Gewächshaus Terrasse
Ein einfacher Glasschrank kann wunderbar zum Balkongewächshaus umfunktioniert werden

Das Gewächshaus auf dem Balkon

Sie wachsen nicht ganz so üppig, wie im Freiland. Dennoch lassen sich mit etwas Geschick und Improvisationstalent im selbst gebauten Gewächshaus für Balkons viele leckere Gemüsearten anbauen. Die nötigen Utensilien sind schnell beschafft, sodass auch ohne eigenen Garten bald geerntet werden kann.

Es gibt viele Menschen, die liebend gerne knackig-gesundes Gemüse oder ein paar frische Kräuter für die Küche selbst anbauen würden, statt sich ständig von industriell hergestellten Lebensmitteln ernähren zu müssen. Aber für die eigene Aufzucht fehlt eben der Garten. Das muss jedoch nicht heißen, dass deshalb gänzlich auf Petersilie, Salatgurken oder aromatische Tomaten verzichtet werden muss, solange ein Balkon zur Verfügung steht oder wenigstens ein paar lichtumflutete Fensterbänke in der Mietwohnung frei sind.

Mini von der Größe, Maxi im Ertrag

Platz ist in der kleinsten Hütte und vom Prinzip her hat man auch auf dem schmalsten Balkon und mit einfachen Mitteln die Möglichkeit, viele der gängigen Gemüsesorten selbst anzubauen. Aber ein Gewächshaus auf dem Balkon (?), fragt sich der eine oder andere jetzt vielleicht. Doch, das geht und wie bei den größeren Modellen kann man sich die kleinen Minioasen auch fix und fertig kaufen, oder, was noch viel mehr Spaß macht, selbst günstig oder für lau zusammenbauen.

Besonderheiten der Balkon-Minis

Da der Platz knapp ist, wird ein Gewächshaus auf dem Balkon vorrangig:

  • zur Aufzucht von Jungpflanzen (Stecklingen) aus Samen;
  • für den Anbau von kleinwüchsigem Gemüse (denkbar wären Pflücksalat, Radieschen, Tomaten, Gurken und Paprika);
  • zum Anlegen eines Sortiments an frischen Kräutern (zum Essen oder als Tee) dienen.

Prinzipiell verhalten sich Pflanzen in kleinen Gewächshäusern naturgemäß nicht anders als die in den Großen. Da ein Balkongewächshaus gewöhnlich nicht über eine Heizung verfügt, ist die Nutzungszeit jedoch im Wesentlichen auf den frostfreien Teil des Jahres begrenzt. Aber gehen wir ein wenig tiefer in die Materie und benennen unser Gewächshaus auf dem Balkon einfach um, in „Gewächshausschrank“ und kombinieren diesen mit einer freien Fensterbank im Haus.

Gemüse heranziehen auf Balkonien

Man nehme einen alten Küchenschrank (notfalls reicht auch ein Oberteil), der idealerweise eine oder besser, zwei verglaste Schranktüren hat. Oft findet ma diese Basisausstattung bereits auf dem eigenen Dachboden. Falls nicht: Einfach bei Freunden oder Bekannten danach fragen und wer noch immer keinen Erfolg hat, schaut in den Kleinanzeigenmarkt seiner Lokalzeitung oder begibt sich auf einen Flohmarkt in der Nähe. Wer fündig geworden ist, montiert seinen neues Minigewächshaus mit Dübeln und ausreichend langen Schrauben genau an die Balkonwand, an der über Tag die intensivste Sonneneinstrahlung zu erwarten ist. Auf unserem Foto hängt der Schrank, statt auf dem Balkon, unter einem überdachten Vorbau, der nach einer Seite hin offen steht.

Schrank mit Platz für 50 bis 60 Aufzuchtbecher

Pflanzenaufzucht im Tomatenbecher

In unserem Beispiel werden leere Plastikbecher von Minitomaten (250 Gramm mit vierfach gelochtem Plastikdeckel) verwendet, die mit einem Gemisch aus Gartenerde, Kompost und Sand bis ungefähr drei Zentimeter unter dem Rand befüllt sind. Sicherheitshalber wurden in jeden Napf zwei Samenkörner gegeben und anschließend abgedeckt. Nach sehr zurückhaltendem Gießen und wöchentlich mehrmaligem Abnehmen der Hütchen kamen nach sieben Tagen sehr zaghaft die ersten grünen Blättchen ans Tageslicht.

Die Becher blieben im ca. 20 °C warmen Raum am Tage offen und wurden nachts abgedeckt.

Das erste zaghafte Grün zeigt sich nach sieben Tagen.

Knapp drei Wochen nach der Aussaat geht es nun ab in den Minigewächshausschrank.

Klimatische Bedingungen im Gewächshaus für Balkons

  • zum Anfang Tag und Nacht unter Schutz (mit Kappe) im geschlossenen Schrank.
  • Nach fünf weiteren Tagen bei Sonnenschein ohne Kappe und bei geöffneter Schranktür sowie wenig Gießwasser.
  • Nach weiteren zwei Wochen kommen die Pflänzchen nur noch nachts in den Schrank.
  • Schließlich geht es, gut fünf Wochen nach der Aussaat, hinaus ins Freiland.

Wobei mit Freiland diese sehr zweckmäßigen gelben Plastekisten der Deutschen Post gemeint sind, die dem Autor freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurden.

Anstelle dieser Transportcontainer lassen sich natürlich auch andere Behälter, wie Obstkisten aus Holz verwenden, die auf jeden Balkon passen und obendrein noch sehr dekorativ aussehen. Vom aromatischen Duft der Pflanzen, der wirklich einmalig ist, ganz abgesehen.

Noch besser können sich die Tomaten auf dem (vorbereiteten) Komposthaufen entwickeln. Von Nachteil sind hierbei allerdings die größeren Niederschlagsmengen, die besonders gerne kurz vor der Ernte zu der gefürchteten Braunfäule führen. Diese Tomatenpflanzen wurden allerdings nicht aus handelsüblichen Samen gezogen, sondern waren eine Schenkung (sogenannte „alte“ Sorten und krankheitsresistent) von einem Züchter.

Kleiner Zeitraffer, hin zur Ernte. Nun ohne Worte, denn der Geschmack ist einfach unbeschreiblich!

Gewächshaus, Balkon, frisches insektizidfreies Gemüse?

Läuft, kann man sagen und funktioniert auf kleinstem Raum, mit wenig Arbeit dafür aber mit riesigem Spaß bestimmt auch auf IHREM Balkon. Und die Kostenfrage? Kann man getrost vernachlässigen, wenn man mit offenen Augen durch die Welt läuft. Selbst die Arbeit, die eine solche Gewächshausminiatur mit sich bringt, ist ebenfalls kaum der Rede wert, denn der Geschmack der ersten selbst gezüchteten Tomaten entschädigt auch für die größten Mühen.

Tipps & Tricks
Pflanzen Sie am besten in Ihr Balkongewächshaus solche Pflanzen, deren Wachstum mehr in die Höhe als in die Breite geht. Auch Salatgurken eignen sich für kleine Flächen hervorragend, wenn die Pflanzen beizeiten mithilfe eines Besenstiels zum Austreiben in die Höhe gelockt werden.

Beiträge aus dem Forum

  1. Paprika (Cayenne-Pfeffer)

    hey Leute ich bin neu hier in der Garten forum

    kann mir jemand weiter Helfen

    ich habe diesen montan cayenna paprika aus gesät. was für dünger brauchen die paprika um ultra groß zur werden ???

    ich wollte die in einen Eimer rein Einpflanzen wie groß muss der eimer sein ????

    schönen grüß Jörg

  2. Kränkelnde Orchidee am Blühen hindern?

    Es geht um eine Orchidee (Phaleonopsis), die Ende 2016 in einem Supermarkt gekauft wurde und bisher sehr pflegeleicht war. Nun hat sie am unteren Ende zwei noch recht grüne Blätter verloren, neue Blätter sind nicht in Sicht. Die verbliebenen 5 Blätter sind alle grün, aber teilweise sieht die Oberfläche leicht schrumpelig aus und sie fassen sich sehr weich an (das Herz scheint okay zu sein, also nicht braun bzw. verfault).

    Die Pflanze hat 3 etwas längere gesunde Luftwurzeln, bei den Wurzeln im Topf bin ich mir hinsichtlich des Zustandes nicht sicher. Kurz vor Weihnachten sind die letzten Blüten abgefallen und ich hatte den langen Trieb zunächst nicht zurückgeschnitten (da die Blätter da noch okay waren). Nun wollte ich nach dem Verblühen das Substrat erstmals wechseln, um mir auch mal die Wurzeln im Topf anzusehen. Aber nun entwickeln sich in der Mitte des Triebes neue kleine Seitentriebe (bisher nur max. 3 mm lang).

    Jetzt meine eigentliche Frage. Ist es ratsam, den Trieb / Stengel komplett zurückzuschneiden, um mögliche weitere Blüten zu verhindern? Ich möchte, dass die Orchidee jetzt ihre Energie in neue Wurzeln und neue Blätter steckt und sich erst mal erholt.

    Was meint ihr? Trieb entfernen und das Substrat erneuern? Oder Substrat erneuern und den Trieb erst mal dranlassen?

    Vielen Dank für Eure Feedbacks.

  3. Welche Tiere sind in meinem Garten?

    Ich habe ca 2000 am Garten. 750 am Haus und den Rest als Gartengrundstck gepachtet. Im Garten sind 1\3 Beste und der Rest ist Wiese. Diese habe ich in 3 Stücke geteilt und habe mir voriges Frühjahr 2 Auen und einen Bock zu gelegt. Die Auen erwarten in absehbarer Zeit ihre Lämmer. Im Moment sind sie auf dem Stück mit dem beschlossenen Schuppen. Allerdings dürfen sie Tag wie Nacht raus. Der Mist wird dann im Garten als Dünger benutzt. Auf den anderen beiden Fläschen haben sie bloß einen Unterstand als Schutz vor dem Regen. Am Hause habe ich 500qm ebenfalls als 3 Weiden geteilt. Der Rest des Gartens ist zur Erholung mit Blumenbeeten, einen kleinen und gr. Teich mit Bachlauf verbunden und einer Terrasse gestaltet. Überall sind Möglichkeiten um Sitzplätze aufzubauen.
    In meinem gr. Garten steht noch ein Gewächshaus für Gurken und Tomaten. Außer den Nutztieren habe ich auch Zahnseide Füßen und Igel im Garten.

    Christina Schlegel
    Christina Schlegel
  4. Welche Tiere gehören unbedingt in den Garten?

    Guten Morgen,

    Mal ganz abgesehen von den gefiederten Freunden in den Nistkästen und Vogelhäuschen oder den Würmern im Kompost: Was sind denn Eure Lieblingstiere, auf die Ihr im Garten auf keinen Fall verzichten wollt? Hält vielleicht auch jemand im Garten Haustiere und wenn ja, welche.

    Hintergrund: Im Newsletter des monatlichen Gartenjournals soll es künftig eine Serie geben, in der es um die Lieblingstiere von Gartenbesitzern geht und dazu werden ganz einfach Inspirationen gesucht. Wer also diesbezüglich eine Idee hat, gerne auch mit eigenem Foto - immer her damit. Ich mache mal den Anfang mit einer ungewöhnlich preiswerten aber dafür absolut zuverlässigen Alarmanlage.

    HobbygärtnerNiedersachsen
    HobbygärtnerNiedersachsen
  5. Holunder black laye umtopfen

    hallo Gartenfreunde

    ich habe im März einen Holunder black laye in einen Kübel gepflanzt.nun möchte ich ihn umtopfen weil unten am kübel die Wurzeln raus schauen.ist es sinnvoll es im winter zu machen oder soll ich noch warten.
    und wie gehe ich dabei vor.o_O

  6. Erfahrungen mit Wildkameras

    Guten Morgen,

    Ich beabsichtige in diesem Jahr, quasi der Not gehorchend, die Installation einer Überwachungskamera im Garten. Es soll eine Infrarot-Wildkamera sein, ohne akustische Alarmauslösung, Erfassungswingel > als 90 Grad (gute Fotos auf mindestens 15 Meter) und natürlich wettermäßig robust. Die Montage muss kabellos erfolgen, für die Befestigung wird ein Baum dienen. Hat jemand da ganz konkrete Erfahrungen und kann ein zuverlässiges, aktuelles Modell aus der eigenen Nutzung empfehlen? Die vorgestellten Geräte aus den einschlägigen Testberichten und die gesetzlichen Bestimmungen sind bekannt. Mir geht es wirklich nur um einen verwertbaren Tipp aus der Praxis. Danke im Voraus für die Mühe...

    HobbygärtnerNiedersachsen
    HobbygärtnerNiedersachsen