Salz als Hausmittel gegen Algen im Teich

Die Bildung von Algen bringt viele Teichbesitzer zum Schwitzen. Der Bewuchs ist in den meisten Fällen überaus hartnäckig und verlangt nach einem erhöhten Arbeitsaufwand. Bei der Beseitigung des ungeliebten Gewächses können jedoch einfache Hausmittel wie etwa Salz besonders hilfreich sein.

salz-gegen-algen-im-teich
Salz ist nicht empfehlenswert gegen Algen

Gilt Salz als nützliches Hilfsmittel gegen Algen im Teich?

Die Wirkung des Hausmittels gilt als umstritten. Wer Algen aus dem Teich entfernen möchte, sollte auf die Beimengung von Salz verzichten und stattdessen ein anderes Algenvernichtungsmittel einsetzen. Greifen Sie daher lieber auf Mittel wie Essig, Vitamin C oder Waschsoda zurück.

Lesen Sie auch

Ist Salz im Kampf gegen Algen im Teich hilfreich?

Die Wirkung von Salz, um unerwünschte Algen im Gartenteich zu entfernen, gilt als umstritten. Die Beimengung des Hausmittels fügt Ihrem Teichwasser zwar keinerlei Schaden zu, dennoch sollten Sie bei der Bekämpfung des wuchernden Gewächses auf bewährtere Mittel zurückgreifen. Sie müssen jedoch nicht gänzlich auf die Zuhilfenahme von Hausmitteln verzichten. Simple und kostengünstige Alternativen sind hierbei Essig, Vitamin C, Waschsoda oder Backpulver. Diese Mittel gelten als überaus effizient und umweltfreundlich.

Wie wird Salz gegen Algen im Teich eingesetzt?

Wenn Sie die Wirksamkeit von Salz gegen Algen im Teich ergründen möchten, sollten Sie unbedingt auf eine ausreichende Menge, welche Sie unter das Teichwasser mischen, achten. Eine zu geringe Menge an Salz führt in den meisten Fällen schließlich keinerlei Veränderung herbei. Zu viel Salz schadet hingegen den tierischen und pflanzlichen Teichbewohnern. Achten Sie daher darauf, dass Sie maximal drei Kilogramm Salz für etwa eintausend Liter Teichwasser verwenden. Ein regelmäßiges Aufsalzen reguliert die Wasserqualität und reinigt somit den Teich.

Beugt Salz der Bildung von Algen im Teich vor?

Salz kann durchaus zur Vorbeugung von Algen im Miniteich eingesetzt werden. Dennoch sollten Sie auch zusätzliche Maßnahmen in Betracht ziehen, um die Qualität des Teichwassers bestmöglich zu bewahren. Achten Sie daher stets auf eine gründliche Reinigung Ihrer Anlage. Entfernen Sie alle sichtbaren Verschmutzungen ehestmöglich, um eine Algenbildung weitestgehend zu verhindern. Pflanzen Sie außerdem Teichpflanzen gegen Algen im Teich. Des Weiteren sollten Sie die Sonneneinstrahlung auf das Gewässer beobachten. Sorgen Sie hierbei für eine ausreichende Beschattung des Teichs.

Tipp

Salz gegen Algen im Gartenteich und die Auswirkungen auf den pH-Wert

Durch die Beimengung von Salz kann sich der pH-Wert des Wassers durchaus verändern. Behalten Sie diesen deshalb stets im Auge. Eine regelmäßige Messung ist hierbei unerlässlich. Der optimale Wert sollte sich immer in einem Bereich zwischen 7,00 und 7,40 befinden. Weicht dieser ab, sollten Sie möglichst schnell handeln, um eine negative Veränderung des Wassers auszuschließen.

Text: Isabella Taller
Artikelbild: MZinchenko/Shutterstock