Grasschere – Ein kleiner Kaufratgeber

Mit dem Rasenmäher erreicht man nicht alle Bereiche einer Rasenfläche: Insbesondere die Kanten sowie unterhalb eines Strauches oder einer großen Staude kann das große Gefährt nichts ausrichten. In diesem Fall hilft eine Grasschere, die entweder manuell, per Akku oder mit Benzin betrieben Abhilfe schafft. Manche dieser Geräte eignen sich sogar zum Schneiden von Sträuchern.

grasschere
Mit einer Grasschere lassen sich Ränder und Co. sauber kürzen

Unsere Empfehlungen

Getriebeart manuell
Klingenlänge keine Angabe
Schnittbreite keine Angabe
Leistung manueller Betrieb
Anzahl der Aufsätze 1
Maße 7,6 x 2,5 x 27,9 cm
Gewicht 200 Gramm

Die manuell betriebene Hand-Grasschere von Gardena ist leicht, handlich und eignet sich prima, um Rasenkanten an schwer zu erreichenden Stellen zu schneiden. Wie so mancher zufriedene Amazon-Kunde in seiner Produktrezension berichtet, lässt sich mit diesem Modell nicht nur Gras, sondern auch anderes Material – sofern es keine allzu harten Stängel besitzt – problemlos schneiden. Sie können damit verblühte Blumen, dünne Triebe von Kletter- und Rankpflanzen, verwelkte Pflanzenteile etc. ebenso entfernen. Die beiden scharfen Schneiden sind lang und schmal, sodass Sie praktisch überall hinlangen. Zudem ist das Gerät um 90 Grad drehbar und eignet sich sowohl für Links- als auch für Rechtshänder.

Getriebeart Akku
Klingenlänge 3,4 Zentimeter
Schnittbreite 16 Zentimeter
Leistung 18 Volt (Laufzeit ca. 50 Minuten)
Anzahl der Aufsätze 2
Maße 35 x 18 x 13 cm
Gewicht 1,8 Kilogramm

Die Akku-Grasschere DUM604ZX des Markenherstellers Makita ist vergleichsweise leicht und handlich. Dank des gummierten Handgriffs liegt das Gerät gut in der Hand und rutscht auch nicht ab. Vornehmlich zum Schneiden von Rasenkanten und anderen Gräsern gedacht, können Sie den Grasscheren- mit dem mitgelieferten Strauchscheren-Aufsatz austauschen und so auch Sträucher und Hecken beschneiden. Damit Sie dabei nicht ständig auf den Knien arbeiten müssen, lässt sich zusätzlich eine passende Griffverlängerung erwerben. Das Gerät wird ohne Akku und ohne Ladegerät geliefert, beides müssen Sie separat bestellen. Passend ist beispielsweise das Makita Werkzeugakku 196672-8 Li.

Getriebeart Akku
Klingenlänge 12 Zentimeter
Schnittbreite 8 Zentimeter
Leistung 3,8 Volt
Anzahl der Aufsätze 2
Maße 120 x 23 x 14 Zentimeter
Gewicht 1,2 Kilogramm

Wer eine handliche, leichte Akku-Grasschere für kleine Flächen sucht, ist mit dem Modell „Isio“ von Bosch gut beraten. Neben diesem Gerät gehören auch Teleskopstiel, Akku und Ladegerät mit zum Lieferumfang, sodass Sie nichts extra kaufen müssen. Das Gerät ist kompatibel mit „Multi-Click“-Aufsätzen. Gemäß den Amazon-Rezensionen schneidet diese Grasschere Gras und auch Büsche sauber und ohne zu blockieren. Bemängelt wird lediglich, dass die Scheren bereits nach einer Saison stumpf seien, allerdings ließen sie sich nachschärfen bzw. beim Hersteller für einen günstigen Preis neue Ersatzscheren erwerben

Kaufkriterien

Antriebsart

Grasscheren gibt es mit unterschiedlichen Antriebssystemen. Manuelle Grasscheren betreiben Sie mit reiner Muskelkraft, dafür brauchen Sie allerdings auch keinen Strom und kein Benzin. Für größere Rasen bzw. Gärten ist hingegen ein Gerät sinnvoller, mit dem Sie schneller arbeiten können. Hierzu eignet sich eine Akku-Grasschere oder sogar ein elektrisch bzw. mit Benzin betriebenes Gerät. Elekro-Grasscheren benötigen eine Stromquelle und sind daher auf ein Kabel angewiesen, dieses Manko können Sie mit der kabellosen Akku-Variante umgehen.

Leistung

Während Sie bei manuell betriebenen Grasscheren natürlich nicht auf die Leistung achten müssen – diese hängt schließlich ganz allein von Ihrer Muskelkraft ab – ist sie insbesondere bei Akku-Geräten von großer Bedeutung. Akku-Grasscheren dürfen nicht zu schwach sein, da darunter das Schnittbild leidet und Sie kein zufriedenstellendes Ergebnis erzielen. Je nachdem wie groß die zu bearbeitende Fläche ist und welche Pflanzen mit dem Gerät beschnitten werden sollen, muss die Akku-Leistung niedriger oder höher ausfallen. Insbesondere 2-in-1 Grasscheren, mit denen auch Sträucher u. ä. beschnitten werden, brauchen eine hohe Leistung.

Verwendungszweck und Zubehör

Keine Frage, eine Grasschere ist natürlich zum Gras schneiden da. Mit diesem Gerät werden Rasenkanten und schwer zugängliche Ecken getrimmt, sodass der Rasen gepflegt aussieht. Viele Geräte bieten jedoch Zubehör an, sodass Sie sie etwa mittels passendem Aufsatz zur Strauch- oder Heckenschere (77,00€ bei Amazon*) umfunktionieren. Achten Sie bei diesen Geräten auf eine hohe Leistung. Auch ein Teleskopstiel ist eine sinnvolle Anschaffung, damit Sie sich nicht permanent bücken müssen und Ihren Rücken entlasten. Ersatzmesser kommen zum Einsatz, wenn der alte Messersatz nicht mehr richtig schneidet, Ersatzakkus, wenn die Akku-Grasschere einen längeren Einsatz hat und Sie nicht warten wollen, bis die leere Batterie wieder aufgeladen ist.

Größe und Gewicht

Gerade manuelle und akkubetriebene Grasscheren müssen möglichst leicht sein und gut in der Hand liegen, damit Sie mit dem Gerät arbeiten können. Besonders leicht sind natürlich manuelle Grasscheren, da diese keinen Akku besitzen. Hier sollten Sie vermehr t auf eine ergonomische Gestaltung Wert legen, damit Sie nach getaner Arbeit keine schmerzenden Blasen an den Händen haben. Akku-Grasscheren wiegen, je nach Modell und Akku, zwischen 500 bis 1500 Gramm.

Häufig gestellte Fragen

Was kostet eine gute Grasschere?

Was Sie für die gewünschte Grasschere bezahlen müssen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. So sind manuelle Grasscheren grundsätzlich sehr günstig und bereits ab rund zehn EUR erhältlich. Akku-Grasscheren sind hingegen deutlich teurer und schlagen je nach Hersteller und Zubehör mit rund 25 EUR für einfache Modelle bis zu stolzen 80 bis 120 EUR für Markengeräte zu Buche. Achten Sie außerdem darauf, welches Zubehör bereits im Preis inbegriffen ist und was Sie eventuell noch dazukaufen müssen – manche Grasscheren werden beispielsweise ohne Akku und Ladegerät geliefert, sodass Sie die Preise für diese Bauteile zusätzlich aufschlagen müssen.

Welches sind die beliebtesten Hersteller von Grasscheren?

Gute Grasscheren müssen nicht unbedingt von einem namhaften Hersteller kommen, auch viele günstige „No-Name-Produkte“ liefern in diesem Bereich zufriedenstellende Ergebnisse. Wenn es dennoch eine Marken-Grasschere sein soll, so sind diese Hersteller besonders beliebt:

  • Bosch
  • Makita
  • Fiskars
  • Gardena
  • Wolf-Garten

Die klassischen Werkzeug-Fabrikanten wie Bosch und Makita haben sich dabei auf Akku- bzw. elektrisch betriebene Geräte spezialisiert, während Hersteller wie Fiskars und Gardena eher auf Hand-Grasscheren setzen.

Sind Grasschere und Rasentrimmer dasselbe?

Nein, zwischen Grasscheren und Rasentrimmern gibt es erhebliche Unterschiede. Somit handelt es sich nicht um dasselbe Produkt. Rasentrimmer (34,90€ bei Amazon*) haben immer einen langen Stiel, der das Arbeiten im Stehen ermöglicht, zudem sind diese Geräte in jedem Fall durch ein Akku, einen strombetriebenen Elektromotor oder durch Benzin betrieben. Der größte Unterschied besteht jedoch im Schneidsystem, denn Rasentrimmer schneiden nicht mittels Schere, sondern mit einem rotierenden Faden.

Was unterscheidet eine Gras- von einer Strauchschere?

Der größte Unterschied zwischen Gras- und Strauchscheren besteht in der Länge der Schneidklingen: Strauchscherenklingen sind etwa 20 Zentimeter lang, sodass Sie auch Zweige und etwas dickere Triebe bequem durchtrennen können. Die Messer einer Grasschere sind hingegen deutlich kürzer. Sie müssen trotzdem nicht zwei verschiedene Geräte anschaffen, sondern brauchen sich bei Bedarf lediglich für ein 2-in-1 Gerät zu entscheiden, bei dem die Messerarten austauschbar sind.

Was ist ein Anti-Blockiersystem?

Bei allen Grasscheren, die nicht manuell betrieben werden, ist ein Anti-Blockiersystem sinnvoll. Dieses verhindert, dass sich das Gerät an zu dickem bzw. starkem Schnittgut festbeißt und deshalb kaputt geht. So wird ein Motor- oder Messerschaden rechtzeitig ausgeschlossen, da das Anti-Blockiersystem ab einem gewissen Widerstand den Motor einfach abschaltet.

Kann man stumpf gewordene Messer von Grasscheren nachschleifen?

Wie jedes andere Gartengerät sind auch Grasscheren einem gewissen Verschleiß unterworfen. Nach einer, spätestens jedoch nach zwei Gartensaisons sind die Klingen stumpf, sodass die Grashalme hängen bleiben und nicht mehr sauber abgeschnitten werden. Bei vielen Modellen lassen sich die Klingen nachschärfen, auch wenn die Hersteller dies nicht gerne sehen – angeblich würde die Härte der Messer darunter leiden und man solle doch besser Ersatzmesser (oder gleich ein neues Gerät) erwerben. Das ist so pauschal gesprochen natürlich Unsinn. Schleifen Sie die Klingen nach, Ersatz können Sie bei Bedarf immer noch nachkaufen.

Zubehör

Ast- bzw. Strauchschere

Frische Äste und Zweige lassen sich, zumal wenn sie etwas stärker sind, mit einer Grasschere nicht optimal beschneiden. Für diesen Zweck empfiehlt sich eine spezielle Strauch- oder auch Astschere, mit der sie frische – und damit zähe – Äste und Zweige sauber abtrennen.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: tiptoee/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.