Pulverzerstäuber – Ein kleiner Kaufratgeber

Wenn Sie keine flüssigen, sondern trockene Pflanzenschutzmittel wie beispielsweise Algenkalk oder Gesteinsmehl ausbringen wollen, funktioniert dies nur mit einem so genannten Pulverzerstäuber. Das Gerät verteilt den Staub fein und gleichmäßig auf die dafür vorgesehenen Flächen. Wie stellen Ihnen für den Haus- und Hobbygarten geeignete Pulverzerstäuber vor und erklären außerdem, welchen Kriterien Sie beim Kauf besonderes Augenmerk schenken sollten.

pulverzerstaeuber
Mit einem Pulverzerstäuber lässt sich auch Pulver ganz leicht ausbringen

Unsere Empfehlungen

Gerätetyp Druckluftsprühgerät
Material Kunststoff
Material Düsen Kunststoff, Messing
Füllvermögen 5 Liter (5 Kilogramm)
Maße 19,5 x 19,5 x 48,5 Zentimeter
Gewicht 1,6 Kilogramm

Der Profi-Pulverzerstäuber des Markenherstellers Birchmeier fasst ganze fünf Liter Inhalt, die zugleich ca. fünf Kilogramm Gewicht entsprechen. Das Gerät funktioniert über eine leistungsstarke Handpumpe, die bis zu drei bar Betriebsdruck erzeugt. Alternativ ist ein Druckaufbau auch über einen Druckluftanschluss möglich. Das Gerät ist speziell für das Ausbringen von biologischen Pulvern wie Steinmehl und Urgesteinsmehl, Diatomeenerde, Algenkalk etc. konzipiert. Der knickfeste, gewebeverstärkte Schlauch verhindert eine Pulverblockade, das Pulverrohr bietet einen Aussendurchmesser von sechs Millimetern. Dank des Tragegurts können Sie den Pulverzerstäuber während der Anwendung bequem über den Schultern tragen und haben so die Hände frei.

Gerätetyp Handzerstäuber
Material Kunststoff
Material Düsen Kunststoff
Füllvermögen 500 Gramm
Maße 19 x 19 x 26,5 Zentimeter
Gewicht 340 Gramm

Ebenfalls von Birchmeier ist dieser handliche Pulverzerstäuber für die Anwendung in Haus, Hof und Garten. Das kleine Gerät wird über einen großen Blasbalg betrieben, der eine feine Pulverwolke erzeugt. Mitgeliefert werden fünf auswechselbare Aufsteckdüsen verschiedener Größe (Flach-, Rund- und Winkelstrahldüsen, 5, 7 und 9,5 Millimeter), die sich für das Ausbringen biologischer Mittel wie beispielsweise Algenkalk, Steinmehl und Urgesteinsmehl sowie Diatomeenerde bestens eignen. Bei Bedarf ist auch eine 40 Zentimeter lange Verlängerung separat erhältlich. Der transparente Kunststoffbehälter fasst bis zu 500 Gramm trockenes Material. Der kleine Pulverzerstäuber ist schnell betriebsbereit und einfach in der Handhabung.

Gerätetyp Handzerstäuber
Material Kunststoff
Material Düsen Kunststoff
Füllvermögen k. A.
Maße 38 x 19 x 20 Zentimeter
Gewicht 800 Gramm

Auch der ebenfalls über einen Blasbalg betriebene Pulverzerstäuber des Herstellers Cuxin ist handlich und leicht zu handhaben, auch wenn es mit einem Gewicht von rund 800 Gramm deutlich schwerer als das Modell von Birchmeier. Der Cuxin Pulverzerstäuber eignet sich vor allem zum Ausbringen feiner biologischer Pulver wie etwa Gesteinsmehl (11,09€ bei Amazon*) oder Meereskalk. Mit seinen Maßen von 20 Zentimeter Länge, 19 Zentimeter Breite und 38 Zentimeter Höhe liegt das Gerät gut in der Hand.

Kaufkriterien

Verwendungszweck

Im Gegensatz zu herkömmlichen Drucksprühern, die für das Ausbringen von Flüssigkeiten konzipiert sind, eignen sich Pulverzerstäuber für trockene und feine Mehle. Sie blasen diese flächig und fein verteilt auf Oberflächen wie beispielsweise auf Pflanzen. Beachten Sie dabei, dass Pulverzerstäuber sich nicht zum Ausbringen von Granulaten eignen und in der Regel auch nur für biologische Mittel wie etwa Gesteinsmehle, Algenkalk, Lavamehl und ähnlichem verwendet werden können. Für Granulate hingegen gibt es spezielle Granulatstreuer.

Gerätetyp

Pulverzerstäuber gibt es in zwei verschiedenen Varianten. Die handlichen, kleinen Handzerstäuber werden per Blasbalg händisch betrieben und fassen zumeist nur bis ca. 500 Gramm Pulvermaterial. Sie eignen sich gut, um etwa einzelne Pflanzen oder kleinere Flächen zu bestäuben. Geht es dagegen um die lange und hohe Buchsbaumhecke im Garten, so ist die Anschaffung eines Drucksprühers speziell für Pulver anzuraten. Dieser funktioniert ganz ähnlich wie ein Pumpsprühgerät für Flüssigkeit und fasst bis zu fünf Liter Pulver, was etwa fünf Kilogramm entspricht.

Material und Gewicht

Pulverzerstäuber bestehen in der Regel aus robustem Kunststoff und sind, da sie zumeist auch kein großes Füllvermögen besitzen, auch sehr leicht. Bedenken Sie bei Kunststoffprodukten, dass Sie diese nicht über längere Zeit Witterungseinflüssen wie Sonne, Frost, Hitze oder Nässe aussetzen dürfen, da das Material sonst porös wird und das Gerät seine ihm zugedachte Funktion nicht mehr erfüllen kann.

Zerstäuberdüsen

Damit das Pulver aus dem Behälter gleichmäßig zerstäubt und verteilt werden kann, sind besondere Zerstäuberdüsen notwendig. Praktisch sind Pulverzerstäuber, die mit verschiedenen, auswechselbaren Aufsteckdüsen geliefert werden, sodass Sie unterschiedliche Sprühnebel erzeugen können – ganz nach Bedarf feiner oder grober. Zudem müssen sich die Düsen nach Gebrauch leicht reinigen lassen, um einer Verstopfung vorzubeugen. Bei manchen Handzerstäubern gibt es zudem die Möglichkeit, separat eine Verlängerung zu erwerben, mit der Sie dann auch schwieriger zu erreichende Stellen bestäuben können.

Füllvermögen

Die meisten Handzerstäuber für Pulver haben ein Füllvermögen für bis zu 500 Gramm, was für den Haus- und Hobbygebrauch in der Regel vollkommen ausreichend ist. Nur wenn Sie einen höheren Bedarf haben – etwa, weil Sie eine sehr große Rasenfläche, eine alte und lange Buchsbaumhecke und / oder einen großen Hühnerstall regelmäßig kalken müssen – lohnt sich die Ansc haffung eines speziellen Drucksprühers mit mehr Fassungsvermögen.

Betriebsdruck

Nur bei der Anschaffung eines Drucksprühers ist der Betriebsdruck, der in bar angegeben wird, relevant. Da Handzerstäuber mittels Blasbalg betrieben werden, spielt der Aufbau von Druck bei ihnen keine Rolle. Drucksprüher bauen meist einen Druck von bis zu drei bar auf, was für die vorgesehenen Anwendungen vollkommen ausreichend ist. Sinnvoll ist es, ein Gerät mit Sicherheitsventil zu erwerben, um bei Bedarf überschüssigen Druck ablassen zu können.

Youtube

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Pulverzerstäuber?

Bei Pulverzerstäubern handelt es sich um spezielle Pumpgeräte, die zum flächigen und feinen Ausbringen von pulverigen und trockenen Materialien gedacht sind. In der Regel handelt es sich um handliche, kleine Geräte, die mittels Blasbalg betrieben werden. Es gibt jedoch auch größere Modelle, die wie ein Drucksprüher funktionieren.

Welche Materialien kann man mit einem Pulverzerstäuber ausbringen?

Mit Pulverzerstäubern bringen Sie trockene und pulverige Mittel aus, beispielsweise zum Pflanzenschutz. Hierbei handelt es sich in der Regel um biologische Mittel wie etwa Algen- oder Meereskalk, Stein- und Urgesteinsmehl, Lavamehl, Diatomeenerde (Kieselalgen) und ähnliches. Wichtig ist, dass die zu zerstäubenden Materialien fein gekörnt und absolut trocken sind. Granulate können Sie mit einem Pulverzerstäuber nicht verteilen, ebensowenig wie Flüssigkeiten oder feuchte Pulver.

Wozu braucht man einen Pulverzerstäuber?

Pulverzerstäuber kommen überall dort zum Einsatz, wo Sie feine Pulver ausbringen müssen. Häufig ist dies im Pflanzenschutz der Fall, etwa, wenn Sie den Buchsbaum zur Vorbeugung gegen den Buchsbaumzünsler mit Algenkalk oder Gesteinsmehl bestäuben wollen. Aber auch zum Kalken des Rasens oder zum Ausstäuben des Hühnerstalls zur Milbenbekämpfung sind diese Geräte sehr praktisch.

Kann ich für diese Zwecke nicht einfach einen normalen Druckluftsprüher nehmen?

Nein, das funktioniert nicht. Herkömmliche Drucksprüher sind nicht für pulverige, trockene Materialien, sondern für Flüssigkeiten (die zudem auch nicht sauer oder fettig sein dürfen!) ausgelegt. Wenn es dennoch ein Drucksprüher sein soll, so wählen Sie ein Modell, welches für das Zerstäuben von Pulvern geeignet ist. Eine nicht sachgerechte Anwendung führt dazu, dass das entsprechende Gerät schnell kaputt geht.

Welche Hersteller produzieren hochwertige Pulverzerstäuber?

Marktführer im Segment Pulverzerstäuber ist unbestritten der Hersteller Birchmeier, der eine große Auswahl an weiteren Sprühgeräten anbietet und in der Schweiz ansässig ist. Auch der deutsche Hersteller Gloria gehört zu den großen Namen in diesem Segment. Ebenfalls hochwertige Ware liefern die Produzenten Cuxin und Köpfelsberger, wobei sich letzterer auf Schädlingsbekämpfung spezialisiert hat.

Zubehör

Algenkalk

Der feine Algenkalk wird zur Boden- und Blattdüngung verwendet und soll für ein intensiveres Blattgrün sorgen. Zudem stärkt es den pH-Wert und verbessert die Verfügbarkeit von Nährstoffen im Boden – ganz abgesehen davon, dass es zur Bekämpfung gegen Schädlinge und Pilzkrankheiten eingesetzt wird und die Lebensbedingungen von bodenlebenden Mikroorganismen fördert.

Urgesteinsmehl

Ähnliche Auswirkungen und Anwendungen wie Algenkalk hat auch Urgesteinsmehl, welches zumeist aus Diabas-Gestein gewonnen wird. Das fein zermahlene Gestein verbessert die Lebensbedingungen von Bodenorganismen und verbessert so die Bodenfruchtbarkeit. Zudem reichert das Material Boden und Pflanzerde mit natürlichen Spurenelementen und Tonmineralien an, neutralisiert saure pH-Werte und fördert die Durchlüftung des Bodens.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: New Africa/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.