Schlauchaufroller – Ein kleiner Kaufratgeber

Mit einem Schlauchaufroller hat das lästig-langwierige Einsammeln des Gartenschlauchs nach dem Bewässern der Grünoase endlich ein Ende. Das nützliche Gerät macht das Aufrollen des Schlauchs zu einer besonders einfachen und zeitsparenden Angelegenheit. Erfahren Sie, worauf beim Kauf eines solchen Aufrollers zu achten ist!

schlauchaufroller
Mit einem Schlauchaufroller lässt sich im Garten besser Ordnung halten

Unsere Empfehlungen

Typ Schlauchbox
Antrieb automatisch
Zusatzfunktionen Anti-Tropf, schwenkbar
Gartenschlauch inkl. ja (35 m, 1/2 Zoll)
Montage Wand, mobil (Griff)
Material Kunststoff
Gewicht 9 kg

Die Gardena Schlauchbox 35 roll-up automatic ist ein leistungsstarkes Rundumpaket. Sie wird inklusive Gartenschlauch geliefert. Dessen Länge beträgt 35 Meter – bei einem Gewindedurchmesser von ½ Zoll. Die praktische Schlauchbox wird mit dem beigefügten Montagematerial an der Hauswand befestigt. Final lässt sich die Wandhalterung im 180-Grad-Winkel schwenken. Man kann die Schlauchbox auch von der Wand nehmen und durch den Garten transportieren, denn sie verfügt über einen Griff. Des Weiteren ist der spezielle Schlauchaufroller mit einem Nachtropfstopp und einer Diebstahlsicherung ausgestattet. Die Amazon-Rezensenten sind in puncto Qualität und Funktionalität sehr begeistert von der Gardena Schlauchbox mit Aufrollautomatik.

Typ Schlauchtrommel
Antrieb manuell
Zusatzfunktionen Anti-Tropf
Gartenschlauch inkl. nein
Montage mobil (Griff)
Material Kunststoff
Gewicht 2 kg (ohne Schlauch)

Wer nichts weiter als einen zuverlässigen Schlauchaufroller benötigt, trifft mit der Classic Schlauchtrommel von Gardena die richtige Wahl. Es handelt sich in der Tat um einen echten Klassiker, der durch sein ausgezeichnetes Preisleistungsverhältnis überzeugt. Der Aufroller bietet die Möglichkeit, einen Schlauch mit einer Länge von bis zu 50 Metern aufzurollen – und zwar manuell per Handkurbel. Vorteile sind der sinnvoll positionierte Tragegriff, die kompakte Bauweise, das geringe Gewicht und der Nachtropfstopp. Für die meisten Rezensenten ist dieser Schlauchaufroller „solide, durchdacht und flexibel“.

Typ Schlauchtrommel
Antrieb manuell
Zusatzfunktionen Anti-Tropf, fahrbar
Gartenschlauch inkl. nein
Montage mobil (Griff + Räder)
Material Kunststoff
Gewicht 3,8 kg (ohne Schlauch)

Wie die Classic Schlauchtrommel wird auch der Gardena AquaRoll M Easy Schlauchwagen ohne Gartenschlauch geliefert. Er ist der perfekte Helfer für alle Hobbygärtner, die in ihrer Grünoase weitere Strecken mit dem Schlauch zurücklegen müssen. Dank der Räder und des breiten Griffs lässt sich der Wagen relativ mühelos schieben. Die Schlauchkapazität beträgt bis zu 60 Meter, je nach Durchmesser des Schlauchs. Was die funktionalen Eigenschaften der eigentlichen Schlauchtrommel betrifft, gilt genau dasselbe wie beim Classic Aufroller, also dem Zweitplatzierten in unserem Vergleich.

Kaufkriterien

Typ

Schlauchtrommel: Die Schlauchtrommel ist ein klassischer Schlauchaufrolle. Sie bringt kein schützendes Gehäuse mit, setzt sich also lediglich aus der Trommel mit dem Aufroller und einer Handkurbel zusammen.

Schlauchbox: Die sogenannte Schlauchbox unterscheidet sich durch das Gehäuse von der Schlauchtrommel. Kurzum befindet sich die Trommel in einer Box. Demnach ist der Schlauch im aufgerollten Zustand vor äußeren Einflüssen geschützt.

Antrieb

Manuell: Reine Schlauchtrommeln – sprich die klassischen Schlauchaufroller – sind üblicherweise mit einer Handkurbel ausgestattet und werden somit manuell betrieben. Der große Vorteil dieser Varianten ist der günstigere Preis. Allerdings gehen sie mit einem höheren Zeit- und Kraftaufwand einher.

Aufrollautomatik: Bei Schlauchaufrollern mit Aufrollautomatik müssen Sie bloß einen Knopf oder Hebel betätigen, dann rollt das jeweilige Gerät den Gartenschlauch automatisch auf. Gemeinhin beherbergen diese Versionen ein Stahlfedergetriebe. Sie sind logischerweise teurer als manuell betriebene Aufroller.

Zusatzfunktionen

Ein Schlauchaufroller kann verschiedene Zusatzfunktionen mitbringen. Der oben erklärte selbsttätige Schlaucheinzug ist nur eine davon. Ein Anti-Tropf-System beispielsweise verhindert, dass nach dem Betrieb noch weiter Wasser aus dem Gartenschlauch tropft. Dies spart Wasser und Geld und verlängert zudem die Lebensdauer des Schlauchs. Wünschen Sie einen besonders mobilen Aufroller, entscheiden Sie sich am besten für einen fahr- und schiebbaren Schlauchwagen.

Mit oder ohne Gartenschlauch

Mit Gartenschlauch: Der Großteil der Schlauchboxen kommt mit einem integrierten Gartenschlauch daher. Ein solcher All-in-one-Aufroller ist praktisch, wenn Sie noch keinen eigenen Gartenschlauch besitzen. Bedenken Sie jedoch, dass sich der verbaute Schlauch üblicherweise nicht mehr austauschen lässt. Somit sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass Sie ein hochwertiges Modell erwerben, das Ihren Anforderungen entspricht.

Ohne Gartenschlauch: Reine Schlauchtrommeln werden in der Regel ohne Schlauch angeboten. Wählen Sie eine solche Ausführung, wenn Sie bereits einen Gartenschlauch besitzen oder sich separat ein spezielles Exemplar zulegen möchten.

Montage und Mobilität

Wand: Die meisten Schlauchaufroller sind für die Wandmontage vorgesehen – sprich für die Befestigung an der Hausaußenwand – im Idealfall nahe eines Wasseranschlusses. Stellen Sie sicher, dass bei Ihrem bevorzugten Aufroller das benötigte Montagematerial (Wandhalterung, Dübel) im Lieferumfang enthalten ist. Tipp: Eine schwenkbare Halterung ermöglicht es Ihnen, von der Wand aus mehrere Gartenbereiche problemlos mit dem Schlauch zu erreichen.

Mobil: Mobile Schlauchtrommeln verfügen über einen Griff und sind damit gut von A nach B transportierbar. Zwar bieten sie viel Flexibilität, erfordern aber auch jedes Mal einen gewissen Kraftaufwand. Achten Sie auf ein geringes Gewicht. Tipp: Es stehen auch Kombiausführungen bereit. Diese gestatten sowohl die Wandbefestigung als auch den mobilen Einsatz.

Material und Verarbeitung

Schlauchaufroller sind aus Kunststoff, Metall und/oder Stahl gefertigt. Dabei gelten metallene und vor allem stählerne Modelle als robuster und langlebiger – jedoch wiegen und kosten sie gemeinhin auch mehr. Inzwischen finden Sie auf dem Markt zahlreiche Kunststoffaufroller, die in puncto Qualität gut mit Metall- oder Stahlvarianten mithalten können. Entscheidend ist die Verarbeitung. Hat der Hersteller saubere Arbeit geleistet? Lesen Sie sich Kundenrezensionen und authentische Testberichte durch.

Youtube

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Schlauchaufroller?

Bei einem Schlauchaufroller handelt es sich um ein praktisches 2-in-1-Gartenutensil, das zum einen als Aufrollhilfe und zum anderen als kompakte Aufbewahrung für den Gartenschlauch dient. Ein solcher Aufroller ist stets mit einer sogenannten Schlauchtrommel ausgestattet. Nach jedem Einsatz wickeln Sie den Schlauch mittels Handkurbel oder automatisch per Knopfdruck auf ebendiese Trommel auf.

Welche Arten von Schlauchaufrollern gibt es?

Schlauchaufroller lassen sich nach Typ und Antrieb unterscheiden. Es gibt die klassischen offenen Schlauchtrommeln und geschlossene – also mit einem Gehäuse versehene – Schlauchboxen. Letztere schützen den Schlauch vor äußeren Einflüssen. Modelle mit Aufrollautomatik sind komfortabler, aber auch teurer als manuelle Ausführungen, die Sie mit einer Handkurbel bedienen.

Wie funktioniert ein Schlauchaufroller?

Die Funktionsweise eines Schlauchaufrollers ist simpel: Um den Schlauch aufzurollen, betätigen Sie bei einem automatischen Aufroller einfach den dafür vorgesehenen Knopf oder Hebel; bei einem manuellen Modell drehen Sie die Handkurbel. Das Abrollen läuft weitestgehend nach dem gleichen Schema ab. Alternativ können Sie den Gartenschlauch auch vorsichtig und langsam direkt herausziehen.

Welche Marken bieten gute Schlauchaufroller?

Qualitativ überzeugende Schlauchaufroller erhalten Sie unter anderem von der beliebten Gartenmarke Gardena. Die deutsche Firma steht für hochwertige Produkte zu fairen bis günstigen Preisen. Doch es gibt auch andere Hersteller, die solide Aufroller bereithalten – dazu gehören beispielsweise Kärcher, Haushof, Relaxdays, Cellfast und Bradas.

Wo kaufe ich einen Schlauchaufroller am besten?

Schlauchaufroller sind klassische Gartengeräte und demnach in allen gut sortierten Bau- und Gartenmärkten erhältlich. Saisonal könnten Sie sogar bei bekannten Discountern wie Aldi oder Lidl fündig werden. Wünschen Sie eine besonders große Auswahl und ein unkompliziertes Bestell- und Rückgabeprozedere, so empfehlen wir Ihnen, bei Amazon nach einem Aufroller für den Gartenschlauch zu suchen.

Wieviel kostet ein Schlauchaufroller?

Dies hängt in erster Linie vom Hersteller sowie von der Funktionalität und Qualität des Aufrollers ab. Einfache Modelle mit Handkurbel stehen Ihnen bereits ab etwa 15 bis 20 Euro zur Verfügung. Für die meisten Ausführungen bezahlen Sie zwischen 30 und 200 Euro. Dabei sind Schlauchboxen mit Aufrollautomatik am kostenintensivsten.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: FTiare/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.