Gartenzwerg – Ein kleiner Kaufratgeber

Der Gartenzwerg ist die wohl bekannteste Deko für die Grünoase. Was die Gegner des Gnoms mit der Zipfelmütze als spießig empfinden, definieren die Verehrer des Dekorationselements als traditionell-lustig. Wir finden: Ein Gartenzwerg macht gute Laune. Sie auch? Dann kaufen Sie sich Ihren nächsten Kumpel mit Zipfelmütze auf Basis unserer Tipps und Empfehlungen!

gartenzwerg
Bepflanzbare Gartenzwerge sind besonders dekorativ

Unsere Empfehlungen

Material Gießharz
Design klassisch
Höhe ca. 30,5 cm
Zusatzfunktion Schubkarre als Blumentopf

Der Schubkarren-Willie ist ein sehr klassisch gestalteter Gartenzwerg der Marke Design Toscano, die viele kreativ designte Gartenfiguren bietet. Zwar besteht der Gnom aus Gießharz; er scheint aber extrem hochwertig verarbeitet und dadurch robust und langlebig zu sein. Dies bestätigen auch die meisten Rezensenten bei Amazon. Zu den großen Vorteilen des niedlichen Gartenzwerges, der mit UV-beständiger Farbe bemalt ist, gehört die Schubkarre, die problemlos als Blumentopf verwendet werden kann. Der stilvolle Schubkarren-Willie ist ungefähr 30,5 Zentimeter hoch, 12,5 Zentimeter breit und 23 Zentimeter tief. Er wiegt etwa ein Kilogramm.

Material Gießharz
Design modern
Höhe ca. 33 cm
Zusatzfunktion Solarlaterne

Beim Gartenzwerg des Herstellers TERESA’S COLLECTIONS überzeugen insbesondere das lustige Design und die Solarlaterne, die der Gnom in seiner rechten Hand hält. Die Lampe wird solarbetrieben – ist also ganz ohne Batterie oder Kabel einsetzbar. Wie der Sieger in unserem analysierenden Vergleich besteht der Gartenzwerg aus Gießharz. Ein witziges Detail bildet die grüne Zipfelmütze, die der Gartenfigur in die Augen hängt. Die Amazon-Rezensenten sind größtenteils begeistert. Sie beschreiben den Gartenzwerg als qualitativ und optisch top.

Material PVC
Design klassisch
Höhe ca. 27 cm
Zusatzfunktion

Der Gartenzwerg von GOM zeigt eine klassische Gartenszene: Er hat eine Gießkanne. Demnach macht er sich beispielsweise neben einem Blumenbeet sehr gut. Mit dem weißen Bart und der roten Zipfelmütze erscheint die Gartenfigur absolut klassisch designt. Durch das Material – er ist aus PVC gefertigt – zeigt sich der Gartenzwerg Made in Germany wetter- und bruchfest. Angesichts der hohen Verarbeitungsqualität und der liebevollen Bemalung überrascht es nicht, dass die Amazon-Kunden die Gartendekoration in der Regel exzellent bewertet haben.

Kaufkriterien

Material

Terrakotta: Die klassischen Gartenzwerge bestehen aus gebranntem Ton, sprich Terrakotta, und sind mit einem witterungsbeständigen Anstrich versehen. Beim Umgang mit Gnomen aus Terrakotta sollten Sie Vorsicht walten lassen. Stärkeres Touchieren kann leider rasch zu einer abgeplatzten Stelle oder sogar zum Bruch der Gartenfigur führen.

PVC: Gartenzwerge aus PVC zeichnen sich durch ihre Robustheit und Wetterfestigkeit aus. Zudem sind sie leichtgewichtig und – was für die meisten Gärtner nicht unwichtig ist – ebenso klassisch bemalt wie die Originale aus Ton. Wer es also nicht unbedingt ganz traditionell braucht, trifft mit einem Gartenzwerg aus Kunststoff eine praktische Wahl.

Beton: Gartenzwerge aus Beton kommen selten vor – weil sie sich nicht wirklich bewährt haben. Grund dafür ist das extrem hohe Gewicht. Aber: Betonzwerge sind nahezu unverwüstlich.

Gips: Von Gartenzwergen aus Gips raten wir ab. Das Material ist trotz Versiegelung nicht ausreichend wetterfest.

Gießharz: Gartenzwerge aus Gießharz haben auch eher Nachteile, insbesondere, wenn sie schlecht verarbeitet sind. Dann können sie leicht brechen. Auch sind sie oftmals nicht frostfest, weshalb Sie Modelle aus diesem Material vor dem Wintereinbruch sichern müssen. Gartenfiguren aus Gießharz und Gips kosten zwar weniger als Ausführungen aus Ton oder PVC, schneiden aber in puncto Qualität gemeinhin schlechter ab.

Design

Der ursprüngliche Gartenzwerg ist männlich und zeigt sich mit weißem Bart und roter Zipfelmütze. Lächelnd steht er im Garten und vollzieht in seiner individuellen Szene eine wichtige Gartenarbeit – etwa mit der Schubkarre, mit der Schaufel oder am Grill. Inzwischen gibt es jedoch vielfältige Alternativen zum Klassiker. Das Spektrum reicht von frechen Zwergenfrauen über rockende oder einen Fußballclub repräsentierende Gnome bis hin zu betrunkenen oder gar nackten Gartenzwergen.

Größe

Gartenzwerge sind in verschiedenen Größen erhältlich. Neben kleinen Ausführungen mit einer Höhe von etwa 20 bis 30 Zentimetern stehen Ihnen auch 80 bis 100 Zentimeter hohe Riesenzwerge zur Verfügung. Grundsätzlich wählen Sie aus einem Spektrum, das von ungefähr zehn Zentimetern bis zu einem Meter reicht. Machen Sie Ihre Entscheidung von mehreren Faktoren abhängig: Ihrem Geschmack, der Größe Ihres Gartens und Ihrer umfassenden Gestaltungsidee.

Zusatzfunktionen

Blumentopf: Manch ein Gartenzwerg trägt einen Eimer, den Sie als Blumentopf verwenden und demnach bepflanzen können. Dasselbe gilt oftmals für die niedlichen Gartenfiguren mit Schubkarre. Legen Sie das jeweilige Gefäß vor dem Bepflanzen immer mit Pflanzfolie aus.

Gießkanne/Gartenschlauch: Gartenzwerge mit Gießkanne oder Gartenschlauch können oft wirklich in die Gartenbewässerung integriert werden und tatsächlich Pflanzen gießen. Manchmal hat die Gießkanne aber auch nur dekorativen Charakter.

Solarleuchte: Der Gartenzwerg als Solarleuchte gehört zu den beliebtesten Varianten der traditionellen Gartendekoration. Mit einer funktionierenden Lampe in der Hand wird der Gnom zum leuchtenden Blickfang in der Grünoase – auch in der Dämmerung und im Dunkeln.

Bewegungsmelder: Gartenzwerge mit Bewegungsmelder sind witzig und nützlich. Auf ankommende Besucher reagieren sie zum Beispiel mit einem Pfiff oder einem anderen lustigen Ton. So haben sie auch eine Alarmfunktion. Diese Gartenfiguren werden übrigens üblicherweise mit Batterien betrieben.

Youtube

Häufig gestellte Fragen

Wie sieht der klassische Gartenzwerg aus?

Der klassische Gartenzwerg ist aus gebranntem Ton gefertigt, hat einen weißen Bart und trägt eine rote Zipfelmütze. Diese Grundmerkmale weisen auch moderne Gartenzwerge gemeinhin noch auf. Es gibt sie in verschiedenen Posen und Größen. Zudem variieren die Dekozwerge bezüglich der „Kleidungsfarbe“ und der Mimik. Die Auswahl ist riesig.

Wie hat es der Gartenzwerg in die heimische Grünoase geschafft?

Experten nehmen an, dass der erste Gartenzwerg in den 1870ern das Licht der Welt erblickte, und zwar in Gräfenroda, wie in vielen Quellen angegeben wird. 1898 sollen die Thüringer Gartenzwerge erstmals auf der Leipziger Messe angeboten worden sein. Man kann also davon ausgehen, dass der Gartenzwerg in etwa um diese Zeit herum Einzug in die deutschen Gärten gehalten hat.

Wo soll ich einen Gartenzwerg platzieren?

Wählen Sie möglichst einen geschützten Aufstellungsort, der nicht der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. So beugen Sie dem Ausbleichen der Farben vor. Stellen Sie sicher, dass sich Nachbarn durch den Gartenzwerg nicht beeinträchtigt fühlen. Klassische Gartenzwerge werden eher im Blickfeld akzeptiert als modern-provokative „Antizwerge“. Binden Sie Ihren neuen Gartenzwerg am besten in eine Szene im Garten ein, sodass die Figur natürlicher wirkt und sich optimal ins Gesamtbild einfügt.

Welche Marken bieten schöne Gartenzwerge?

Zu den bekanntesten und populärsten Herstellern für Gartenzwerge aus Terrakotta und Kunststoff zählen etwa Philipp Griebel, Heissner und Andreas Klein.

Wo kaufe ich einen Gartenzwerg am besten?

Gartenzwerge stehen Ihnen normalerweise in gut sortierten Baumärkten, Gartenfachcentern und auf Deko aller Art spezialisierten Geschäften zur Verfügung. Eine große Auswahl an klassischen Gartenzwergen und Sonderformen der Gartenfiguren finden Sie online bei Amazon. Dort profitieren Sie außerdem vom unkomplizierten Bestellvorgang und der einfachen Rücksendung, wenn Sie unzufrieden sind.

Wie viel kostet ein Gartenzwerg?

Kleine Gartenzwerge gibt es bereits ab etwa fünf Euro zu kaufen. Nach oben hin reichen die Preise bis etwa 150 Euro. Die genauen Kosten hängen vor allem vom Material, der Größe und der Verarbeitung ab. So sind aufwändig handbemalte Gartenzwerge natürlich teurer. Für einen mittelgroßen und liebevoll gestalteten Gartenzwerg bezahlen Sie in der Regel um die 50 Euro.

Kann ich einen Gartenzwerg selber bemalen?

Ja, im Handel gibt es auch Gartenzwerge und andere Gartenfiguren, die noch nicht bemalt sind, sodass Sie diese farblich selbst nach Ihrem Geschmack gestalten können. Verwenden Sie dazu etwa Acryllackfarbe.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Alina Demidenko/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.