Pumpsprüher – Ein kleiner Kaufratgeber

Pumpsprüher, auch als Drucksprüher oder Pflanzensprüher bezeichnet, sind im Hausgarten unverzichtbar. Sie eignen sich perfekt, um Dünge- und Pflanzenschutzmittel sowie andere Flüssigkeiten gleichmäßig auch in den schwierigsten Ecken auszubringen. Lesen Sie in unserem Ratgeber, worauf Sie beim Kauf eines solchen Geräts achten sollten und wie Sie es richtig anwenden.

pumpsprueher
Mit einem Pumpsprüher lässt sich Pflanzenschutzmittel ganz einfach auftragen

Unsere Empfehlungen

Fassungsvermögen 5 Liter
Leergewicht 1,8 Kilogramm
Tankmaterial Kunststoff
Sprühlanze Messing
Sprühdüse Messing
Trageriemen Schulterriemen

Der renommierte Hersteller Gloria ist für viele Gärtner der erste Anlaufpunkt, wenn es um hochwertige Pumpsprüher geht. Davon zeugen auch die zahlreichen, mehrheitlich positiven Kundenbewertungen bei Amazon. Mit dem Handpumpmodell Prima 5 stellen wir Ihnen einen bewährten Klassiker in diesem Segment vor, dessen Behälter aus stabilem Kunststoff bis zu fünf Liter Flüssigkeit fasst und damit für normale Hausgärten vollkommen ausreichend ist. Die leistungsstarke Druckpumpe schafft bis zu maximal 3 bar Betriebsdruck. Ein transparenter Sichtstreifen erlaubt Ihnen die rasche Füllstandskontrolle. Sowohl die Sprühlanze als auch die Hohlkegeldüse bestehen aus Messing. Zudem lässt sich das Gerät bequem per Schulterriemen tragen, so haben Sie während der Arbeit beide Hände frei.

Fassungsvermögen 5 Liter
Leergewicht 1,2 Kilogramm
Tankmaterial Kunststoff
Sprühlanze Fiberglas
Sprühdüse Messing
Trageriemen Schulterriemen

Auch TUKAN gehört zu den Marktführern in diesem Segment, wovon die zahlreichen, ebenfalls deutlich überwiegend positiven Kundenrezensionen auf Amazon zeugen. Das hier vorgestellte, ebenso handliche wie leistungsstarke Drucksprühgerät Tukan 5 überzeugt durch sein exzellentes Preis-Leistungsverhältnis. Die Düse ist stufenlos verstellbar, sodass Sie die Flüssigkeiten von sehr fein zerstäubt bis hin zum kräftigen Strahl ablassen können. Mit der Pumpe bringen Sie den Pumpsprüher auf einen maximalen Betriebsdruck von 3 bar, wobei ein Überdruckventil dafür sorgt, dass dieser Wert nicht überschritten wird. Zudem ist eine Druckablassfunktion integriert. Zudem verfügt das Gerät über einen besonders großen Einfülltrichter, der Ihnen das saubere Einfüllen von Flüssigkeiten erleichtert.

Fassungsvermögen 1,5 Liter
Leergewicht 400 Gramm
Tankmaterial Kunststoff
Sprühlanze keine
Sprühdüse Kunststoff
Trageriemen nein

Praktisch und handlich kommt dieser Handsprüher von Mesto daher, mit welchem Sie Ihre Garten- und Topfpflanzen fein und gleichmäßig besprühen können. Die Düse ist verstellbar, zudem verhindert ein Sicherheitsventil eventuellen Überdruck. Die Besonderheit des Produkts besteht in seiner Schwenkbarkeit – Sie können den Pumpsprüher selbst auf dem Kopf stehend noch verwenden. Die Amazon-Kundenrezensionen sind mehrheitlich positiv, allerdings sollten Sie, wie diverse Kundenmeinungen es bestätigen, den Mesto Drucksprüher nicht für Dickflüssigeres oder gar für Gele wie z. B. Felgen- oder Bremsenreiniger sowie auch nicht für Universalverdünnung verwenden. Hierfür ist das Gerät nicht gemacht und geht schnell kaputt. Für die Anwendung an Garten- und Topfpflanzen eignet es sich jedoch perfekt!

Kaufkriterien

Material

Die Tanks von Pumpsprühern bestehen in der Regel aus stabilem Kunststoff, der einiges aushalten kann, aber deutlich leichter ist als Metall. Problematisch wird es allerdings, wenn Sie das Sprühgerät nicht nur für Wasser oder wässrige Flüssigkeiten verwenden wollen, denn für Unkrautvernichter oder säurehaltige Flüssigkeiten – wozu übrigens neben den meisten Reinigern auch Essig gehört – braucht es speziell dafür zugelassene Materialien. Achten Sie beim Kauf also darauf, ob das von Ihnen anvisierte Gerät tatsächlich für den vorgesehenen Zweck geeignet ist.

Fassungsvermögen

Pumpsprüher gibt es in verschiedenen Ausführungen: Die kleinen Handpumpen fassen maximal 1,5 Liter oder weniger und eignen sich gut zum Besprühen von einzelnen Pflanzen im Garten, von Topf- oder Zimmerpflanzen. Wollen Sie größere Rasenflächen oder Anpflanzungen behandelt, braucht es einen Drucksprüher mit größeren Tank: Hier haben Sie die Wahl zwischen mittelgroßen Geräten, die etwa drei bis fünf Liter fassen, und großen mit einem Fassungsvermögen zwischen zehn und 20 Litern. Letztere werden meist als Rückenspritze angeboten.

Leergewicht

Ein weiteres wichtiges Kaufkriterium ist das Leergewicht, denn je höher dieses liegt, desto mehr müssen Sie bei der Verwendung des Pumpsprühers tragen – schließlich ist die Befüllung des Tanks noch hinzuzurechnen. Allerdings ist es nicht sinnvoll, sich das Gerät mit dem niedrigsten Leergewicht auszusuchen – das kann nämlich auch ein Hinweis auf die Verwendung von minderwertigem Material sein, welches schnell kaputt geht.

Druck und Druckaufbau

Pumpsprüher funktionieren, wie sollte es auch anders sein, mit Druck. Dieser wird bei den meisten Modellen per Handpumpe aufgebaut und in bar angegeben. Achten Sie darauf, dass sich die Pumpe leicht bedienen lässt und Sie nur wenige Stöße zum vollständigen Druckaufbau benötigen. Gute Hinweise darauf geben oft die Kundenrezensionen auf Amazon. Manche der größeren Modelle verfügen zudem über einen Kompressoranschluss, den Sie wahlweise nutzen können. Wichtig ist zudem ein Sicherheitsventil bzw. Überdruckventil, damit der maximale Betriebsdruck (liegt meist bei 3 bar) nicht überschritten wird.

Sprühlanze und -düse

Die größeren Pumpsprüher ab drei Litern Fassungsvermögen verfügen alle über eine Sprühlanze, die meist zwischen 30 und 50 Zentimetern lang ist. Sie ermöglicht es Ihnen, auch an schwieriger zu erreichenden Stellen bequem im Stehen heranzureichen – sofern die Lanze lang genug ist. Praktisch sind optionale Verlängerungen, die extra dazu gekauft werden können. Zudem gibt es Modelle mit teleskopierbaren Lanzen. Die Spritzdüse wiederum sollte verstellbar sein, damit sie das Sprühbild Ihrem Bedarf anpassen können. Beides, sowohl Lanze als auch Düse, sollten möglichst nicht aus Kunststoff bestehen.

Weitere Funktionen

An weiteren Funktionen sind u. a. eine Füllstandsanzeige sinnvoll, damit Sie den Inhalt des Tanks stets überprüfen und rechtzeitig nachfüllen können. Zudem erleichtert Ihnen eine solche auch das Mischen von Flüssigkeiten, etwa von Wasser und Düngerkonzentrat. Des Weiteren sollten größere Geräte ab drei Litern zumindest einen Schultergurt aufweisen, damit Sie die Hände bei der Arbeit frei haben – zumal diese Geräte im befüllten Zustand auch recht schwer sind und sich dann per Schulterriemen leichter tragen lassen.

Häufig gestellte Fragen

Wozu braucht man Pumpsprüher?

Im Garten werden Pumpsprüher vor allem eingesetzt, um wässrige Flüssigkeiten – etwa Flüssigdünger, Pflanzenschutz- und Pflanzenstärkungsmittel, Unkrautvernichtungs- und Schädlingsbekämpfungsmittel auszubringen. Je nach Größe und Fassungsvermögen des Pflanzensprühers können Sie damit einzelnen Pflanzen oder auch große Rasenflächen besprühen. Wichtig ist, dass die Gerätegröße dem Verwendungszweck angemessen ist, da bei einer zu geringen Befüllung der Druck zu schnell entweicht.

Wofür kann man Pumpsprüher noch einsetzen?

Außerdem werden Drucksprühgeräte gern verwendet, wenn es um Reinigung geht – etwa von gepflasterten Flächen, Fahrrädern, Autos etc. – sowie zum Einweichen von Tapeten bei der Renovierung. Achten Sie hierbei jedoch unbedingt darauf, dass das Sprühgerät für säurehaltige, ätzende oder gelige bzw.ölige Flüssigkeiten zugelassen ist! Anderenfalls werden Sie an dem Gerät nicht allzu lange Freude haben.

Welche Arten von Pumpsprühern gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man Drucksprüher anhand ihres Fassungsvermögens: Je mehr Liter ein Tank umfasst, desto größer und schwerer ist das Gerät – und desto mehr Möglichkeiten bietet es. Diese großen Pumpsprühgeräte verfügen zudem über einen Schultergurt oder lassen sich sogar wie ein Rucksack auf den Rücken schnallen. Wer nicht per Hand pumpen möchte, kann sich auch für ein Modell mit Akku-Pumpe entscheiden.

Welche Hersteller bieten hochwertige Pumpsprüher an?

Es gibt viele verschiedene Pumpsprüher von unterschiedlichen Herstellern. Etabliert haben sich in diesem Bereich vor allem Gloria, Tukan, Mesto sowie Gardena, aber auch andere Marken wie Hudson, Würth, Marolex, Förch oder Makia liefern gute Produkte.

Was kosten Pumpsprüher?

Wie viel Sie für einen Pumpsprüher ausgeben wollen oder müssen, hängt vor allem von dessen Größe und Qualität ab. Kleine Handsprühgeräte bis zu einem Fassungsvermögen bekommen Sie schon ab rund zehn EUR, für hochwertigere Modelle sollten Sie jedoch mindestens 15 bis 20 EUR einplanen. Größere Rückenspritzen sind dagegen mit Preisen zwischen 40 und mehr als 100 EUR deutlich teurer.

Zubehör

Schachtelhalmextrakt

Biologischer Schachtelhalmsud eignet sich sehr gut zur Stärkung der pflanzlichen Abwehrkräfte gegenüber Krankheitserregern und Schädlingen. Sprühen Sie gefährdete Pflanzen regelmäßig mit dem verdünnten Mittel ein, um sie gesund un kräftig zu erhalten. Schließlich muss es nicht immer Gift sein, das im Garten versprüht wird – die Natur bietet genug Möglichkeiten zur Selbsthilfe.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Iakov Filimonov/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.