Pflanzstäbe – Ein kleiner Kaufratgeber

Pflanzstäbe sind im Garten unverzichtbar, denn mit ihrer Hilfe lassen sich Zier- und Nutzpflanzen befestigen. Zudem dienen diese Hilfsmittel vielen hochwüchsigen Gemüsepflanzen und Blumen als Rankhilfe. Pflanzstäbe sind in vielen verschiedenen Formen und Größen erhältlich, sodass Sie für jede Pflanze das passende Modell auswählen können. Welche Pflanzstäbe sich für welches Gewächs am besten eignen und worauf Sie beim Kauf noch achten sollten, verraten wir Ihnen in diesem Ratgeber.

pflanzstaebe
Tomaten und viele andere Gewächse brauchen Halt zum Wachsen

Unsere Empfehlungen

Material Kokosfasern, Holz
Höhe 90 Zentimeter plus 20 Zentimeter Holz (weitere Größen erhältlich)
Durchmesser ca. 5 Zentimeter
Anwendung für Zimmerpflanzen
Besonderheiten verlängerbar durch Ineinanderstecken mehrerer Stäbe
Menge 1
Preis/Stück ca. {PREIS/1} EUR

Für rankende Zimmerpflanzen wie beispielsweise Monstera oder Efeutute ist dieser Pflanzstab die passende Rankhilfe. Das Modell besteht aus einer hölzernen Spitze, die entweder direkt in das Substrat oder aber zur Verlängerung in einen anderen (innen hohlen) Pflanzstab gesteckt wird. Als Material wird natürliche, weiche Kokosfaser verwendet, da diese die Blätter und Triebe nicht in Mitleidenschaft ziehen und die Pflanzen so nicht abknickt. Grundsätzlich zeigen sich die Anwender in ihren Amazon-Rezensionen mit dem Produkt sehr zufrieden, allerdings monieren sie, dass selbst Ranken bzw. Luftwurzeln ausbildende Zimmerpflanzen sich an dem fest zusammengepressten und wachsähnlich beschichteten Material nicht festhalten können und deshalb festgebunden werden müssen.

Material mit Kunststoff beschichtetes Stahlrohr
Höhe 60 Zentimeter (weitere Größen erhältlich)
Durchmesser ca. 8 oder 11 Millimeter (je nach gewählter Größe)
Anwendung für alle Gartenpflanzen, z. B. Tomaten, Gurken, Auberginen und Kletterpflanzen
Besonderheiten geriffelte Oberfläche, rostfest und langlebig
Menge 10
Preis/Stück ca. {PREIS/10} EUR

Vornehmlich für die Verwendung an Gartenpflanzen wie Tomaten, Gurken und anderen stützbedürftigen Arten gedacht, besteht dieses Produkt aus rostfestem, mit grünem Kunststoff ummanteltem Stahl. Die geriffelte Oberfläche sorgt dafür, dass die Pflanzen mittels Kabelbindern oder Pflanzenklemmen am Pflanzstab befestigt werden können, ohne dass die Befestigungshilfe ins Rutschen kommt. Ein Ende des Stabes ist angespitzt, sodass Sie ihn leichter in die Erde hineinstecken können. Diesem langlebigen Pflanzstab ist gegenüber Modellen aus Holz oder Bambus der Vorzug zu geben, weil er viele Jahre lang immer wieder verwendet werden kann. Das Produkt ist in verschiedenen Längen (90, 120 und 145 Zentimeter) erhältlich.

Material verzinkter Edelstahl
Höhe 170 Zentimeter (weitere Größen erhältlich)
Durchmesser 5 Millimeter
Anwendung für Gartenpflanzen
Besonderheiten rostfest und langlebig
Menge 10 Stück
Preis/Stück ca. {PREIS/10} EUR

Spiralstäbe sind ideal, um hochwachsende Tomatenpflanzen daran zu fixieren. Deshalb werden diese Stäbe auch als Tomatenstäbe bezeichnet. Die Spiralform erlaubt sowohl den Pflanzen als auch Befestigungsmaterialien wie Pflanzenbindern, -clips oder Draht einen guten und stabilen Halt. Die Tomatenstäbe (die natürlich auch für andere Rank- und Kletterpflanzen geeignet sind) eignen sich aufgrund ihrer metallischen Beschaffenheit perfekt für den Einsatz im Garten oder Kübel. Sie sind rost- und witterungsbeständig, sodass Sie sie viele Jahre lang verwenden können.

Kaufkriterien

Verwendungszweck

Bevor Sie einfach irgendwelche Pflanzstäbe bestellen, sollten Sie zunächst genau überlegen, welche Modelle sich für den gewünschten Verwendungszweck am besten eignen. So genannte Moosstäbe oder Kokosstäbe beispielsweise sind speziell für rankende bzw. kletternde Zimmerpflanzen gedacht und nicht für eine Verwendung im Garten geeignet. Hierfür sollten Sie auf Produkte aus robusteren Materialien zurückgreifen, die extra als Tomatenstab oder Rankhilfe für Rosen klassifiziert sind. Nur so stellen Sie sicher, dass der Pflanzstab seine Aufgabe zu Ihrer Zufriedenheit erfüllt.

Material

Pflanzstäbe können aus Metall, Kunststoff oder auch Holz bzw. Bambus bestehen. Die genannten Materialien besitzen spezifische Vor- und Nachteile, auf die wir an dieser Stelle kurz eingehen.

Holz oder Bambus: Keine Frage: Holz- oder Bambusstäbe sind nachhaltig, wächst das Material doch stetig nach und ist – sofern unbehandelt – sogar kompostierbar. Allerdings fangen hölzerne Pflanzstäbe beim Kontakt mit Feuchtigkeit und Erde schnell an zu schimmeln, was einerseits Ihre und die Gesundheit der Pflanzen beeinträchtigt – und andererseits die Lebensdauer des Produkts stark reduziert. Im schlimmsten Fall verliert das Gewächs seine Stütze.

Metall: Deutlich haltbarer sind Metallstäbe, sofern sie aus rostfreiem Edelstahl gefertigt sind. Diese sind bei jeder Witterung sowie bei Feuchtigkeit beständig und können viele Jahre lang verwendet werden. Besonders haltbar sind verzinkte Produkte. Vorsicht sollten Sie hingegen bei Pflanzstäben aus Eisen, Kupfer oder Aluminium walten lassen: Diese korrodieren schnell und sind dann unbrauchbar. Gut geeignet sind auch Pflanzstäbe aus Metall, die mit Kunststoff ummantelt sind.

Kunststoff: Auch Kunststoffstäbe erweise sich als robust und haltbar – sofern sie UV-stabil sind. Viele Kunststoffarten reagieren auf UV-Licht, werden porös, brüchig und damit als Stütze unbrauchbar. Zudem ist Kunststoff aus ökologischen Gründen wenig geeignet, da das Material bei der Herstellung wertvolle Ressourcen verbraucht und sich zudem nicht zersetzt.

Beschaffenheit

Glatte Pflanzstäbe bergen die Gefahr, dass die Pflanzen bzw. die Befestigungsmaterialien daran keinen Halt finden und einfach abrutschen. Achten Sie beim Kauf daher darauf, dass sie Oberfläche geriffelt oder anderweitig rutschfest gemacht wurde. Auch so genannte Spiralstäbe eignen sich gut für Fixierung, vor allem von Tomaten und anderen Nutzpflanzen. Zudem sollten die Stäbe ein einem Ende angespitzt sein, damit dieses sich leichter in den Boden eintreiben lässt.

Länge

Als Faustregel gilt: Kaufen Sie Pflanzstäbe immer in der zur Pflanze passenden Länge! Das bedeutet, dass Sie für eine etwa zwei Meter hoch wachsende Strauchtomate einen entsprechenden Stab erwerben sollten – andererseits wird es schwierig, wenn das Gewächs mit seinem Wachstum das Stabende erreicht hat und dann nicht mehr fixiert werden kann. Manche Modelle sind verlängerbar, etwa durch eine Teleskoplösung oder weil Sie mehrere Stäbe ineinander stecken können.

Durchmesser

Nicht nur die Länge, auch der Durchmesser der Pflanzstäbe ist ein relevantes Kaufkriterium. Pflanzstäbe für den Außenbereich sollten eher dünn sein, jedoch nicht so dünn, dass sie an Stabilität verlieren. Ideal ist es, wenn das Material etwa zehn Millimeter dick ist. Bei Metallstäben genügt eine geringere Dicke zwischen fünf und acht Millimeter, da dieses Material von Natur aus robuster ist. Kokos- oder Moosstäbe für Zimmerpflanzen hingegen sollten möglichst dick sein.

Youtube

Häufig gestellte Fragen

Wozu braucht man Pflanzstäbe?

Pflanzstäbe sind Rankhilfen für hochwüchsige oder in ihrem Stand fragile Zimmer- und Gartenpflanzen, die so gestützt werden und vorm Umknicken geschützt werden sollen. Typischerweise verwendet man diese Stäbe etwa bei Tomaten, aber auch bei anderen Gemüsepflanzen, bei Beeren- und Obstgehölzen, für Rosen etc.

Wie verwendet man Pflanzstäbe richtig?

Der Pflanzstab wird beim Einpflanzen der Jungpflanze mit in den Boden bzw. den Topf eingegraben bzw. hineingesteckt. Dabei muss der Stab dicht an der Pflanze – und ohne die Wurzeln zu beschädigen! – stehen und sich so tief in der Erde befinden, dass er sicher und aufrecht steht. Sehr hohe Pflanzstäbe lassen sich gerade halten, indem Sie sie mit einem Faden an einem darüber hängenden Balken o. ä. befestigen. Aus diesem Grund haben gerade Tomatenstäbe oft ein kleines Loch am oberen Ende. Die Pflanze wird in regelmäßigen Abständen mit einem Bindfaden, einem Clip oder einem Stück Draht am Stab festgebunden.

Welche bekannten Hersteller produzieren hochwertige Pflanzstäbe?

Hochwertige Pflanzstäbe gibt es u. a. von der Eugen Weis GmbH & Co. KG, die vornehmlich Produkte und Zubehör für den Anbau von Weinreben herstellt und anbietet. Deren Pflanzstäbe lassen sich jedoch auch für andere Gartenzwecke einsetzen. Qualitätsvolle Pflanzstäbe aus Holz bietet hingegen die Ortinger Holzwarenfabrikation an. Darüber hinaus gibt es viele Anbieter, die Pflanzstäbe von guter Qualität anbieten.

Was kosten Pflanzstäbe?

Ganz gleich, ob Sie die Pflanzstäbe im Baumarkt oder im Internet kaufen: Dieses Produkt kostet in der Regel nicht mehr als wenige Euro pro Stück. Bei der Abnahme von größeren Mengen – im Garten braucht man schließlich oft mehr als nur einen Pflanzstab – können Sie sogar von einem Mengenrabatt profitieren, sofern der Händler ein entsprechendes Paket anbietet.

Gibt es auch schöne Pflanzstäbe, die ein bisschen dekorativer sind?

Normale Pflanzstäbe sind eher schmucklos. Wenn Sie hingegen Wert auf ein weiteres dekoratives Element legen, dann empfehlen wir Ihnen schmiedeeiserne Stäbe. Diese sind etwas teurer als die typischen Pflanzstäbe aus Holz oder Metall, dafür aber oft hübsch verziert.

Zubehör

Befestigungsmöglichkeiten

Natürlich hält die Pflanze nicht von allein am Pflanzstab, sondern muss an diesem befestigt werden. Hierzu bieten sich verschiedene Möglichkeiten an, etwa mittels Kabelbinder, Draht oder speziellen Clips.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Otto Born/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.