Rillenfix – Ein kleiner Kaufratgeber

Der Rillenfix, auch als Fugenkratzer bezeichnet, entfernt schnell und präzise lästiges Unkraut, Moos und Schmutz beispielsweise zwischen Pflasterfugen. Das handliche Gerät eignet sich sehr gut zur Reinigung von kleinen Flächen. Lesen Sie in unserem Ratgeber, worauf Sie beim Kauf sowie bei der Anwendung des Rillenfix' achten sollten - und weshalb ein Teleskopstiel eine gute Investition ist.

rillenfix
Mit einem Fugenkratzer lässt sich Moos und Schmutz ganz einfach ohne Chemie entfernen

Unsere Empfehlungen

Klinge Stahl
Stiel Kunststoff
Maße 3,5 x 24 x 8 Zentimeter
Gewicht 136 Gramm

Der Fugenkratzer des Qualitätsherstellers Fiskars ist mit seiner Klinge aus gehärtetem Stahl besonders robust und damit langlebig. Da das Werkzeug zur QuikFit-Familie gehört, können Sie es mit jedem beliebigem Stiel aus dieser Serie kombinieren und so nach Wunsch und Erfordernis kurze und lange Stiele per Stecksystem einsetzen. Der Fugenkratzer eignet sich besonders gut zum Entfernen von Moos und Unkraut zwischen Fugen.

Klinge gehärteter Stahl
Stiel Kunststoff
Maße 8,5 x 30 x 2 Zentimeter
Gewicht ca. 180 Gramm

Mit seinem Stecksystem MultiStar bietet auch der Hersteller Wolf-Garten ein praktisches Stiel-Wechselsystem an, bei dem jeglicher Geräte- und Werkzeugkopf mit jedem Stiel kombiniert werden kann. So können Sie diesen Rillenfix, je nachdem, wie Sie es gerade brauchen, mit kurzen oder langen Stielen kombinieren. Der Wolf-Garten Fugenkratzer besteht aus hochwertigem, gehärtetem Stahl sowie aus einem belastbaren, ergonomisch geformten Griff aus Kunststoff. Mit einer Gesamtlänge von 30 Zentimetern und einem Gewicht von nur 180 Gramm liegt es gut in der Hand.

Klinge Edelstahl
Stiel Kunststoff
Maße 24 Zentimeter lang
Gewicht ca. 180 Gramm

Der Fugenkratzer des bekannten Gartenherstellers Dehner ist schlicht gehalten und verfügt zwar nicht über einen auswechselbaren, dafür aber ergonomisch geformten Griff aus Kunststoff. Dieser liegt gut in der Hand, verrutscht nicht und erlaubt eine leichte Führung des Werkzeugs, zumal das Gewicht mit etwa 180 Gramm niedrig liegt. Die Klinge besteht aus stabilem Edelstahl und ist somit perfekt auf die Entfernung von Unkraut und Moos abgestimmt.

Kaufkriterien

Gerätetyp

Es sind ganz verschiedene Arten und Größen von Fugenkratzern erhältlich, wobei die einfachste Variante aus einer schmalen, scharf geschliffenen Klinge und einem kurzen Stiel besteht. Die Klinge ist meist rechtwinklig gebogen, wobei manche Geräte zusätzlich einen Haken an der Klingenspitze aufweisen. Neben den händisch zu bedienenden Rillenfixen gibt es zudem eine Reihe von elektrisch betriebenen bzw. automatischen Fugenkratzern. Praktisch vor allem für die Bearbeitung größerer Flächen sind Modelle mit Teleskopstange, die die bequeme Unkrautbeseitigung im Stehen ermöglichen.

Material

Der Rillenfix besteht in der Regel aus einer metallenen Klinge und einem Griff aus Kunststoff oder Holz. Bei der Klinge sollten Sie darauf achten, dass diese aus einem starken und robusten Metall besteht – Aluminium ist zu weich und bricht schnell. Besser ist hingegen Edelstahl. Beim Griff hingegen ist es gleich, für welches Material Sie sich entscheiden. Wichtig ist nur, dass dieser gut und angenehm in der Hand liegt und sich das Werkzeug gut führen lässt, ohne dass sich bei Ihnen Blasen bilden.

Größe und Gewicht

Menschen haben unterschiedlich große Hände, wobei sich Frauen- von Männerhänden wesentlich unterscheiden und meist erheblich kleiner und schmaler sind. Diese Binsenweisheit hat auch Einfluss auf den Kauf eines Fugenkratzers, denn das Gerät muss für eine optimale Anwendung perfekt in Ihre Hand passen. Vergleichen Sie deshalb die durch den Hersteller angegebenen Größenangaben mit Ihrer Handgröße. Auch sollten die Werkzeuge stabil, aber nicht zu schwer sein: Ein zu hohes Gewicht führt zu einer schnelleren Ermüdung der Hand.

Klinge

Das wichtigste Kaufkriterium für einen Rillenfix ist die Beschaffenheit der Klinge. Diese sollte in einem Winkel von mindestens 90° gebogen sein, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzeugen. Zudem sollte die Klinge mit eine Dicke von maximal zwei Millimetern sehr schmal sein, damit sie auch in besonders enge Rillen hineinpasst. Damit solch schmale Klingen robust genug sind und nicht gleich brechen, sollten Sie aus hochwertigem Stahl bestehen. Bevorzugen Sie dabei Edelstahl oder andere rostfreie Materialien, um einer Korrosion vorzubeugen. Gute Klingen sind zudem beidseitig scharf geschliffen.

Griff

Die Entfernung von hartnäckigen Unkräutern wie etwa Löwenzahn oder Distel erfordert einen hohen Kraftaufwand, der durch einen ergonomisch geformten Griff abgemildert werden kann. Der Griff sollte in Größe und Form zur eigenen Hand passen und möglichst über rutschhemmende Eigenschaften verfügen. Dies ist vor allem Bei Fugenkratzern mit einer entsprechenden Beschichtung oder spezieller Softgrip-Einlage der Fall. Diese verhindern zuverlässig eine schmerzhafte Blasenbildung an den Handinnenflächen und Fingern.

Teleskopstiel: Wer nicht kniend auf dem Boden arbeiten kann oder will, kann auch zu einem Rillenfix mit Teleskopstiel greifen. Allerdings hat diese rückenschonende Variante gravierende Nachteile: Zum Einen lässt sich durch die Verlängerung kein starker Druck aufbauen, weshalb Wurzelunkräuter sich so schwer entfernen lassen. Zum Anderen ist die Ausführung im Stehen erheblich weniger präzise als in der Nähe des Bodens.

Youtube

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Rillenfix?

Ein Rillenfix oder auch Fugenkratzer ist ein handliches, kleines Werkzeug, welches im Wesentlichen aus einer Klinge und einem Griff besteht und das zur Reinigung von Mauerritzen, Platten- und Pflasterfugen gedacht ist. Mit diesem Werkzeug können Sie unliebsames Unkraut sowie Moos und Gras aus diesen Stellen entfernen.

Wie funktioniert der Rillenfix?

Fugenkratzer funktionieren alle auf dieselbe Weise: Die schmale Klinge passt genau in die engen Spalten und Ritzen zwischen Pflastersteinen und Steinplatten, sodass Sie sie dort einführen und anschließend mit einer schwungvollen Handbewegung das darin wachsende Unkraut sowie Verunreinigungen lösen und herausbefördern. Sofern Sie keinen Rillenfix mit Teleskopstiel besitzen, arbeiten Sie dabei nah am Boden.

Wofür braucht man einen Rillenfix?

Ein Rillenfix eignet sich besser zur Fugenreinigung als ein simples Messer oder ein Gerät zur Unkrautbeseitigung, schließlich ist die schmale Klinge genau auf die ebenso schmalen Rillen zwischen Pflaster- und Plattensteinen abgestimmt. Für empfindlichere Fugen, beispielsweise von Wand- und Bodenfliesen, gibt es spezielle Fugenkratzer, um das sensible Material nicht zu beschädigen.

Welche Vorteile hat ein Rillenfix gegenüber anderen Methoden?

Der offensichtlichste Vorteil eines Rillenfix‘ ist natürlich, dass dieser speziell auf die Reinigung von Fugen abgestimmt ist. Das schmale, gebogene Messer passt perfekt in die engen Rillen, dank des bei den meisten Modellen vorhandenen ergonomischen Griffs geht die Arbeit kräfteschonend und schnell voran. Fugenkratzer eignen sich vor allem für die effiziente Reinigung kleiner Flächen, da für ihre Verwendung auch keine Stromversorgung notwendig ist.

Sind Rillenfix und Fugenkratzer dasselbe Werkzeug?

Rillenfix und Fugenkratzer sind tatsächlich verschiedene Begriffe für ein und dasselbe Werkzeug. Einen Unterschied gibt es lediglich zur Fugenbürste, die anstelle einer Klinge Drahtborsten besitzt. Mit diesen Borsten werden Verunreinigungen aus den Fugen herausgebürstet, wobei sich die Drähte flexibler an die Spalten anpassen können. Für empfindlichere Oberflächen gibt es zudem Fugenbürsten mit Nylonborsten.

Welche Hersteller bieten hochwertige Fugenkratzer an?

Hochwertige Fugenkratzer erhalten Sie von fast allen namhaften Markenherstellern von Gartenbedarf, etwa von Gardena, Wolf-Garten, Fiskars, Wolfcraft, Dehner, Siena Garden oder Gloria. Auch Wenko oder FugenKind stellen empfehlenswerte Produkte in diesem Segment her. Zudem finden Sie eine breite Auswahl an No-Name Produkten im Internet sowie im stationären Handel, die ebenfalls gute Ergebnisse liefern.

Zubehör

Fugensand

Anstelle regelmäßig Fugen auszukratzen, können Sie dem Unkraut bis zu einem gewissen Grad vorbeugen. Dazu gehört, die Fugen zwischen Pflastern und Platten mit einem speziellen Fugensand aufzufüllen, sodass keine Luftlöcher oder Lücken verbleiben. Die Verwendung von Sand hat zudem den Vorteil, dass das Unkraut am Wachstum gehindert wird, Regenwasser aber weiterhin hindurchsickern kann.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Ingrid Balabanova/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.