goji-beeren-pflanzen
Goji-Beeren sollten am besten im Fachhandel gekauft werden

Goji Beeren im eigenen Garten pflanzen

Goji Beeren wurden früher hauptsächlich aus asiatischen Ländern importiert und das meistens in getrockneter Form. Heutzutage werden diese vitaminreichen Beeren auch zunehmend großflächig in Deutschland angebaut und außerdem auch in vielen Privatgärten angepflanzt.

Wie wählt man geeignete Pflanzen aus?

Da der sogenannte „Gemeine Bocksdorn“ oder auch „Teufelszwirn“ in manchen ostdeutschen Regionen als Pflanze in der Natur vorkommt, neigen mancherorts Hobbygärtner zur Anzucht von Stecklingen dieser Mutterpflanzen. Für einen hohen Fruchtertrag ist das in der Regel aber suboptimal, da diese Pflanzen oft wenig bis gar nicht blühen und damit natürlich auch keine Früchte bilden. Für den Anbau im Garten mit der hoffnungsvollen Aussicht auf eine reiche Ernte sollten daher die für diesen Zweck in Asien gezüchteten Ertragssorten im Fachhandel erworben werden.

Welchen Standort bevorzugt die Goji Beere?

Die Goji Beere ist an sich als Pflanze nicht sehr anspruchsvoll und kann selbst an schattigen Standorten ein durchaus akzeptables Wachstum an den Tag legen. Ein kräftigeres Wachstum und eine größere Blütenanzahl lassen sich aber an einem möglichst sonnigen und warmen Standort erreichen.

Was ist beim Einpflanzen dieser Beerensträucher zu beachten?

Da die Wurzeln der Goji Beere nicht sonderlich empfindlich sind, können diese bei Bedarf auch etwas eingekürzt werden, um besser in das ausgehobene Pflanzloch zu passen. Es sollte nur darauf geachtet werden, dass die nackten Wurzeln nicht zu lange in der Sonne liegen und austrocknen. An Standorten mit einem eher schweren Boden kann der Zeitpunkt der Pflanzung dafür genutzt werden, den Boden rund um die Pflanzenbasis mit etwas Sand oder grobem Kies aufzulockern. So beugen Sie auch der für Goji Beeren gar nicht zuträglichen Staunässe an den Wurzeln vor.

Wie werden aus Jungpflanzen ertragreiche Sträucher?

Frisch aus Stecklingen oder Samen gezogene Goji Beeren sollten im Gartenbeet oder im Topf auf der Terrasse nicht einfach ihrem Schicksal überlassen werden. Sie benötigen zwar keine besondere Düngung, sollten aber mit gezielten Schnittmaßnahmen zu einem kompakt wachsenden Strauch erzogen werden. In Asien werden Goji Beeren sogar oftmals als Hochstamm kultiviert, damit die langen Zweige mit den leuchtend orange-roten Früchten gut belüftet nach unten hängen können.

Auf welche Arten können Goji Beeren vermehrt werden?

Bei den Goji Beeren kommen grundsätzlich die folgenden Vermehrungsarten infrage:

  • Anzucht aus Samen
  • Stecklinge
  • Absenker
  • Ausläufer

Die Goji Beere sollte im Garten regelmäßig zurückgeschnitten werden, da die ansonsten unkontrolliert lang wuchernden Zweige in ihrer Bogenform bei Bodenberührung neue Wurzeln schlagen. Außerdem sollte für die Eindämmung unkontrollierter Ausläufer auch eine Rhizomsperre im Boden in Erwägung gezogen werden, da es sonst zur unterirdischen Ausbreitung im Umkreis der Sträucher kommen kann.

Was ist die beste Pflanzzeit für eine Goji Beere?

Grundsätzlich können Goji Beeren im Frühjahr und im Herbst ausgepflanzt werden. Bei Jungpflanzen sollte die Pflanzung in das Freilandbeet in jedem Fall möglichst im Frühjahr erfolgen, damit die Pflanzen bis zu den ersten starken Frösten ausreichend gut angewurzelt und sicher winterhart sind.

Wann blühen Goji Beeren und ab wann können die Früchte geerntet werden?

Goji Beeren blühen in der Regel etwa ab dem dritten Jahr, wenn die Voraussetzungen dafür gegeben sind. Die Blütezeit reicht je nach Witterung ungefähr von Juni bis August. Anschließend können von August bis September (und manchmal auch bis in den Oktober hinein) die vitaminreichen Früchte geerntet werden.

Welches Bodensubstrat sorgt bei Goji Beeren für gute Wachtsumsbedingungen?

Goji Beeren kommen mit den meisten Böden problemlos zurecht. Ideal ist es aber, wenn der Boden nicht zu schwer ist und es keine Staunässe im Wurzelbereich der Pflanzen gibt. Schwere Böden können mit Drainagematerialien wie Sand, grobem Kies oder Tonscherben aufgelockert und auf diese Art etwas belüftet werden.

Tipps

Goji Beeren können grundsätzlich auch aus Samen gezogen werden. Allerdings ist diese Vermehrungsmethode bei den Goji Beeren eher nachrangig, da diese Sträucher ohnehin zur Bildung von Absenkern und unterirdischen Ausläufern neigen und die Bewurzelung von Stecklingen relativ unkompliziert gelingt. Soll trotzdem ein Goji Beeren Strauch aus Samen gezogen werden, so ist auf ein möglichst konstantes Klima zu achten (zum Beispiel im Mini-Treibhaus auf einer nicht allzu sonnigen Fensterbank). Außerdem handelt es sich bei den Samen um Lichtkeimer.

Text: Alexander Hallsteiner Artikelbild: sima/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5