Melone

Melone in der Saison: Wann ist die beste Zeit zum Genuss?

Artikel zitieren

Melonen verschiedener Sorten sind im Hochsommer ein leckerer Durstlöscher für zwischendurch mit einem geringen Brennwert und hohem Wasseranteil. Während importierte Exemplare schon ab dem Frühsommer zu haben sind, können selbst angebaute Melonen erst später geerntet werden.

Melone Saison
AUF EINEN BLICK
Wann ist die Melonen-Saison?
Melonen-Saison ist im Hochsommer, wobei importierte Melonen aus Ländern wie Spanien, Ungarn, Türkei und Israel schon ab Frühsommer erhältlich sind. Selbst angebaute Melonen können hingegen erst später, bis zum Herbst, geerntet werden.

Die ganzjährig erhältlichen Melonen aus dem Import

In den Supermärkten sind Melonen der verschiedenen Arten mittlerweile nahezu ganzjährig zu annehmbaren Preisen zu bekommen. Wassermelonen kommen in der Hauptsaison im Frühjahr und Sommer hauptsächlich aus den folgenden Ländern:

  • Spanien
  • Ungarn
  • Türkei
  • Israel

Lesen Sie auch

Daneben bieten aber auch reife Honigmelonen, erfrischende Zuckermelonen und die leckere Charentais-melone geschmackliche Abwechslung.

Melonen aus dem eigenen Garten ernten

Da Melonen ursprünglich aus etwas wärmeren Regionen stammen, erfordert die Anzucht hierzulande ein frühes Vorziehen der Jungpflanzen. Nur so können bis zum Herbst im Gewächshaus oder auch im Freiland reife Wassermelonen oder Honigmelonen geerntet werden.

Tipps & Tricks

Die Wurzeln junger Melonenpflanzen sind relativ empfindlich, was das Pikieren kompliziert macht. Deshalb ist es ratsam, Melonen auch bei einer Vorkultur auf der Fensterbank schon in einzelne Torfquelltöpfe zu säen.

Bilder: RedHelga / iStockphoto