Pflanzenbewässerung – Ein kleiner Kaufratgeber

Mit einer Pflanzenbewässerung gießen Sie Ihre Pflanzen nicht mehr eigenhändig, sondern automatisch. Dadurch sparen Sie kostbare Zeit und häufig auch Wasser und damit Geld. Welche Arten von Bewässerungssystemen es gibt und worauf beim Kauf zu achten ist, erfahren Sie hier.

pflanzenbewaesserung
Die Bandbreite an Bewässerungssystemen reicht von einfachen Glaskugeln bis hin zu automatischen Bewässerungssystemen

Unsere Empfehlungen

Art Computer, für den Garten
Gewinde G 3/4 und G1
Druck 0,5-12 bar
Bewässerungsdauer max. 480 min
Anzahl Zyklen/Tag max. 3
Bewässerungsrhythmus täglich bis wöchentlich

Die Bewässerungssteuerung Select von Gardena ist ein praktisches Bewässerungssystem (24,95€ bei Amazon*) für den Garten, das sich bei den meisten Amazon-Rezensenten großen Zuspruchs erfreut. Es soll gut verarbeitet sein und zuverlässig funktionieren. Auch die „super einfache“ Steuerung wird explizit gelobt. Übrigens können Sie an den Bewässerungscomputer sogar einen Feuchtigkeitssensor anschließen, der laufend die Bodenfeuchte misst und eine effizientere Bewässerung ermöglicht. Auch die grundlegenden Funktionseigenschaften dieses Geräts wissen zu überzeugen – etwa der hohe Maximaldruck, die flexible Bewässerungsdauer und die bis zu drei Zyklen, die Sie täglich durchlaufen lassen können. Überdies begeistert das hervorragende Preisleistungsverhältnis.

Art Indoor, für Topfpflanzen
Funktionsspektrum sehr groß
Für wie viele Pflanzen? bis zu 10
Schlauchlänge 10 m
Nutzerfreundlichkeit sehr hoch
Welche Batterien? 4 x AA

Wünschen Sie eine automatische Pflanzenbewässerung für Ihre Topfpflanzen (indoor, Balkon und Terrasse oder Gewächshaus), treffen Sie mit der Bewässerungsanlage von Royal Gardineer definitiv eine sinnvolle Wahl. Viele Käufer sind mit dem preiswerten System für bis zu zehn Pflanzen absolut zufrieden. Typische Beschreibungen lauten etwa „erfüllt alle Erwartungen“ oder „funktioniert tadellos“. Teilweise gibt es allerdings auch leichte Kritik – insbesondere an den Löchern für den Schlauchanschluss, die mitunter offenbar ein wenig ungenau ausfallen. Um dieses Problem einfach zu lösen, können Sie robustes Teflonband verwenden, wie manch ein Rezensent in seinem Bericht empfiehlt.

Art Kegel, für Topfpflanzen
Material Tonkegel/Kunststoff
Funktionsweise mit Schlauch und Behälter
Fassungsvermögen flexibel
Abgabemenge flexibel
Anzahl Kegel 3

Mechanische Bewässerungskegel sind generell die einfachste und günstigste Lösung in Bezug auf die automatische Pflanzenbewässerung – und das Modell von Blumat ist dabei einer DER Klassiker. Hobbygärtner verwenden das in Österreich gefertigte Classic Bewässerungssystem hauptsächlich, wenn sie in den Urlaub fahren und keine Nachbarn mit dem Gießen beauftragen können oder wollen. Es geht mit einer sehr simplen Inbetriebnahme und Anwendung einher. Zu den großen Vorteilen gehört, dass sich die Pflanzen das gegenwärtig benötigte Wasser quasi selbst aus dem solide verarbeiteten Tonkegel ziehen. Dies beugt Staunässe und allen damit verbundenen Problemen vor.

Kaufkriterien

Verwendungszweck

Zunächst sollten Sie sich überlegen, wofür Sie die automatische Pflanzenbewässerung verwenden wollen. Es macht selbstverständlich einen gewaltigen Unterschied, ob es lediglich darum geht, eine einzelne Pflanze über die Urlaubswochen mit Wasser zu versorgen, oder ob Sie beispielsweise Ihren großen Garten dauerhaft automatisiert bewässern möchten, um Zeit und Wasser zu sparen. Je nachdem, welches Ausmaß die anvisierte Pflanzenbewässerung hat, müssen Sie sich also in einer bestimmten Kategorie nach passenden Produkten umsehen.

Art

Die Vielfalt an erhältlichen Systemen für die automatische Pflanzenbewässerung ist groß. Im Wesentlichen unterscheidet man drei Kategorien.

Bewässerungskegel: Man stülpt den Kegel über eine gefüllte Wasserflasche und steckt das Bewässerungssystem kopfüber in den Topf.

Indoor-Bewässerungsanlagen: Eine Pumpe zieht Wasser aus einem Behälter und führt es durch einen Schlauch zum „Output“-Element, das die Pflanzen wässert.

Bewässerungsautomat: Gemäß der individuellen Programmierung initiiert diese Zeitschaltuhr den Wasserfluss vom Wasserhahn durch den Gartenschlauch zum Rasensprenger.(27,99€ bei Amazon*)

Funktionsspektrum

Innerhalb der jeweiligen Bewässerungssysteme gibt es natürlich auch beachtliche Unterschiede zwischen den einzelnen Produkten, was die Anzahl und Detailliertheit der Funktionen betrifft. Hier geht es unter anderem darum, wie viele Zyklen pro Tag stattfinden können, welche Bewässerungszeiten möglich sind (Uhrzeit und Dauer der Bewässerung) oder wie groß die Wassermenge ist, die den Pflanzen zugeführt wird. Dieses Kriterium sollten Sie umfassend berücksichtigen und sicherstellen, dass die Merkmale zu Ihren Bedürfnissen passen.

Qualität

Unabhängig davon, welche Art der Pflanzenbewässerung Sie im Auge haben: Wichtig ist immer, dass die Qualität stimmt. Ein minderwertiges Produkt wird Sie in funktionaler Hinsicht im Stich lassen und Ihnen vermutlich auch nicht lange zur Verfügung stehen. Nehmen Sie stets Punkte wie die Materialien und deren Verarbeitung sowie den Ruf des jeweiligen Herstellers unter die Lupe. Es hilft, die Rezensionen anderer Kunden zu lesen, um sich einen Eindruck zu verschaffen.

Handhabung

Auch die Handhabung ist ein Aspekt, den Sie grundsätzlich beachten sollten. Ob Sie nun einen Bewässerungskegel, eine Indoor-Bewässerungsanlage oder einen funktionsstarken Bewässerungscomputer für den Garten kaufen wollen: Wenn das System kein gutes Handling bietet, ist der Aufwand für Sie wieder unnötig hoch. Deshalb gilt es wiederum zu analysieren, was ehrliche Anwender dazu sagen. Lässt sich die Pflanzenbewässerung, die Sie gerne bestellen würden, problemlos und schnell in Betrieb nehmen und anwenden?

Youtube

Häufig gestellte Fragen

Was versteht man unter dem Begriff Pflanzenbewässerung?

Der Begriff Pflanzenbewässerung fasst im Grunde genommen alle automatischen Systeme zur Bewässerung von Pflanzen zusammen. Mit einem solchen Bewässerungssystem sparen Sie sich das eigenhändige Gießen mit der Gießkanne. Beliebt sind entsprechende Produkte vor allem für eine längere Abwesenheit (Urlaubszeit) und für größere Gärten, wenn der Besitzer wenig Zeit für die Pflege hat.

Welche Arten von Pflanzenbewässerung gibt es?

Tatsächlich gibt es viele verschiedene Arten der automatischen Pflanzenbewässerung. Die einfachste kommt in Gestalt eines Bewässerungskegels daher, den Sie auf eine mit Wasser gefüllte Flasche stülpen. Dieses einfache System stecken Sie dann in die Blumenerde. Komplexere Bewässerungssysteme bestehen aus einem Bewässerungscomputer und Schlauch sowie einem Wasserreservoir (Gefäß) und einem „Output“-Element.

Wie funktioniert die automatische Pflanzenbewässerung?

Die Funktionsweise hängt von der Art des Bewässerungssystems ab. Für eine ungefähre Vorstellung hier eine kurze allgemeine Beschreibung: Es bedarf stets einer Wasserquelle. Aus dieser zieht die jeweilige Automatik zum individuell vorgegebenen Zeitpunkt das Wasser, um es durch einen Schlauch zum „Output“-Element zu leiten, das es schließlich den Pflanzen zuführt.

Welche Marken bieten gute Bewässerungssysteme?

Je nachdem, welche Art der Pflanzenbewässerung Sie wünschen, gibt es beispielsweise von Gardena und Kärcher (Bewässerungsautomaten für den Garten), von Royal Gardineer und blumfeldt (Indoor-Bewässerungsanlagen für Topfpflanzen) oder von Blumat und Scheurich (Bewässerungskegel) gute Produkte und Systeme.

Wo kaufe ich ein Bewässerungssystem am besten?

Die verschiedenen Bewässerungssysteme stehen Ihnen in gut sortierten Baumärkten und Gartenfachcentern wie OBI, toom, hagebaumarkt, Hornbach, Bauhaus, Dehner et cetera zur Verfügung. Kleine und einfache automatische Pflanzenbewässerungen finden Sie zum Teil auch in großen Supermärkten oder saisonal sogar beim Discounter (Lidl und Aldi). Die vielfältigste Auswahl bietet Ihnen jedoch Amazon.

Wie viel kostet eine Pflanzenbewässerung?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Entscheidend ist vor allem, für welches Bewässerungssystem Sie sich interessieren. Ein simpler Bewässerungskegel kostet nicht mehr als etwa fünf Euro. Für einfache Indoor-Bewässerungsanlagen bezahlen Sie meist zwischen 20 und 35 Euro. Größere Bewässerungsautomaten mit allem drum und dran können mit mehreren Hundert Euro zu Buche schlagen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Jenny Summers/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.