Rasenmäher macht lautes Geräusch – Was tun?

Einen kurzen Moment bei Rasenmähen nicht aufgepasst und das Messer kracht an einen Stein oder ein anderes hartes Hindernis. In der Folge gibt der Mäher laute, knatternde Geräusche von sich. Wie Sie das Problem lösen, erklärt dieser Ratgeber detailliert und praxisnah.

rasenmaeher-geraeusch
Ein beschädigtes Messer kann Lärm verursachen

Beschädigter Messerbalken erhöht den Geräusch-Pegel

Die Messer eines Rasenmähers sind nicht gewappnet für einen heftigen Aufprall auf Steine und vergleichbare Hindernisse. Eine einzige Kollision genügt, um den Messerbalken ernsthaft zu beschädigen. Laute Knattergeräusche und starke Vibrationen sind die Folge. Das Missgeschick bedeutet freilich nicht, dass Sie den gesamten Rasenmäher entsorgen. Indem Sie den angeschlagenen Messerbalken austauschen, schaffen Sie das Problem aus der Welt.

Neues Rasenmähermesser senkt den Lärmpegel – So gelingt der Wechsel

Um den beschädigten Messerbalken auszutauschen, benötigen Sie ein typgerechtes neues Rasenmähermesser sowie einen Schraubenschlüssel. Am Benzin-Mäher drehen Sie den Kraftstoffhahn zu und ziehen den Stecker von der Zündkerze. Am Elektro-Mäher ziehen Sie bitte den Netzstecker, am Akku-Mäher entfernen Sie den Akku. So wechseln Sie das Rasenmähermesser richtig:

  • Benzin-betriebenen Rasenmäher mit dem Vergaser nach oben kippen
  • Handschuhe anlegen und den Messerbalken mit einem Stück Holz blockieren
  • Mit dem Schraubenschlüssel das alte Rasenmähermesser einschließlich Unterlegscheiben ausbauen
  • Das Messer festhalten und das Holzstück entfernen
  • Mit einer Drehbewegung den Messerbalken abziehen

Legen Sie das neue Rasenmähermesser auf die Schraubenöffnung. Mit zwei Fingern drehen Sie die Schrauben auf den Unterlegscheiben zunächst so fest, dass sie nicht mehr herunter fallen. Daraufhin nehmen Sie den Schraubenschlüssel zur Hand, um die Schrauben festzudrehen. Benutzen Sie idealerweise einen Drehmomentschlüssel, um das Messer exakt nach Angaben des Herstellers anzuschrauben. Aus Gründen der Sicherheit empfehlen wir, neue Schrauben und Unterlegscheiben zu verwenden.

Zum guten Schluss stellen Sie den Rasenmäher wieder aufrecht. Am Benzin-Mäher öffnen Sie den Kraftstoff-Hahn und bringen den Zündkerzenstecker wieder an. In Ihren Akku-Rasenmäher setzen Sie den Akku wieder ein.

Tipps

Kann eine Kollision der Rasenmähermesser mit einem Hindernis ausgeschlossen werden als Ursache für das Geräusch, sollten Sie den Rasenmäher einmal gründlich reinigen. Beziehen Sie dabei auch den Luftfilter sowie die Zündkerzen mit ein, da Ablagerungen von Schmutzpartikeln den Geräusch-Pegel des Motors in die Höhe treiben.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Voyagerix/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.