Kippkarre – Ein kleiner Kaufratgeber

Eine Schubkarre oder ein Gartenwagen mit Kippfunktion - auch als Kippkarre bezeichnet - leistet im Garten nützliche Dienste. Ein solches Gefährt, ob ein-, zwei- oder vierrädrig, erlaubt den einfachen Transport von schwerem Schütt- oder Stückgut. So können Sie etwa schwere Säcke mit Pflanzerde, Herbstlaub, Gehölzschnitt, Brennholz oder auch Steine ohne größeren körperlichen Aufwand von einem Ort zum anderen bewegen. In diesem kleinen Ratgeber stellen wir Ihnen nützliche Kippkarren vor und verraten Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

kippkarre
Eine Kippkarre erleichtert die Haus- und Gartenarbeit enorm

Unsere Empfehlungen

Maße 207 x 79 x 85 Zentimeter
Gewicht 62 Kilogramm
Material Stahl, verzinkt
Bereifung 2, Vollgummi
Füllvermögen 450 Liter
Traglast 500 Kilogramm

Diese Kippkarre des Herstellers Schwarz Transportgeräte ist prädestiniert für Arbeiten mit großvolumigem Schüttgut. Das solide Fahrgestell aus verzinktem Stahlrohr sowie die große Wanne aus ebenfalls verzinktem Stahlblech tragen Material mit einem Gewicht von bis zu 500 Kilogramm. Die kräftige Schenkelfederung ermöglicht ein einfaches Entladen, indem Sie die Karrenwanne aus dem Schieben heraus abkippen können. Dabei setzt die vordere Schüttkante aufgrund der hohen Bodenfreiheit des Geräts nicht auf. Zudem befinden sich im Schüttkantenbereich der Wanne zusätzliche Verstärkungen, die für mehr Robustheit sorgen. So bleibt die Kippkarre länger stabil und Sie können sie lange Zeit benutzen.

Maße 167 x 79 x 9,5 Zentimeter
Gewicht 41,5 Kilogramm
Material Stahlgestell, Kunststoffwanne
Bereifung 2 Luftreifen
Füllvermögen 350 Liter
Traglast 300 Kilogramm

Speziell für den universellen Einsatz in Hof und Garten entwickelt wurde diese Kippkarre mit Kunststoffwanne, die ebenfalls von Schwarz Transportgeräte hergestellt wird. Die stabile Wanne besteht aus thermoplastischem, robustem Polyethylenharz, welches frost-, schlag- und kratzfest ist. Die Kunststoffwanne fasst bis zu 350 Liter Inhalt, der maximal bis zu 300 Kilogramm schwer sein sollte. Sie ruht auf einem soliden Fahrgestell aus verzinktem Stahl und lässt sich über einen praktischen Kippmechanismus leicht entleeren. Um die Wanne zurück in die Waagerechte zu bewegen, müssen Sie lediglich leicht an der Mechanik ziehen. Die Kippkarre läuft leicht auf zwei luftbereiften Rädern.

Maße 103,5 x 51 x 92,5 Zentimeter
Gewicht 17 Kilogramm
Material Stahlrahmen, Kunststoffwanne
Bereifung 2 Luftreifen
Füllvermögen 75 Liter
Traglast 300 Kilogramm

Ideal für den vielfältigen Einsatz im Garten ist dieser vierrädrige Kippwagen von der Firma Deuba, die als Alternative zur herkömmlichen Schubkarre beworben wird und sich großer Beliebtheit bei Amazon erfreut. Mehrere tausend mehrheitlich positive Bewertungen zeigen, dass die Kippkarre gerne für den Transport von zahlreichen Materialien und Gegenständen im Garten benutzt wird. Die vier luftgefüllten Gummiräder sorgen für einen besonders sicheren Stand des Gefährts, welches sich zudem über die Lenkachse bequem rangieren lässt. Die Wanne kann bis zu 300 Kilogramm Gewicht tragen, allerdings können Sie lediglich bis zu 150 Kilogramm abkippen.

Kaufkriterien

Einsatzmöglichkeiten und Verwendungszweck

Kippkarren werden gerne in Haus und Garten verwendet, wenn regelmäßig schwere Lasten von einem Ort zum anderen transportiert werden müssen. Das ist beispielsweise im Rahmen einer Tierhaltung – etwa Pferde, Rinder etc. – der Fall, wenn Stallmist und / oder Futter herbei- bzw. weggeschafft werden müssen. Aber auch auf (privaten) Baustellen sowie im Garten leisten diese Gefährte gute Dienste.

Traglast

Ein ganz wesentliches Kaufkriterium für eine Kippkarre ist die maximal mögliche Traglast, die bei der Beladung möglichst nicht überschritten werden sollte – anderenfalls werden Sie nicht allzu lange Freude an Ihrem neuen Transportwagen haben. Überlegen Sie also vor dem Kauf genau, was Sie mit der Karre transportieren wollen und wie schwer diese Güter sind. Anschließend wählen Sie das passende Modell aus, wobei es universell einsetzbare Kippkarren mit eher niedriger Traglast und sehr schwer beladbare Modelle gibt. Letztere eignen sich vor allem für den Einsatz auf Baustellen.

Fassungsvermögen

Nicht nur die Traglast, auch das Fassungsvermögen der Transportwanne ist ein relevantes Kriterium für (oder gegen) den Kauf einer bestimmten Kippkarre. Da diese Transportwagen vornehmlich für so genannte Schüttgüter verwendet und deren Mengen oft in Volumen angegeben werden, ist eine entsprechende Angabe hilfreich. Das wichtigste Kriterium zur Beladung der Karre ist jedoch immer die maximal mögliche Traglast, nicht das Volumen.

Räder und Bereifung

Kippkarren können sehr unterschiedlich aussehen. Viele dieser Modelle erinnern an etwas größere Schubkarren mit einer kippbaren Ladefläche. Wie diese haben sie ein oder, für eine höhere Stabilität, zwei Räder. Manche Kippkarren verfügen sogar über vier Räder wie beispielsweise der vorgestellte kippbare Gartenwagen von Deuba. Für einen leichteren Transport sollten die Räder – ganz gleich, ob es sich um eines, zwei oder vier handelt – möglichst groß und luftgefüllt sein.

Maße und Gewicht

Wie groß die Kippkarre ist, hängt im Wesentlichen von ihrer maximalen Traglast sowie vom Volumen ihrer Transportwanne ab. Je mehr das Gefährt fassen kann, desto größer ist es. Hinsichtlich des Gewichts sollten Sie beachten, dass Sie das Eigengewicht der Karre noch zu den Gewichten der damit zu transportierenden Güter hinzurechnen müssen. Wählen Sie also nicht unbedingt die schwerste Karre aus – schließlich müssen Sie diese Gewichte bewegen können. Entscheiden Sie sich bei Bedarf für ein motorisiertes Modell, welches Ihnen die Arbeit erleichtert.

Material

Da die Kippkarre schwere Lasten tragen soll, muss sie aus robusten Materialien bestehen. Das Traggerüst sollte aus stabilem Stahlrohr gefertigt sein, der am besten – zwecks Schutz vor Korrosion – noch verzinkt ist. Die Transportwanne hingegen kann aus Metall (oft Stahlblech oder Aluminium) oder Kunststoff bestehen. Kunststoff hat dabei den Vorteil, dass er leichter als Metall ist. Allerdings ist das Material oft auch weniger robust bzw. besitzt eine geringere Traglast.

Häufig gestellte Fragen

Was sind Kippkarren?

Bei einer Kippkarre handelt es sich entweder um eine ein- bis zweirädrige Schubkarre oder einen vierrädrigen Gartenwagen, dessen Ladefläche sich per Kippfunktion bewegen lässt. Das ermöglicht ein einfaches Abladen des Transportguts, bei denen es sich in der Regel um so genannte Schüttgüter handelt. Hierzu stellen Sie die Ladefläche mittels eines Mechanismus auf und senken sie nach beendigtem Abladen wieder ab.

Wozu braucht man eine Kippkarre?

Kippkarren sind äußerst praktisch, wenn es um den Transport und das vereinfachte Entladen von Schüttgütern geht. Sand, Erde, Kies, Steine, Kompost, Stallmist und vieles andere mehr kann auf den Wagen geladen, von einem Ort zum anderen transportiert und am Zielort schließlich per auszulösendem Kippmechanismus entladen werden. Damit sparen Sie sich anstrengende körperliche Arbeit sowie Zeit.

Gibt es auch Kippkarren mit Motor?

Unter den Bezeichnungen „Akkuschubkarre“ oder „Elektroschubkarre“ finden Sie auch motorisierte Transportwagen, die, je nach Hersteller und Modell, ein, zwei oder auch vier Räder haben können. Viele dieser motorisierten Gartenwagen verfügen zudem über eine Kippfunktion, weil sie vornehmlich für den Transport schwerer bzw. voluminöser Güter gedacht sind.

Gibt es Kippkarren in unterschiedlichen Größen?

Kippkarren sind in sehr unterschiedlichen Größen erhältlich. „Größe“ bezieht sich in diesem Zusammenhang auf die beiden Merkmale Tragfähigkeit bzw. Traglast und Fassungsvermögen. Damit ist die Belastbarkeit der Transportwanne gemeint, wie viel Liter sie fasst und wie viel Kilogramm Gewicht sie maximal transportieren kann. Natürlich unterscheiden sich die verschiedenen Karrenmodelle auch im Hinblick auf ihre Abmessungen.

Was kostet eine Kippkarre?

Für eine hochwertige Kippkarre sollten Sie ab ca. 500 Euro für ein Modell mit Kunststoffwanne und ab etwa 800 Euro für eines mit Metallwanne einplanen. Natürlich können Sie auch ein Exemplar für deutlich weniger Geld erwerben, da es günstige Kippkarren schon ab ca. 200 Euro gibt. Allerdings zeigen die Amazonbewertungen bei diesen Modellen, dass sie hinsichtlich Qualität und Verarbeitung stark zu wünschen übrig lassen.

Welche Hersteller bieten hochwertige Kippkarren an?

Hochwertige Kippkarren für Haus, Garten und Hof erhalten Sie etwa von dem deutschen Hersteller Schwarz Transportgeräte GmbH aus Ostwestfalen-Lippe. Auch Deuba – schon seit 20 Jahren erprobter Anbieter von Garten- und Hausbedarf – bietet praktische, kippbare Gartenwagen an.

Zubehör

Schaufel

Wer einen Wagen mit Kippfunktion braucht, hat sicherlich auch Verwendung für eine gute Gartenschaufel – zumindest, wenn es um das Bewegen und Verteilen von Schüttgut wie Sand, Kies, Erde und ähnlichem geht. Eine hochwertige Schaufel braucht für diesen Zweck ein breites, robustes Blatt – möglichst aus geschmiedetem Stahl – und einen robusten, bruchsicheren Stiel mit ergonomischem Griff.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Ozgur Coskun/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.