Palisaden-Beetumrandung Test 2019: Die besten Modelle im Vergleich

Palisaden sind die einfachste Form einer Beetumrandung und machen optisch trotzdem sehr viel her. Zudem stehen Ihnen zahlreiche verschiedene Aufmachungen zur Auswahl. Ob klassisch aus Kunststoff oder exotisch aus Bambus, werfen Sie unbedingt einen Blick auf unsere Vorschläge.

palisade-beetumrandung
Holzpalisaden sind günstig und wirken schön natürlich

Produktarten

Eine Palisade besteht aus mehreren aneinander gehefteten Elementen. Im Grunde handelt es sich um einen Sichtschutz im Kleinformat. Diese Mini-Zäune variieren sowohl in der Höhe, als auch in der Breite der einzelnen Elemente. Über letzteren Aspekt entscheidet hauptsächlich das Material:

  • Bambus
  • Kunststoff
  • Holz
  • Stein

Bambus

Die Bambus Palisade ist das Paradebeispiel dieses Modells. Mit etwas Geschick lassen sich die Halme sogar eigenhändig zu einem niedrigen Zaun zusammenbinden. Kürzen Sie die Stäbe zuvor auf die gewünschte Länge. Eine Bambus Palisade verleiht Ihrem Garten fernöstliches Flair.

Vorteile
  • Exotische Optik
  • Robust
  • Kostengünstig
Nachteile
  • Keine Wurzelsperre

Kunststoff

Kunststoff geht eigentlich immer. Den schlechten Ruf aufgrund der künstlichen Optik hat das Material längst abgelegt. Modelle in Stein- oder Holzoptik wirken mittlerweile täuschend echt. Vorteilhafter Weise ist Kunststoff überaus robust und in allen möglichen Formen erhältlich.

Zum Kaufratgeber für Beetumrandung aus Kunststoff

Vorteile
  • Große Produktauswahl
  • Kostengünstig
  • Robust
Nachteile
  • Kein Naturmaterial

Holz

Holzpalisaden bestehen aus Kanthölzern, bei denen es sich meistens um Nadelholz handelt. Ihre natürliche Optik passt zu jeglicher Form der Gartengestaltung. Allerdings sind auch andere Holzarten denkbar. Aus dem Schnittgut von Obstbäume können Sie sich Ihre Palisade ganz einfach selber anfertigen. Heben Sie dafür eine Fuge rund um das Beet aus, gießen Sie etwas Beton hinein und setzen Sie anschließend die zuvor zurecht geschnittenen Pflöcke ein. Bohren Sie zusätzlich kleine Löcher in das Holz, finden Insekten einen Unterschlupf.

Zum Kaufratgeber für Beetumrandung aus Holz

Tipps

Einheimische Holzarten sind kostengünstiger als exotisches Holz.

Vorteile
  • Auch in eigener Herstellung möglich
  • Insektenhotel
  • Natürliche Optik
Nachteile
  • Anfällig für Nässe
  • Fundament notwendig

Stein

Eine Stein Palisade gilt als besonders robust. Insbesondere wenn Sie auf hochwertiges Granit setzen, fällt kaum Pflegeaufwand an. Jedoch erschwert allein das Gewicht des Materials die Montage. Überdies ist meistens ein Fundament aus Beton notwendig.

Zum Kaufratgeber für Beetumrandung aus Granit

Vorteile
  • Langlebig
  • Hochwertige Optik
  • Witterungsfest
  • Große Auswahl
Nachteile
  • Hohes Eigengewicht
  • Fundament notwendig
  • Teuer

Weitere Kaufkriterien

Nicht nur Preis und Optik sollten bei der Wahl des Materials eine Rolle spielen. Ebenso wichtig ist, dass Ihre Palisade Ihren Zweck erfüllt.

Höhe

Möchten Sie lediglich verhindern, dass der Rasen ins Beet wächst, genügt eine kleine Beetumrandung (36,84€ bei Amazon*) aus niedrigen Steinen oder Kunststoff. Größere Pflanzen sollten hingegen mit einem Weidezaun vor der Ausbreitung geschützt werden.

Stabilität

Je höher Ihre Beetumrandung ist, umso instabiler wird sie. Damit sie bei starkem Wind nicht umkippt, sollten Sie die Beeteinfassung (54,50€ bei Amazon*) einbetonieren.

Marken/ Bezugsquellen

Palisaden finden Sie sowohl im Baumarkt als auch auf Amazon. Der Kauf im Internet bietet meistens die größere Produktauswahl und ist manchmal sogar preiswerter.

Zubehör

Zusätzlich können Sie Ihr Beet eindrucksvoll illuminieren. Im Handel erhalten Sie Palisaden, in denen eine LED Beleuchtung integriert ist. Die Strahler sind am Tage unauffällig, erzeugen in der Dunkelheit jedoch eine eindrucksvolle Optik.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: FotoHelin/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.