Plunscher – Ein kleiner Kaufratgeber

Mit einem Plunscher kommen Sie beim Brunnenbau dort weiter, wo der Erdbohrer das Bohrgut nicht mehr fördern kann. Spätestens dann, wenn Sie mit dem Brunnenbohrer die wasserführende Schicht erreicht haben, ist es an der Zeit, den Brunnen zu plunschen. Doch worauf gilt es beim Kauf eines Plunschers zu achten? Diese Frage beantworten wir Ihnen in unserem Ratgeber.

plunscher
Ein Plunscher kommt da zum Einsatz, wo der Brunnenbohrer auf Wasser trifft

Unsere Empfehlungen

Material Stahl
Materialstärke 4 mm
Durchmesser 90 mm
Länge Spülkörper 67 cm
Gesamtlänge 78 cm

Der Plunscher von Capability besteht aus dickwandigem Stahl mit einer Stärke von circa vier Millimetern. Angesichts des Durchmessers von 90 Millimetern funktioniert die Kiesbüchse optimal mit einem DN 100 beziehungsweise KG 100 oder 125 Brunnenrohr und einer Holzzange, deren Innendurchmesser ungefähr 113 beziehungsweise 110 oder 125 Millimeter beträgt. Zu den Vorteilen des Produktes gehört der vergleichsweise lange Spülkörper – er misst 67 Zentimeter. Die Gesamtlänge inklusive Bügel beläuft sich auf etwa 78 Zentimeter. Bei amazon.de ist der Plunscher gut bewertet – er scheint seinen Zweck zu erfüllen.

Material Stahl
Materialstärke 3,2 mm
Durchmesser 90 mm
Länge Spülkörper 59 cm
Gesamtlänge 75 cm

Bei diesem Plunscher von Brunnenandi handelt es sich um eine solide Alternative zu unserem Vergleichssieger. Der Durchmesser ist derselbe. Dass er hinter der Kiesbüchse von Capability liegt, hat mit der etwas geringeren Materialstärke und Länge zu tun. Zudem fällt das Preisleistungsverhältnis nicht ganz so hervorragend aus. Dafür äußern sich die Rezensenten bei Amazon sehr positiv. Sie beschreiben den Plunscher als absolut funktionell und geben überdies an, dass es „nicht immer die teure Kiespumpe“ sein muss, um das Brunnenrohr zu plunschen.

Material Stahl
Materialstärke 3,2 mm
Durchmesser 108 mm
Länge Spülkörper 59 cm
Gesamtlänge 75 cm

Dieser Plunscher der Marke Brunnenandi ist im Prinzip das gleiche Modell wie die zweitplatzierte Ausführung in unserem Vergleich, nur dass sich der Durchmesser hier auf 108 Millimeter beläuft. Alle anderen Eigenschaften sind identisch. Demnach empfiehlt sich unser Drittplatzierter für alle, die einen etwas größeren Plunscher für den Brunnenbau benötigen.

Kaufkriterien

Plunscher vs. Kiespumpe

Plunscher: Wenn der Untergrund locker beziehungsweise zumindest nicht verfestigt ist, reicht ein Plunscher in der Regel aus. Er empfiehlt sich für feinsandigen, schlammigen Boden – mit Wasser vermischt.

Kiespumpe: Wenn der Boden kiesig-steinig ist, benötigen Sie schon eine Kiespumpe. Durch den Kolben saugt sie leistungsstärker und effektiver als ein Plunscher. Aber: Die Kiespumpe kostet dadurch auch mehr.

Material

Hochwertige Plunscher und auch Kiespumpen sind aus robustem und stabilem Stahl hergestellt. Kaufen Sie keine Ausführungen, die aus anderen Materialien bestehen.

Materialstärke

Je stärker das Material ist, desto widerstandsfähiger präsentiert sich der Plunscher. Drei Millimeter sollten es mindestens sein.

Durchmesser

Der Durchmesser spielt insofern eine entscheidende Rolle, als er präzise auf das Brunnenrohr und auch die als Zubehör erforderliche Holzzange abgestimmt werden muss. Orientieren Sie sich an den Angaben in der Tabelle:

Brunnenrohr Plunscher/Kiespumpe Holzzange Ø innen
DN 80 76 mm 88 mm
DN 100 90 mm 113 mm
DN 115 90 oder 108 mm 125 mm
DN 125 108 mm 140 mm
DN 150 108 oder 140 mm 165 mm
DN 200 140 mm 225 mm
KG 100 Rohr 90 mm 110 mm
KG 125 90 oder 108 mm 125 mm
KG 150 140 mm 160 mm

Länge

Werfen Sie auch einen Blick auf die Gesamtlänge des Plunschers sowie die Länge des Spülkörpers. Letztere sollte im Idealfall mindestens 60 Zentimeter betragen. Eine Gesamtlänge von 75 Zentimetern aufwärts erweist sich in der Praxis als sinnvoll.

Hersteller

Bevorzugen Sie Plunscher von namhaften Marken, die für gute Qualität stehen. Dazu gehören beispielsweise Brunnenandi und Capability. Wenn Sie eine Marke nicht kennen, raten wir Ihnen, sich vor dem Kauf genauer zu informieren – zur Not einfach, indem Sie sich einige Testberichte und Kundenrezensionen durchlesen.

Youtube

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Plunscher?

Beim sogenannten Plunscher, manchmal auch als Kiesbüchse bezeichnet, handelt es sich um die einfachste und kostengünstigste Ausführung einer Kiespumpe. Das lange Metall- oder Stahlrohr mit Klappe dient in Kombination mit einer Holzzange und einem festen Seil dazu, den Bohrbrunnen beziehungsweise das Brunnenrohr möglichst sicher und stabil tief(er) ins Grundwasser zu befördern.

Warum muss man den Brunnen plunschen?

Bohren Sie mit dem Erdbohrer ab der wasserführenden Schicht weiter, spült das Wasser die Wände des Brunnens weg, sodass sich das Loch immer wieder mit Kies, Sand und Erde füllt. Nur mithilfe eines Plunschers oder einer Kiespumpe dringen Sie tiefer in die wasserführende Schicht vor und führen den Gartenbrunnen mehrere Meter ins Grundwasser.

Wie funktioniert ein Plunscher?

1. Plunscher absenken. Beim Aufprall öffnet sich die Klappe. Stahlrohr wird mit einer sandigen, kiesigen und schlammigen Mischung gefüllt.

2. Plunscher am Seil mit Schwung leicht hoch ziehen. Klappe verschließt sich durch erzeugten Unterdruck. Mehrfach wiederholen.

3. Plunscher ganz nach oben ziehen und entleeren. Brunnenrohr tiefer in die wasserführende Schicht treiben.

4. Vorgang wiederholen. Wasserstand im Brunnenrohr steigt. Plunschen, bis man für seine Zwecke tief genug ist.

Was unterscheidet den Plunscher von einer Kiespumpe?

Sowohl der Plunscher als auch die Kiespumpe erscheinen als Metall- oder Stahlrohr mit Rückschlagkappe und dienen zum Plunschen. Die Kiespumpe wird aber nicht durch Absenken und Hochziehen, sondern durch eine Kolbenstange betrieben. Mit mehreren Kolbenbewegungen saugen Sie das Sand-Kies-Schlamm-Gemisch in das Rohr, bis dieses voll ist. Der Rest läuft wie bei/mit einem Plunscher ab.

Wo kaufe ich einen Plunscher am besten?

Plunscher stehen Ihnen normalerweise in allen größeren Baumärkten wie beispielsweise OBI, toom, hagebaumarkt, Hornbach oder Bauhaus zur Verfügung. Darüber hinaus werden Sie in Gartenfachcentern sowie in spezialisierten Brunnen-Shops fündig. Einige Modelle sind auch bei Amazon erhältlich. Dort profitieren Sie überdies von einem besonders einfachen Bestell- und Rückgabeprozedere.

Kann ich einen Plunscher selber bauen?

Ja, für einen geübten Heimwerker ist dies durchaus möglich. Gemeinhin benötigen Sie nur ein etwa 80 Zentimeter langes Stahlrohr mit einem Durchmesser von 90 Millimetern. An das obere Ende schweißen Sie einen stabilen Stahlbügel zur Befestigung des Zugseiles an. Am unteren Ende müssen Sie ein Bodenventil (Klappe) anbringen. Fertig!

Zubehör

Holzzange

Beim Plunschen ist eine Holzzange unverzichtbar. Sie dient dazu, das Brunnenrohr zu beschweren, um es besser und in der Folge auch schneller und zuverlässiger tief(er) in die wasserführende Schicht zu treiben. Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, dass der Durchmesser der Aussparung der Holzzange mit dem Außendurchmesser Ihres Brunnenrohres harmoniert.

Brunnenrohr

Ohne Brunnenrohr lässt sich kein Bohr- oder Schachtbrunnen bauen. Wenn Sie also noch keines haben, können Sie das Rohr direkt auf den Plunscher und die Holzzange abstimmen. Bestellen Sie ein qualitativ hochwertiges Brunnenrohr, das mit einer langen Lebensdauer einhergeht und für Ihren Bedarf lang genug ist.

Seil

Um den Wechsel der Abwärtsbewegung und Aufwärtsbewegung beim Plunschen so sicher und zuverlässig wie möglich vollziehen zu können (im wahrsten Sinne des Wortes), ist ein robustes Seil elementar. Wichtige Kriterien sind hier vor allen Dingen ein reißfestes Material für eine hohe Bruchlast und eine ausreichende Dicke – wir empfehlen eine Stärke von mindestens acht Millimetern.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Andrew Kapralov/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.