Rasenrechen – Ein kleiner Kaufratgeber

Mit einem Rasenrechen befreien Sie Ihren Rasen zuverlässig von Laub und Unkraut. Doch nicht jedes Modell arbeitet gleich effektiv. Worauf Sie beim Kauf eines Rasenrechens achten sollten und welche Ausführungen auf Basis der Rezensionen bei Amazon wirklich empfehlenswert sind, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

rasenrechen
Rasenrechen aus Metall sind langlebig und resistent

Unsere Empfehlungen

Material des Kopfes Stahl/Kunststoff
Rechenbreite 57 cm
Anzahl der Zinken 35
Gewicht 1,02 kg
Stiel inkl. nein

Der Rasenrechen von Fiskars überzeugt durch sein exzellentes Preisleistungsverhältnis. Er bietet eine tendenziell große Rechenbreite und viele Zinken. Zudem begeistern Material und Verarbeitung, wie aus den Amazon-Rezensionen herauszulesen ist. Der Rechen soll „robust“ und „einfach in der Handhabung“ sein. Ein verdienter Vergleichssieger, der Ihre Gartenausrüstung bereichern kann.

Material des Kopfes Stahl/Kunststoff
Rechenbreite 73 cm
Anzahl der Zinken 32
Gewicht 0,5 kg
Stiel inkl. nein

Beim Rasenrechen von Gardena scheint zu gelten: Wird er für die Zwecke eingesetzt, für die er vorgesehen ist, macht er seinen Job hervorragend. Die Amazon-Rezensenten sind in der Mehrzahl sehr zufrieden mit dem Gerät. Sie beschreiben es als gut handzuhaben und haltbar. Nur Lackschäden bei der Lieferung wurden wiederholt bemängelt.

Material des Kopfes Metall/Kunststoff
Rechenbreite 40 cm
Anzahl der Zinken 16
Gewicht 0,9 kg
Stiel inkl. nein

Platz 3 geht an den Bügelrechen von WOLF-Garten. Obwohl er „nur“ aus Metall besteht, wird er von den meisten Käufern bei Amazon für seine Robustheit gelobt. Auch die solide Arbeitsbreite und die Schärfe der Zinken zählen zu den positiv erwähnten Merkmalen.

Hinweis: Alle empfohlenen Rasenrechen sind Teil eines Kombisystems. Jeder Anbieter offeriert zum jeweiligen Aufsatz passende Stiele in verschiedenen Längen.

Kaufkriterien

Antrieb

Die meisten Rasenrechen werden manuell angetrieben – also allein durch die Körperkraft des Gärtners. Zu den Vorteilen gehören die einfache Anwendung und der günstige Preis. Nachteilig ist, dass die Arbeit mit dem Rechen je nach Dauer und Intensität durchaus eine gewisse Anstrengung erfordert.

Inzwischen gibt es alternativ auch elektrische Rasenrechen, die Ihnen die Arbeit spürbar erleichtern, aber natürlich auch bedeutend teurer sind – sowohl in der Anschaffung als auch hinsichtlich der Folgekosten (Stromverbrauch). Die Rede ist von Vertikutierern.

Hinweis: In unserem Beitrag konzentrieren wir uns (fast) ganz auf manuell angetriebene Rasenrechen. Mit Vertikutierern haben wir uns separat befasst, zumal diese Geräte „nur“ vertikutieren können. Zum Auflesen von Laub – also die eigentliche Hauptaufgabe eines Rasenrechens – sind sie nicht geeignet.

Material

Klassische Rasenrechen bestehen aus Holz. Daneben existieren moderne Exemplare aus Metall, Stahl oder Kunststoff.

Hinweis: Stiel und Kopf können, müssen aber nicht zwingend aus demselben Material gefertigt sein. Es geht hier zunächst einmal um das Material des Kopfes. Die geschilderten Eigenschaften des jeweiligen Materials ändern sich aber logischerweise nicht, wenn der Stiel daraus besteht.

Holz: Holzrechen sind die Klassiker, heutzutage aber dennoch in der Minderheit. Dies liegt möglicherweise daran, dass sie imprägniert sein müssen, um den verschiedenen Wettereinflüssen standzuhalten. In jedem Fall zeichnen sich Holzrechen durch ihre hohe Stabilität aus. Zudem entstehen sie oft in echter Handarbeit. Durch all diese Merkmale kosten Holzrechen im Durchschnitt mehr als Rasenrechen aus anderen Materialien.

Metall: Rasenrechen aus Metall sind gemeinhin aus Aluminium hergestellt. Der große Vorteil dieses Materials ist das geringe Gewicht. Auch zählen Alurechen zu den günstigen Varianten. Aber: Bei energischem Arbeiten können sie brechen.

Stahl: Stahlrechen sind ebenso robust und widerstandsfähig wie Modelle aus Holz. Darüber hinaus gelten sie als witterungsbeständig, pflegeleicht und langlebig.

Tipps

Metallene und stählerne Rechen sollten immer einen Korrosionsschutz aufweisen. Ansonsten drohen sie zu rosten (Ausnahme: Rasenrechen aus Edelstahl sind in der Regel auch ohne Extraschutz rostfrei).

Kunststoff: Für Rasenrechen aus Kunststoff gelten dieselben Charakteristika wie für Ausführungen aus Aluminium. Sie sind leicht und preiswert, aber weniger robust als Holz- und Stahlrechen.

Stiellänge

Wichtig ist, dass die Länge des Stiels zu Ihrer Körpergröße passt. Wenn Sie über einen längeren Zeitraum mit einem zu kurzen Rasenrechen agieren, tragen Sie mit Sicherheit Rückenschmerzen davon, eventuell sogar chronische. Machen Sie in Bezug auf dieses Merkmal also keine Kompromisse.

Praktisch: Die Stiellänge variiert gemeinhin zwischen 120 und 240 Zentimetern – da ist sicher für jeden Gärtner das richtige Maß dabei.

Hinweis: In vielen Fällen ist der Stiel nicht im Lieferumfang des Rasenrechens enthalten, sodass er separat dazubestellt werden muss.

Rechenbreite

Je breiter der Kopf des Rechens ist, desto schneller werden Sie mit dem Rasensäubern fertig. Üblicherweise beträgt die Rechenbreite zwischen 40 und 100 Zentimetern.

Tipps

Wie ist Ihr Garten geformt? Sofern es engere Ecken gibt, kann es sinnvoll sein, doch einen Rasenrechen mit geringerer Breite zu kaufen.

Tipps

Bedenken Sie grundsätzlich, dass größere und breitere Rechen mehr Kraftaufwand bedeuten als kleinere und schmalere Ausführungen.

Anzahl, Größe und Abstand der Zinken

Es gibt Rasenrechen, die gerade einmal acht oder zehn Zinken aufweisen, aber auch einige Modelle, die mit bis zu 60 Zinken aufwarten.

Dabei gilt: Je mehr Zinken der Rasenrechen hat, desto enger liegen diese normalerweise beisammen. Das hat den Vorteil, dass Ihnen kein Laubblatt durch die Zwischenräume entkommen kann. Auch kleinere Gegenstände lassen sich mit einem dichter „bezinkten“ Rechen leichter auflesen und einsammeln.

Aber: Je enger die Zinken beieinanderliegen und je größer sie sind, desto mühsamer wird es für Sie, den Rechen durch einen dichten, stark verwachsenen Rasen zu führen. Es hängt demnach von der individuellen Beschaffenheit des Rasens ab, welche Zinkenmerkmale zu bevorzugen sind.

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Rasenrechen und wofür wird er verwendet?

Beim Rasenrechen handelt es sich um ein praktisches Gartengerät, das sich aus zwei Teilen zusammensetzt: einem Stiel und einem mit mehreren Zinken versehenen „Kopf“. Jeder Gärtner, der Wert auf einen schönen, gut gepflegten Garten legt, sollte ein solches Utensil besitzen. Mit dem Rasenrechen entfernen Sie unerwünschtes Laub und Unkraut sowie sonstige unliebsame Dinge von Ihrer Grünfläche. Auch zum Vertikutieren des Rasens und für die Heuernte ist er bestens geeignet.

Tipps

Kreative Hobbygärtner nutzen den Rechen sogar zum Auflockern und/oder Ebnen der Erde in Blumenbeeten.

Wie wende ich einen Rasenrechen richtig an?

Wie oft Sie Ihren Rasen mit dem Rechen bearbeiten sollten, hängt davon ab, was genau Sie bezwecken wollen. Geht es nur darum, Laub und Ähnliches zu entfernen, können Sie ihn nach Belieben einsetzen. Vertikutieren sollten Sie Ihren Rasen maximal ein bis zwei Mal pro Jahr (Zeitraum zwischen April und September) beziehungsweise immer dann, wenn es notwendig ist (Unkraut).

Dieses Video zeigt einen Rasenrechen im Einsatz:

Youtube

Was ist der Unterschied zwischen Rasen rechen und Rasen vertikutieren?

Beim Rechen geht es im Grunde genommen „nur“ darum, Laub und Co. vom Gartenboden aufzusammeln. Demgegenüber hat das Vertikutieren eine tiefere Mission: Es dient dazu, den Rasen gezielt von Moos und Rasenfilz zu befreien, indem der Boden gelockert wird, damit mehr Sauerstoff eindringen kann, was das Gras dichter wachsen und Unkraut keine Chance beziehungsweise keinen Platz mehr lässt.

Rasenrechen oder Fächerbesen – was ist besser?

Beide Gartengeräte eignen sich dazu, Laub vom Rasen zu entfernen. Mit dem Fächerbesen gelingt Ihnen das dank der weicheren und flexibleren Zacken besonders schonend, dafür dauert die Prozedur mit ihm länger. Wir raten Ihnen, im Zweifelsfall einen Rasenrechen zu kaufen, da Sie mit ihm schneller sind und den Rasen gleich noch vertikutieren können.

Welche Marken bieten gute Rasenrechen?

Zu den bekanntesten und beliebtesten Marken für überzeugende Rasenrechen gehören Gardena, WOLF-Garten, Lux und Flora.

Wo kaufe ich einen Rasenrechen am besten?

Rasenrechen sind wesentliche, ja fast unentbehrliche Gartenhelfer. Deshalb stehen sie in den meisten Baumärkten und Gartencentern zur Verfügung – beispielsweise bei OBI, Hornbach, toom, Bauhaus oder hagebaumarkt. Die größte Auswahl bietet Ihnen Amazon.

Wie viel kostet ein Rasenrechen?

Ein manuell betriebener Rasenrechen kostet je nach Hersteller, Material und Höhe der Verarbeitungsqualität zwischen zehn und 50 Euro. Dabei sind Ausführungen aus Holz und Stahl (ab 20 Euro) teurer als Modelle aus Metall (Aluminium) oder Kunststoff (ab zehn Euro).

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: PH studio/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.