Hummus auf Vorrat einfrieren

Wenn Sie den Pürierstab schwingen, um eine leckere Kichererbsenpaste herzustellen, können Sie das gut auf Vorrat tun: Hummus lässt sich problemlos einfrieren und schmeckt auch nach dem Auftauen frisch und würzig.

hummus-einfrieren
Hummus hält sich im Tiefkühlfach mehrere Monate

Was Sie vor dem Einfrieren beachten müssen

Wenn Sie Hummus einfrieren möchten, sollte es möglichst frisch zubereitet sein, damit es auch nach dem Auftauen aromatisch schmeckt. In jedem Fall sollte es nicht zu lange offen bei Raumtemperatur herumgestanden sein, denn bereits nach zwei Stunden können sich so schädliche Mikroorganismen auf dem Hummus ausbreiten.

Lesen Sie auch

Hummus richtig einfrieren

Das Hummus braucht für das Einfrieren nicht vorbereitet zu werden. Die fertige Kichererbsenpaste können Sie einfach gut verpackt ins Tiefkühlfach legen. Wenn Sie für gewöhnlich eher kleine Portionen benötigen, können Sie das Hummus in Eiswürfelformen einfrieren. So können Sie stets die benötigte Menge an Hummus-Eiswürfeln auftauen und den Rest für einen späteren Zeitpunkt im Gefrierschrank belassen.

  1. Geben Sie mit einem Löffel kleine Hummus-Portionen in eine Eiswürfelform.
  2. Stellen Sie diese für einige Stunden ins ***-Gefrierfach.
  3. Sobald die Kichererbsenpaste durchgefroren ist, können Sie die Würfel in Gefrierbeutel oder Boxen aus Kunststoff oder Edelstahl umfüllen.
  4. Verschließen Sie die Behältnisse sorgfältig und vergessen Sie nicht, sie mit dem Datum des Einfrierens zu beschriften.
  5. Legen Sie das gut verpackte Hummus bei -18 °C ins ***-Gefrierfach.

So tauen Sie die Kichererbsenpaste auf

Da Hummus kalt verzehrt wird, sollten Sie es auch zum Auftauen nicht erhitzen. Die schonendste Methode ist das Auftauen im Kühlschrank: Stellen Sie das ungeöffnete Gefrierbehältnis über Nacht in den Kühlschrank und lassen Sie das Hummus langsam auftauen. Durch die kalten Temperaturen können sich während des Auftauprozesses keine schädlichen Keime auf dem Lebensmittel vermehren. Alternativ ist es auch möglich, das Hummus in der Mikrowelle aufzutauen. Wählen Sie hierfür die niedrige Auftaustufe.
In beiden Fällen sollten Sie die fertig aufgetaute Kichererbsenpaste noch einmal mit dem Stabmixer durchpürieren oder zumindest gut verrühren, damit Sie wieder eine homogene Masse erhalten. Beim Einfrieren kann es nämlich passieren, dass sich das Öl von den anderen Zutaten des Hummus trennt.
Frisch tiefgekühltes Hummus sollten Sie innerhalb von drei Monaten verbrauchen. Je länger Lebensmittel im Gefrierschrank gelagert werden, desto mehr verlieren sie an Aroma.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Protasov AN/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.