung bzw. sogar mit einem automatischen Aufrollen arbeiten. Diese Alternativen werden auch als Schlauchtrommel oder Schlauchwagen bezeichnet.

Welche Hersteller bieten hochwertige Schlauchhalter an?

Die Auswahl an verschiedenen Anbietern von Gartenschläuchen und Schlauchhaltern ist sehr groß. Achten Sie beim Kauf möglichst darauf, bei einem Hersteller mit einem bestimmten System zu bleiben. Gardena oder auch Kärcher bieten etwa verschiedene Stecksysteme an, bei denen die einzelnen Komponenten genauestens aufeinander abgestimmt sind. Das bedeutet, wenn Sie bereits einen Gartenschlauch von Gardena haben, sollten Sie auch eine Schlauchhalterung desselben Herstellers wählen – dann passt mit Sicherheit alles optimal zueinander und es gibt keine Probleme mit unterschiedlichen Größen.

Was kostet ein Schlauchroller?

Wie viel Sie für einen Schlauchhalter ausgeben, hängt sowohl vom Hersteller als auch vom ausgewählten Modell ab. Einfache Halterungen sind schon sehr günstig für wenige Euro erhältlich, wobei die großen Marken natürlich etwas teurer sind als No-Name Produkte. Automatische Schlauchaufroller mit Motor kosten hingegen schon deutlich mehr als 100 Euro, sind dafür aber auch besonders praktisch. Schlauchboxen, Schlauchaufroller ohne Motor und weitere Halterungsmöglichkeiten befinden sich preislich je nach Hersteller und Modell dazwischen.

Wie lang muss mein Gartenschlauch sein?

Wie lang Ihr Gartenschlauch und damit das Fassungsvermögen Ihres Schlauchhalters sein muss, hängt von der Größe Ihres Gartens ab. In der Regel sind Gartenschläuche zwischen zehn und 35 Meter lang. Die richtige Länge ermitteln Sie, indem Sie die Entfernung zwischen dem nächstgelegenen Wasseranschluss und der am weitesten entfernten Gartenecke messen. Am einfachsten gelingt dies mit einem ausgelegten Seil.

Zubehör

Gartenschlauch

Damit Sie Ihren Garten nicht mit der Gießkanne in der Hand bewässern müssen, ist ein hochwertiger Gartenschlauch unverzichtbar. Dieser sollte aus möglichst robustem Material bestehen, das zudem witterungsbeständig (v. a. gegen Sonneneinstrahlung!) und flexibel ist. Passende Anschlüsse sorgen dafür, dass sich mehrere Schläuche miteinander verbinden lassen, etwa für ein Bewässerungssystem (72,00€ bei Amazon*) im Garten.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: AppleDK/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.