Netzhängematte – Ein kleiner Kaufratgeber

Ein Garten ist nicht nur zum Arbeiten da, manchmal muss man auch einfach Spaten und Harke im Schuppen lassen und gemütlich die Seele baumeln lassen. Am besten chillt es sich in einer gemütlichen Netzhängematte, die sich zwischen zwei Bäumen aufspannen lässt. Diese ursprüngliche Form der Hängematte gibt es schon seit mehr als 1000 Jahren und hat bis heute nichts von ihrer Beliebtheit verloren. Lesen Sie, worauf Sie bei Kauf und Verwendung einer Netzhängematte achten sollten.

netzhaengematte
Stabhängematten sind besonders bequem

Unsere Empfehlungen

Material Textil
Liegemaße ca. 180 x 250 Zentimeter
Belastbarkeit bis 500 Kilogramm

Original aus Mexiko importiert wird diese Netzhängematte, die ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet und nicht nur deshalb bei Amazonkunden sehr beliebt ist. In den Rezensionen wird das in verschiedenen Größen und Farben erhältliche Modell als sehr bequem beschrieben. Mit den Liegemaßen von 180 x 250 Zentimetern eignet sich die Hängematte gut auch für große Menschen oder für zwei Personen. Sie können die Matte nicht nur tagsüber zum Chillen verwenden, sondern auch als schnell anzubringende Schlafgelegenheit, etwa beim Wandern oder Camping. Der Mindestabstand zwischen beiden Befestigungspunkten sollte 340 Zentimeter betragen.

Material Textil / Baumwolle
Liegemaße ca. 250 x 210 Zentimeter
Belastbarkeit bis 250 Kilogramm

Wenn Sie nicht alleine in der Netzhängematte liegen möchten, empfehlen wir Ihnen diese mexikanische Mehrpersonenhängematte für bis zu drei Personen und einer Tragkraft von bis zu 250 Kilogramm. Das Modell mit einer flexiblen Liegefläche von ca. 250 x 210 Zentimetern eignet sich prima, um die Mittagspause mit dem Partner oder den Kindern im Garten zu verbringen. Das extra engmaschige, feine Netz sorgt für einen angenehmen Luftzug selbst an heißen Sommertagen und ist zugleich super bequem, da es sich den Körperformen anpasst. Insgesamt ist die Netzhängematte etwa 410 Zentimeter lang und benötigt zwischen beiden Befestigungspunkten einen Mindestabstand von 370 Zentimetern.

Material Textil / Baumwolle
Liegemaße 140 Zentimeter breit
Belastbarkeit bis 160 Kilogramm

Diese Stab-Hängematte bietet eine breite Liegefläche, die durch Spreizstäbe aus FSC-zertifizierter Kiefer auseinandergehalten wird. Das Liegenetz besteht aus langen Baumwollfasern. Der Hersteller empfiehlt, diese Netzhängematte möglichst straff aufzuhängen, wobei zwischen den beiden Befestigungspunkten ein Mindestabstand von 370 Zentimetern liegen sollten. Grundsätzlich eignet sich diese Kingsize-Netzhängematte auch für mehrere Personen, allerdings sollte ein Maximalgewicht von 160 Kilogramm nicht überschritten werden.

Kaufkriterien

Typ

Mexikanische Netzhängematte: Netzhängematten sind ein charakteristisches Produkt Mexikos und werden in mühevoller Handarbeit und nach alter Mayatradition geknüpft. Dabei kommen weiche Baumwollfäden zur Anwendung, die auf eine ganz bestimmte Art verwebt werden. Daher kommen die besten Netzhängematten aus Mexiko.

Seilhängematte: Neben den klassischen mexikanischen Netzhängematten fallen auch so genannte Seilhängematten unter diesen Begriff, die sich durch ein grobes Maschengewebe auszeichnen und in der Regel, im Gegensatz zu den Baumwollhängematten, wetterfest sind.

Netzhängematte mit Spreizstab: Seilhängematten sind oft mit Spreizstäben ausgestattet, die die Liegefläche angenehm breit halten. Diese Art wird auch als Stabhängematte oder Amerikanische Hängematte bezeichnet, weil sie insbesondere in den USA sehr verbreitet ist.

Material und Wetterfestigkeit

Traditionellerweise bestehen Netzhängematten aus dünnen und weichen Baumwollfasern, die hautfreundlich und bequem sind. Dafür allerdings sind diese Modelle nicht besonders wetterfest und müssen vor Sonneneinstrahlung, Regen und anderen Witterungseinflüssen geschützt werden. UV-Licht und Nässe kann das dünne Material brüchig werden lassen, weswegen die Fäden schnell reißen können. Hängematten aus Kunstfasern wie z. B. Acrylgarn sind deutlich robuster und auch unempfindlicher gegen Witterungseinflüsse.

Länge und Breite

Da Netzhängematten aufgrund ihres flexiblen Materials in der Breite oftmals sehr flexibel sind, kommt es beim Kauf vor allem auf die Länge an. Achten Sie hierbei darauf, dass die Gesamtlänge der Hängematten nicht gleichbedeutend mit der Länge der Liegefläche ist. Optimalerweise beträgt die Länge der Liegefläche etwa 200 Zentimeter, wobei die Gesamtlänge dann schon mal 370 oder gar 400 Zentimeter betragen kann. Wenn Sie die Hängematte mit mehreren Personen nutzen wollen, sollte die Breite mehr als 200 Zentimeter betragen. Für Familien gibt es XXL-Modelle mit bis zu 400 Zentimeter Breite.

Belastbarkeit

Doch nicht nur auf die Größe, sondern auch auf die Belastbarkeit kommt es an. Auch wenn man es dem fein geknüpften Material zunächst nicht zutraut, hochwertige Netzhängematten sind sehr robust und können teils ein Gewicht von bis zu 400 oder sogar 500 Kilogramm tragen – vorausgesetzt, die Belastung erfolgt gleichmäßig. Die einzelnen Fäden sind sehr dünn und für sich genommen nicht besonders stabil, als geknüpftes Netz jedoch sehr robust. Doch Vorsicht: Scharfe oder spitze Gegenstände wie ein Hosenknopf oder Katzenkrallen können das Material beschädigen.

Befestigung

Üblicherweise befestigt man Netzhängematten zwischen zwei Bäumen, Pfählen, Pfosten oder was Sie noch an Befestigungsmöglichkeiten im Garten haben. Dabei ist es wichtig, auf die Gesamtlänge der Matte und damit auf den Mindestabstand zwischen den beiden Befestigungspunkten zu achten. Diese beiden Maße sind identisch. Bedenken Sie auch, dass Netzhängematten aufgrund ihrer Länge für die meisten angebotenen Hängemattengestelle zu lang sind. Dennoch eignen auch diese sich zur Befestigung, sofern die Maße stimmen.

Youtube

Häufig gestellte Fragen

Wie wäscht man eine Netzhängematte richtig?

Die traditionelle mexikanische Netzhängematte aus Baumwolle sollte am besten gar nicht in der Waschmaschine gewaschen werden, da dies die empfindlichen Fäden kaputtmachen könnte. Maximal ist eine Handwäsche bei lauwarmen Temperaturen möglich, allerdings in den meisten Fällen unnötig – das Netzgewebe wird in dem Sinne nicht schmutzig und muss daher auch nicht gewaschen werden.

Was ist der Unterschied zwischen einer Tuchhängematte und einer Netzhängematte?

Eine Tuchhängematte, aufgrund ihrer Herkunft auch als Brasilianische Hängematte bezeichnet, besteht aus einem fest gewebten Stück Stoff, welches weniger flexibel das das feine Netzmaterial einer Netzhängematte ist. Deshalb sind Tuchhängematten sowohl in ihrer Breite als auch in ihrer Länge fix, dafür jedoch sind sie robuster und auch weniger luftig – das ist dann ein Vorteil, wenn Sie die Hängematte etwa in der Wohnung aufhängen.

Welche Vorteile hat eine Netzhängematte im Vergleich zu anderen Hängematten?

Netzhängematten haben den großen Vorteil, dass sie in der Breite sehr dehnbar sind und sich zudem dank ihrem flexiblen Stoff perfekt an den Körper anpassen können. Deshalb sind sie besonders bequem, zumal die nach mexikanischer Technik hergestellten Modelle völlig ohne störende Knoten auskommen. Zudem sind Netzhängematten sehr luftig, was an heißen Sommertagen (und in ebensolchen Nächten) für angenehme Kühlung sorgt.

Hat die Netzhängematte auch Nachteile?

Allerdings kann die Luftigkeit der Netzhängematte auch ein Nachteil sein, da sie von unten eben nicht wärmt. Wenn Sie daher eine Hängematte zum Schlafen in der Wohnung oder im Gartenhaus suchen oder fürs Camping, sind Tuchhängematten vielleicht die bessere Wahl. Zudem sind Netzhängematten recht empfindlich und können leicht durch Knöpfe o. ä. beschädigt werden, auch sind sie nicht wetterfest.

Welche Hersteller von Netzhängematten sind besonders empfehlenswert?

Gute Netzhängematten sind in Deutschland vor allem von MacaMex sowie von La Siesta erhältlich, die beide aus traditionell hergestellte Hängematten aus Mexiko importieren. Auch die Leguana Handels GmbH importiert hochwertige Modelle. Die Finger lassen sollten Sie hingegen von günstigen Angeboten aus China, da diese mit einer tradtionellen Netzhängematte nichts zu tun haben und auch nicht deren Vorteile bieten.

Wie liegt man richtig in einer Hängematte?

Wenn Sie zu lang für die Netzhängematte sind, macht das nichts: Ohnehin liegt man nicht gerade darin, da der Rücken dann gebeugt ist und Sie praktisch von der Hängematte umhüllt werden. Besser ist eine diagonale Liegeweise, da Ihr Rücken dann gerade ist und Sie die volle Fläche bequem ausnutzen können.

Zubehör

Befestigungsset

Mit Hilfe eines speziellen Befestigungssets lässt sich die Hängematte unkompliziert zwischen Bäumen, Pfosten, Masten etc. aufhängen, indem Sie die Gurte einfach um den Baum oder Pfahl schlingen und die Hängematte mittels Karabiner in einer Schlaufe einhaken. Besonders praktisch sind Befestigungssets, die gleich in einer platzsparenden Transporttasche geliefert werden.

Kuscheldecke

Auch beim Chillen in der Hängematte darf eine kuschelige Sommerdecke nicht fehlen. Damit es nicht zu warm wird, eignet sich ein luftig-leichter, weicher Baumwollstoff am besten. Sommerdecken gibt es in verschiedenen Größen, manchmal sogar mit Cool-Down Effekt, der an heißen Tagen oder in tropischen Sommernächten für etwas Abkühlung sorgt.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: New Africa/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.