Gelbsticker – Ein kleiner Kaufratgeber

Gelbsticker, auch als Gelbtafel, Gelbfalle oder Leimtafel bezeichnet, werden zur Bekämpfung von lästigen Schadinsekten wie Fruchtfliegen, Trauermücken, Blattläuse, weiße Fliegen oder Rapsglanzkäfer eingesetzt. Vor allem bei Zimmerpflanzen sowie im Wintergarten und im Gewächshaus zeigen diese Tafeln eine gute Wirkung. Lesen Sie weiter, wenn Sie mehr über relevante Kaufkriterien und die richtige Anwendung erfahren wollen.

gelbsticker
Gelbtafeln werden gegen verschiedene Plagen eingesetzt

Unsere Empfehlungen

Größe der Sticker 13 Zentimeter hoch
Wirkstoff inzektizidfreier Spezialleim
Anwendungsgebiet vornehmlich für Kübelpflanzen (Zimmerpflanzen, Wintergarten)
Menge 10 Stück plus 10 Bindedrähte für größere Pflanzen
Preis/Stück ca. {PREIS/10} EUR

Die Gelbsticker von Neudorff sind vornehmlich für Indoorgewächse wie Zimmerpflanzen und Wintergarten gedacht. Wer die Tafeln im Gemüse- oder Obstgarten bzw. im Gewächshaus platzieren möchte, bräuchte welche mit größeren Abmessungen. Je Kübel stecken Sie einen Sticker direkt in die Blumenerde hinein bzw. hängen ihn mit Hilfe der beigefügten Bindedrähte an die befallene Pflanze.

Der Sticker sollte mehrere Wochen bis Monate dort verbleiben, damit auch tatsächlich alle (bzw. so viele wie möglich) Schadinsekten erwischt werden. Kunden berichten einhellig, dass die Neudorff Gelbsticker eine sehr starke Klebekraft besitzen, die sie auch über längere Zeit nicht verlieren. Da sie komplett ohne giftige Insektizide wirken, können Sie sie auch bei essbaren Pflanzen (z. B. Kräutern oder Gemüsepflanzen, etwa auf dem Balkon) verwenden.

Größe der Sticker ca. DIN A5-Format, beidseitige Klebefläche
Wirkstoff insektizidfreier Spezialleim, giftfrei
Anwendungsgebiet vornehmlich für Kübelpflanzen, auch für Balkon und Terrasse
Menge 20 Stück plus 7 Drähte und 5 Metallstecker
Preis/Stück ca. {PREIS/20} EUR

Auch die Gelbtafeln des Herstellers Aeroxon erfreuen sich großer Beliebtheit bei Amazon-Kunden, wie die zahlreichen Rezensionen zeigen. Diese sind dem Produkt über positiv eingestellt, denn pro Packung erhält man 20 etwa DIN A5-große Tafeln, die sich bei Bedarf – wenn Sie sie etwa vorbeugend einsetzen wollen oder nur in eine kleine Pflanze stecken – auch teilen lassen. Somit haben Sie schlussendlich bis zu 40 Gelbtafeln.

Die Handhabung wird als einfach beschrieben, zumal sich die Schutzfolie leicht abziehen lässt und ohne, dass Sie die Leimfläche mit den Fingern berühren müssen. Die starke Klebewirkung wird weder durch hohe Temperaturen noch durch gelegentliche Spritzer beim Gießen beeinträchtigt. Die geruchsneutralen Täfelchen wirken bis zu sechs Monate, solange sie nicht schon vorher voller Fliegen sind und deshalb ausgetauscht werden müssen.

Größe der Sticker in verschiedenen dekorativen Kleingrößen
Wirkstoff insektizidfreier Spezialleim
Anwendungsgebiet vor Topf- und Kübelpflanzen in der Wohnung sowie auf Balkon und Terrasse
Menge 10 Stück plus je 10 Aufhänger und Holzstäbe zum Befestigen
Preis/Stück ca. {PREIS/10} EUR

Die Compo Bio Gelbsticker sind vornehmlich für Zierpflanzen in Töpfen und anderen Pflanzgefäßen gedacht, weshalb sie auch dekorative Formen aufweisen. Die Anwendung ist denkbar einfach: Sie befestigen ein Täfelchen an einem Holzstab, ziehen die weiße Schutzfolie ab und stecken den Stab in den Blumentopf. Bei großen Pflanzen hängen Sie den Gelbsticker hingegen besser so in die Pflanze, dass sich keine Pflanzenteile darin verfangen können. Der bei diesem Produkt verwendete Spezialleim ist recht trocken und tropft nicht, hat aber eine hohe und langanhaltende Klebefähigkeit.

Kaufkriterien

Anwendungsbereiche

Gelbtafeln oder -sticker können sowohl in Innen- als auch Außenbereichen eingesetzt werden. Sie finden vor allem bei der Bekämpfung von Trauermücken bei Zimmerpflanzen, in Wintergärten, Gewächshäusern sowie bei Kübelpflanzen auf dem Balkon oder der Terrasse Anwendung, können aber auch lästige Schadinsekten in Obst- und Gemüsegärten eindämmen helfen. Nachteil hierbei ist allerdings, dass nicht nur Schädlinge an den Klebefallen hängen bleiben, sondern auch nützliche Insekten wie Bienen, Hummeln und Co. Daher sollten Sie sich das Aufhängen von Gelbtafeln im Freiland gut überlegen, ob es nicht doch eine bessere Methode zur Schädlingsbekämpfung gibt.

Größe

Die Größe der Gelbtafel wählen Sie danach, wie groß die damit zu schützende Pflanze und wie stark der Schädlingsbefall schon vorangeschritten ist. Für kleinere Zimmer- und Topfpflanzen genügt eine Gelbtafel im halben DIN A5-Format (A6, 10,5 x 14,8 Zentimeter), während größere bzw. sehr stark befallene Pflanzen ein entsprechend größeres Format benötigen. Wollen Sie die Tafeln in Obstbäumen o. ä. hängen, dann sollten Sie DIN A4 wählen. Manche für Zimmerpflanzen gedachte Gelbsticker weisen zudem besondere Formen auf, die sie dekorativer machen sollen.

Klebefläche

Natürlich sollte ein Gelbsticker eine möglichst große Klebefläche aufweisen, denn umso mehr Insekten werden an dieser hängenbleiben. Besonders wirksam sind Tafeln, die beidseitig anstatt nur einseitig kleben. Diese sollten Sie frei stehend oder hängend anbringen.

Kleb- und andere Inhaltsstoffe

Gelbsticker bestehen in der Regel aus einem Stück gelber Pappe, welche mit einem speziellen Leim bestrichen ist. Weitere Inhaltsstoffe wie etwa Lockstoffe oder Insektizide sind weder notwendig noch sinnvoll, da die Insekten allein von der Farbe der Tafeln angelockt werden und dann an der klebrigen Fläche hängen bleiben. Allerdings unterscheidet sich der Klebstoff in seiner Zusammensetzung und Wirkungsweise je nach Hersteller und Produkt. Die verschiedenen Klebstoffe kleben unterschiedlich stark und reagieren auch verschieden auf Faktoren wie starke Sonneneinstrahlung (Tafeln könnten austrocknen) oder Wasser (z. B. durch Gießen).

Befestigungsmöglichkeiten

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, Gelbsticker anzubringen: Sie können sie direkt in die Topferde hineinstecken oder in die Pflanze hängen. Für beide Varianten benötigen Sie Befestigungsmaterial, beispielsweise Stäbe aus Metall oder Holz, Klemmen oder Drähte. Bei manchen Gelbtafeln werden diese Materialien mitgeliefert, sodass Sie sie nur noch zusammensetzen und anbringen müssen. Bei anderen Angeboten sind Sie hingegen selbst dafür verantwortlich, geeignetes Befestigungsmaterial extra zu besorgen. Holz- oder Pflanzstäbe sowie einfacher Draht sind jedoch in jedem Baumarkt erhältlich.

Youtube

Häufig gestellte Fragen

Was sind Gelbsticker und woraus bestehen sie?

Gelbsticker sind eine ganz einfache Art der Schädlingsbekämpfung an Pflanzen, die völlig ohne Insektizide und andere Giftstoffe auskommt. Im Prinzip bestehen die Tafeln aus einem Stück Pappe (oder einem anderen Material, welches mit Leim bestrichen und in unmittelbarer Nähe der Pflanze angebracht wird. Es handelt sich um eine Falle, bei der nicht Lockstoffe, sondern die markante gelbe Farbe die Insekten anlockt – die dann auf der Klebefläche hängen bleiben und sich nicht mehr befreien können.

Sind Gelbsticker giftig?

Nein, Gelbtafeln kommen ganz ohne Giftstoffe aus und sind daher in dieser Hinsicht vollkommen unbedenklich. Trotzdem sollten Sie neugierige Mitbewohner wie etwa Kinder und Haustiere von den Stickern fernhalten, da die verwendeten Klebstoffe sehr stark kleben und sich nur schwer aus Kleidung oder Haaren entfernen lassen. Sollte dies doch einmal notwendig sein, reiben Sie die Klebeflecken am besten mit etwas Speiseöl ab.

Gegen welche Schädlinge kann man Gelbsticker einsetzen?

Sehr gut wirken Gelbtafeln gegen Trauermücken, deren Eier sich oft in gekaufter Blumen- oder Pflanzerde befinden. Aber auch gegen Fruchtfliegen, geflügelte Blattläuse, die Weiße Fliege und andere an Pflanzen saugende Schädlinge lässt sich der Sticker einsetzen.

Wie wirksam sind Gelbsticker tatsächlich?

Tatsächlich handelt es sich bei Gelbstickern lediglich um eine Schädlingsfalle, da diese Tafeln einen sehr starken Schädlingsbefall zwar eindämmen, aber nicht ursächlich beheben können. So werden etwa nur erwachsene Tiere gefangen, während Eier und Larven unbehelligt bleiben. Deshalb sollten Sie Gelbtafeln lediglich vorbeugend oder bei einem leichten Befall verwenden, bei einem starken sind weitere Maßnahmen notwendig. Im Falle von Trauermücken sollten Sie die betreffende Pflanze beispielsweise in frisches Substrat umtopfen oder Nematoden nutzen.

Kann man Gelbsticker bei allen Pflanzen verwenden?

Da Gelbsticker keine giftigen Stoffe beinhalten, können Sie sie bedenkenlos für alle Zier- und Nutzpflanzen verwenden. Achten Sie lediglich darauf, dass keine Blätter oder andere Pflanzenteile an der Klebefläche hängen bleibt.

Von welchen bekannten Herstellern kann man Gelbsticker kaufen?

Gelbsticker gibt es von vielen bekannten und unbekannten Herstellern. Nichts falsch machen Sie mit Markenprodukten von Herstellern wie Neudorff, Compo, Aeroxon, Substral oder Nexa Lotte.

Welche Nachteile haben Gelbsticker?

Leider haben Gelbtafeln auch den Nachteil, dass sie nicht nur unerwünschte Schadinsekten anlocken und töten, sondern auch nützliche Arten wie Bienen, Hummeln, Schwebfliegen, Florfliegen und andere. Auch wurde schon berichtet, dass der eine oder andere Singvogel sich bereits in diesen Fallen verfangen hatte und nicht mehr befreien konnte.

Zubehör

Nematoden

Vor allem bei einem starken Befall mit Trauermücken helfen Gelbtafeln allein nicht mehr. Nematoden – winzig kleine Fadenwürmer – sind hier eine ungiftige Möglichkeit, die unerwünschten Schädlinge loszuwerden. Sie können sie unkompliziert als Gieß- oder Spritzmittel sowohl im Innen- als auch Außenbereich einsetzen.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.