ornithogalum-pflege
Ornithogalum braucht im Freiland praktisch keine Pflege

Ornithogalum (Milchstern) richtig pflegen – Tipps zur Pflege

Ornithogalum ist eine giftige Zwiebelpflanze, die es in winterharten und nicht winterharten Sorten gibt. Während die frostharten Arten problemlos das ganze Jahr über im Gartenbeet gepflegt werden können, müssen frostempfindliche Milchsterne im Winter im Haus überwintert werden. Tipps zur Pflege.

Früher Artikel Vorsicht: Der Milchstern ist leider giftig! Nächster Artikel Der Milchstern ist verblüht – wie wird er weitergepflegt?

Wie gießen Sie Ornithogalum richtig?

  • Gießen im Freiland nicht notwendig
  • im Topf regelmäßig wässern
  • nach der Blüte nicht mehr gießen
  • Staunässe unbedingt vermeiden!

Im Freiland ist gießen in der Regel nicht notwendig. Nur in sehr langen Trockenperioden sollten Sie etwas wässern.

Wird Ornithogalum als Topfpflanze gepflegt, gießen Sie regelmäßig, sodass die Erde niemals ganz austrocknet. Vermeiden Sie aber Staunässe, da diese die Zwiebeln zum Faulen bringt.

Müssen Sie einen Milchstern düngen?

Wenn Sie vor dem Pflanzen etwas reifen Kompost in die Pflanzstellen geben, ist Düngen im Gartenbeet überflüssig.

Bei der Pflege im Topf geben Sie vor und während der Blütezeit etwas Flüssigdünger in vierzehntägigen Abständen. Ist der Milchstern verblüht, dürfen Sie nicht mehr düngen.

Wird Ornithogalum geschnitten?

Schneiden ist nicht notwendig. Die verblühten Blütenstände dürfen Sie abschneiden, wenn Sie verhindern möchten, dass sich die Pflanze selbst vermehrt.

Niemals sollten Sie die Blätter des Milchsterns schneiden. Sie ziehen sich nach einigen Wochen ohnehin von selbst ein.

Auf Krankheiten und Schädlinge müssen Sie achten?

Krankheiten treten nur auf, wenn Sie die Pflanze falsch pflegen. Meist ist zu viel Nässe für Fäulnis der Wurzeln verantwortlich.

Gelegentlich befallen Blattläuse die Milchsterne, vor allem, wenn sie im Kübel gezogen werden. Spülen Sie die Läuse mit Wasser ab.

Wie pflegen Sie Ornithogalum im Winter?

Frostharte Sorten brauchen keinen besonderen Winterschutz. Sie können aber gern vor Frostbeginn etwas Reisig oder Laub über die Pflanzstelle streuen.

Frostempfindliche Sorten werden aus dem Topf genommen, sobald sich die Blätter eingezogen haben. Nehmen Sie die Knollen aus der Erde, schütteln sie gut ab und lassen sie anschließend trocknen. Lagern Sie die Zwiebeln in Holzwolle oder Papiertüten an einem dunklen, frostfreien Ort.

Tipps

Wann Ornithogalum blüht, hängt von der jeweiligen Sorte ab. Einige Sorten blühen im Frühling, anderen im Sommer und Herbst. Nicht winterharter Milchstern wie Ornithogalum dubium hat seine Blütezeit im Winter.

Artikelbild: Anastasiya Yatchenko/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 4
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2