Rinderdung – Ein kleiner Kaufratgeber

Rinderdung ist ein natürliches Düngemittel, das alle Nährstoffe enthält, die Ihr Rasen, die Pflanzen in Ihrem Obst- oder Gemüsebeet und die Blütenschönheiten im Blumenbeet brauchen, um gut zu wachsen und prächtig zu gedeihen. Worauf Sie beim Kauf unbedingt achten müssen, erfahren Sie in unserem Ratgeber. Darüber hinaus klären wir, wie und wann Sie den Rinderdung ausbringen sollten. Auch drei konkrete Produktempfehlungen haben wir für Sie - auf Basis der Kundenrezensionen bei Amazon.

rinderdung
Rinderdung versorgt den Rasen mit allem, was er braucht

Unsere Empfehlungen

Konsistenz pelletiert
NPK 3 % – 3 % – 2 %
Bio-Qualität ja
Füllmenge 5 kg
Preis/kg ca. {PREIS/5} EUR

Die Bio-Qualität, die für nahezu alle Pflanzen passende NPK-Zusammensetzung, das gute Preisleistungsverhältnis und die überzeugenden Rezensionen bei Amazon machen den Rinderdung (18,80€ bei Amazon*) von Dehner zum Testsieger in unserem Vergleich. Käufer loben die einfache Dosierung dank der pelletierten Form. Auch der Geruch beziehungsweise das Fehlen dessen wird positiv hervorgehoben.

Konsistenz pelletiert
NPK 2 % – 2,5 % – 2 %
Bio-Qualität ja
Füllmenge 3 kg
Preis/kg ca. {PREIS/3} EUR

Für den Bio-Rinderdung von Florissa gilt Ähnliches wie für unseren Vergleichschampion. Nur aufgrund der niedrigeren Füllmenge bei fast gleichem Preis liegt er auf Rang 2 – ansonsten hätte sich das Produkt auch Platz 1 verdient. Amazon-Rezensenten sind sehr begeistert. Der Dung soll ebenfalls kaum riechen und seinen Zweck absolut erfüllen. Darüber hinaus scheint die Verpackung gut zu sein.

Konsistenz gekörnt
NPK 2,5 % – 2 % – 2,5 %
Bio-Qualität nein
Füllmenge 25 kg
Preis/kg ca. {PREIS/25} EUR

Der Rinderdung von Beckmann ist unser Preis-Inhalts-Sieger, da die Kosten für die extra große Füllmenge extrem gering sind. Dabei punktet das Produkt auch mit einer soliden Qualität, wenngleich es im Gegensatz zu den anderen beiden Empfehlungen nicht bio ist. Die Rezensenten bei Amazon zeigen sich ausgesprochen zufrieden mit der Wirkung des Rinderdüngers auf ihre Pflanzen.

Kaufkriterien

Konsistenz

Gekörnt: Gekörnter Rinderdung wird aus getrocknetem Mist hergestellt. Er riecht in der Regel deutlich weniger als frischer, unbehandelter Dung.

Pelletiert: Pelletierter Rinderdung ist etwas grobkörniger, hat ansonsten allerdings dieselben Eigenschaften wie einfach gekörnter Dung.

Unbehandelt: Unbehandelt steht Rinderdung normalerweise nur in professionell-landwirtschaftlichen Einrichtungen (Bauernhof et cetera) zur Verfügung. Er muss dann nach der Abholung direkt in den Boden eingearbeitet beziehungsweise mit der Erde vermischt werden. Der starke Geruch ist jedoch nichts für empfindliche Nasen.

NPK-Zusammensetzung

Um herauszufinden, welcher Rinderdung für Ihren Bedarf der richtige ist, sollten Sie zum einen wissen, welche Nährstoffe Ihre Pflanzen in welchem Maß benötigen; zum anderen muss die NPK-Zusammensetzung des Düngers klar sein, also vom Hersteller angegeben werden.

Hinweis: NPK steht für Stickstoff (chemisches Symbol N), Phosphor (P) und Kalium (K). Diese drei Inhaltsstoffe sind die wichtigsten für fast alle Pflanzen.

In Rinderdung finden sich gemeinhin

  • circa zwei bis fünf Prozent Stickstoff,
  • circa ein bis drei Prozent Phosphor und
  • circa 1,5 bis vier Prozent Kalium.

An diesen Richtwerten können Sie sich grob orientieren.

Reinheit

Im Idealfall enthält das ausgewählte Produkt einzig Rinderdung, ohne sonstige Zutaten. Ausnahmen: Pelletierhilfsstoffe, lebende Mikroorganismen und Humus. Diese Extras forcieren eine gut anwendbare Konsistenz, eine rasche Wirksamkeit des Rinderdungs sowie eine optimale Versorgung des Erdbodens. Chemische oder mineralische Zusätze dürfen aber keinesfalls beigemischt sein.

Bio-Qualität

Bei Rinderdung lohnt es sich definitiv, einen genaueren Blick auf die Qualität zu werfen. Entscheiden Sie sich für ein Bio-zertifiziertes Produkt, so können Sie beruhigt sein. Denn dann ist klar, dass die Rinder, von denen der Dung stammt, nur Bio-Nahrung zu sich genommen haben sowie grundsätzlich ein artgerechtes Leben führen.

Es kommt aber auch Rinderdung infrage, der nicht in Bio-Qualität ist – solange Ihre Recherche ergibt, dass Sie sich damit ein wertiges Erzeugnis zulegen.

Verpackung

Enorm praktisch ist es, wenn der Rinderdung in einer wiederverschließbaren Verpackung verkauft wird. Dann müssen Sie nach dem Öffnen bloß darauf achten, die Packung wieder gut zu verschließen und das Ganze an einem trockenen Ort zu lagern. Andernfalls sind Sie gezwungen, die Packung mit Hilfsmitteln dicht zu verschließen oder den Inhalt sogar umständlich umzufüllen.

Füllmenge

Je nachdem, wie viel Rinderdung Sie für Ihren Garten benötigen, sollte der Inhalt mehr oder weniger umfangreich sein. Unsere Analyse hat ergeben, dass der Kilopreis meist umso günstiger wird, je größer die Einheit ist.

Tipps

Es kann durchaus lohnen, sich einen ordentlichen Vorrat anzuschaffen, wenn es die räumlichen Bedingungen erlauben. Denn die Haltbarkeit von pelletiertem Rinderdung beträgt mehrere Jahre – durch die Fermentierung beim Herstellungsprozess.

Häufig gestellte Fragen

Was ist Rinderdung?

Bei Rinderdung handelt es sich um einen Naturdünger, der im Regelfall aus getrocknetem Rindermist besteht. Hersteller verarbeiten den Dung zu Körnern oder pressen ihn zu Pellets. Letztere sind etwas grobkörniger. Teilweise wird Rinderdung auch unbehandelt (sprich ungetrocknet) oder mit Hühnerdung gemischt angeboten. In allen (reinen) Varianten fungiert Rinderdung als hochwirksamer und kostengünstiger Volldünger.

Da zu 100 Prozent organischen Ursprungs, ist Rinderdung nicht giftig. Sie brauchen sich deshalb auch nicht zu sorgen, wenn Ihr Haustier am Dung schnuppert oder knabbert. Überdies haben Sie die Sicherheit, keinerlei Chemie an Ihre kostbaren Pflanzen zu lassen, sondern das Wachstum auf vollkommen natürlichem Weg zu fördern.

Hervorzuheben ist, dass Rinderdung nicht allein die Pflanzen mit wichtigen Nährstoffen versorgt, sondern überdies die Bodenbeschaffenheit nachhaltig verbessert. Durch die Kompostierung bei der Herstellung enthält er viel Humus und hilft so auch dem Boden, Humus zu bilden. Des Weiteren ist Rinderdung beständig gegen Regen und andere Umwelteinflüsse.

Für welche Pflanzen eignet sich Rinderdung?

Zu den vielen Vorteilen von Rinderdung gehört, dass er für ausnahmslos alle Pflanzen im Garten geeignet ist. Es spielt also keine Rolle, ob Sie Rosen (zum Beispiel Pfingstrosen), Rhododendron oder Hortensien, Gemüse und Obst wie Gurken, Tomaten oder Erdbeeren oder Ihren gesamten Rasen düngen möchten. Auch um Jungpflanzen von Beginn an eine kräftige Nährstoffspritze zu verpassen, ist Rinderdung perfekt geeignet.

Rinderdung, Pferdedung oder Hornspäne – was ist am besten?

Während Rinderdung und Pferdedung das ganze Spektrum an erforderlichen Nährstoffen abdecken, sind Hornspäne (32,93€ bei Amazon*) ein reiner Stickstoffdünger. Deshalb sollten die Späne nie als alleiniges Düngemittel verwendet werden, sondern nur bedarfsweise bei Starkzehrern wie Tomaten. Ergänzend braucht es zwingend auch vollwertigen Dünger.

Rinderdung und Pferdedung gelten als vollwertige Dünger. Dabei enthält Rinderdung oft etwas mehr Stickstoff, Pferdedung hingegen meist einen Hauch mehr Phosphor.

Hinweis: Pferdedung sollte nur in pelletierter oder gekörnter Form genutzt werden. In frischem Zustand enthält er häufig Samen von unerwünschten Pflanzen wie Unkraut und ein zu hohes Maß an Ammoniak, was dem Boden schaden würde.

Wie düngt man mit Rinderdung?

Rinderdung ist ein Langzeitdünger. Bringen Sie ihn zwei Mal pro Jahr aus.

  • erste Düngung im Frühjahr (Grunddüngung): Hersteller empfehlen in der Regel 100 bis 200 Gramm pro Quadratmeter
  • zweite Düngung im Sommer/frühen Herbst: Hersteller empfehlen gemeinhin 50 bis 100 Gramm pro Quadratmeter

Achten Sie darauf, den Dünger gleichmäßig zu verteilen. Je nach konkretem Produkt belassen Sie den Rinderdung oberirdisch oder arbeiten ihn mit einer Harke in die Erde ein.

Dies sind lediglich Richtwerte und Orientierungshilfen. Berücksichtigen Sie stets die Angaben des Herstellers auf der Verpackung beziehungsweise in der Beschreibung zum jeweiligen Rinderdung.

Grundsätzlich sollten Sie nur während der Wachstumsperiode düngen, also spätestens Ende September oder Anfang Oktober zum zweiten Mal.

Welche Marken bieten guten Rinderdung?

Viele bekannte Marken offerieren hochwertigen Rinderdung. Dazu zählen etwa:

  • Dehner
  • Florissa
  • Beckmann
  • Oscorna
  • Grüner Jan

Wo kaufe ich Rinderdung am besten?

Rinderdung steht Ihnen in gut sortierten Baumärkten zur Verfügung, beispielsweise bei OBI, toom, Bauhaus, Hagebaumarkt, Hornbach, Raiffeisen und Globus. Auch bei Amazon werden Sie fündig.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: photowind/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.