Miniteich anlegen: Welche Pflanzen eignen sich?

Wer wenig Platz hat und dennoch nicht auf einen Teich verzichten möchte, der findet im Miniteich eine ideale Option. Doch viele Teichpflanzen können nicht in den Miniteich gesetzt werden, weil sie eine größere Wassertiefe benötigen, mehr Platz etc. Erfahren Sie im Folgenden, worauf Sie beim Bepflanzen Ihres Miniteichs achten sollten und welche Pflanzen für den kleinen Teich infrage kommen.

miniteich-pflanzen
Lotusblumen sind ein ganz besonderes Highlight für den Miniteich

Die schönsten Pflanzen für den Mini-Teich

Ausschlaggebend für die Pflanzenauswahl für den Miniteich sind die Pflanztiefe und die Ausbreitung der Pflanze. Auch ein Miniteich sollte maximal zu zwei Drittel zuwachsen. Hier eine Auswahl der niedrig wurzelnden, kleinbleibenden Teichpflanzen für den Miniteich:

NamePflanztiefeHöhe
Bachbunge0 – 20cm20cm
Echte Brunnenkresse0 – 15cm20 – 50cm
Froschlöffel5 – 30cm80cm
Gauklerblume0 – 10cm30cm
Gras-Kalmus0 – 10cm10 – 50cm
Hechtkraut0 – 10cm30cm
Igelkolben10 – 30cm20 – 60cm
Lotusblume10 – 30cm100 – 150cm
MuschelblumeSchwimmendBis 25cm
Schwanenblume5 – 20cmbis 100cm
Sumpfdotterblume0 – 10cm30cm
Sumpfschwertlilie0-30cm50 – 100cm
Sumpfvergissmeinnicht0 -10cm30cm
Tannenwedel10 – 40cm10 – 50cm
Wasserminze0 – 20cm40cm
Zwerg-Binse5 – 10cm30cm
Zwerg-Rohrkolben10 – 20cm30 – 50cm
Zwerg-Seerose Pygmaea Chrysantha20 – 40cmgering

Schritt für Schritt den Miniteich anlegen und bepflanzen

Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Miniteich an der Stelle aufbauen, an der Sie ihn auch belassen wollen, denn ist er erst einmal voll Wasser, lässt er sich kaum mehr bewegen.
Das benötigen Sie für Ihren Miniteich:

  • einen großen Behälter, z.B. eine Zinkwanne, einen kleinen Fertigteich, ein Fass etc.
  • eventuell Teichfolie, wenn der Behälter nicht wasserdicht ist
  • Kies
  • Sand + Gartenerde
  • Ziegelsteine oder große Natursteine
  • Pflanzkörbe
  • Pflanzen
  • Schlauch zum Befüllen

Den Miniteich vorbereiten

Ist Ihr Behälter wasserdicht? Dann waschen Sie ihn nur gründlich aus. Ist er jedoch nicht wasserdicht wie z.B. ein Holzfass, sollten Sie ihn mit Teichfolie auslegen.
Bauen Sie dann mithilfe der Steine oder Ziegelsteine eine Art Treppe auf eine oder mehrere Seiten des Behälters, sodass Sie verschiedene Tiefenzonen erhalten.
Mischen Sie nun zu gleichen Teilen Sand mit Gartenerde und geben Sie eine mehrere Zentimeter dicke Schicht dieses Substrats oder gekauftes Teichsubstrat auf den Grund. Bedecken Sie diese Schicht mit Kies, damit die Erde nicht aufgewirbelt wird.
Füllen Sie nun den Miniteich bis zur Hälfte mit kalkarmen Wasser, am besten Regenwasser.

Miniteich bepflanzen

Stellen Sie nun die ausgewählten Pflanzen mit ihren Pflanzkörben an Ort und Stelle. Sichern Sie sie mit Steinen, damit sie nicht verrutschen können. Setzen Sie nicht zu viele Pflanzen, bedenken Sie, dass Pflanzen wachsen! Sieht der Teich zu leer aus, können Sie ihn mit Deko-Elemente füllen, bis die Pflanzen sich ausbreiten.

Extras zur Dekoration

Setzen Sie nun eventuelle Extras wie Beleuchtung, Springbrunnen, Wasserläufe etc.

Miniteich füllen

Nun wird der Miniteich komplett mit Regenwasser gefüllt. Wollen Sie Schwimmpflanzen einsetzen, werden diese nun auf die Wasseroberfläche gesetzt. Fische sollten erst einziehen, wenn das Wasser die endgültige Wassertemperatur erreicht hat und eventuelle aufgewirbelt Sand und Erde sich gesetzt haben.

Text: Sara Müller
Artikelbild: Kittipong.kongtub/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.