Gartenwagen – Ein kleiner Kaufratgeber

Dünger- und Pflanzerdesäcke, Grünschnitt und Laubhaufen, Holzscheite oder einfach der neue Baum, der einen besonderen Platz im Garten erhalten soll: Das Hin- und Herschleppen von schweren Sachen gehört zu den täglichen Aufgaben des Gärtners. Mit einem praktischen Gartenwagen können Sie sich diese Arbeit erleichtern und zudem den einen oder anderen Weg sogar einsparen. Was einen Gartenwagen kennzeichnet und worauf Sie beim Kauf achten sollten, verraten wir Ihnen in diesem Beitrag.

gartenwagen
Ein Gartenwagen kann ganz unterschiedlich genutzt werden

Unsere Empfehlungen

Kippfunktion nein
Maximale Zuladung 550 kg
Maximale Zuladung (bei Kippfunktion) 550 kg
Ladefläche 102 cm x 52 cm x 41 cm
Material Gestell Metall / Plane Kunststoff
Besonderheiten abnehmbare Plane, Luftreifen

Wer schwere, unhandliche Lasten wie etwa Feuerholz transportieren muss, profitiert von diesem robusten Transportwagen der Firma Deuba. Der große Pluspunkt dieses Gefährts liegt in seiner hohen Belastbarkeit – bis zu 550 Kilogramm, Amazon-Kunden berichten sogar von eine problemlosen Beladung von bis zu 600 Kilogramm – sowie in der Luftbereifung mit kugelgelagerten, stabilen Stahlfelgen, die das Manövrieren sogar auf unebenem und schlammigen Gelände erlauben. Die Seitenteile lassen sich, dank Stecksystem, abnehmen, sodass bei Bedarf auch größere Lasten bewegt werden können. Die Einlegefolie lässt sich herausnehmen. Der Gartenwagen verfügt über eine Schwenkachslenkung.

Kippfunktion ja
Maximale Zuladung 300 kg
Maximale Zuladung (bei Kippfunktion) 200 kg
Ladefläche 106 cm x 60 cm x 26 cm
Material Metall / Kunststoffwanne
Besonderheiten Luftbereifung, Anhängevorrichtung für Rasentraktor

Die große, stabile Kunststoffwanne ist 27 Zentimeter hoch und fasst problemlos schwere, sperrige Transportgüter mit einem Gewicht von bis zu 300 Kilogramm. Amazon-Nutzer zeigen sich in ihren Bewertungen begeistert von diesem Gartenwagen, er sei super robust und dank der kugelgelagerten Luftbereifung sehr leichtgängig. Als problematisch wird lediglich der Zusammenbau beschrieben. Ist die Montage jedoch geschafft, steht einer umfassenden Nutzung nichts mehr im Wege. Praktisch ist zudem die Anhängevorrichtung, mit der dieses Modell an den Rasentraktor befestigt werden kann. Somit müssen Sie ihn auf längeren Strecken nicht einmal selbst ziehen, sondern können bequem ziehen lassen. Da die Frage vermehrt bei Kunden aufkam: Als Fahrradanhänger eignet sich der Transportwagen allerdings nicht.

Kippfunktion ja
Maximale Zuladung 300 kg
Maximale Zuladung (bei Kippfunktion) 150 kg
Ladefläche 85 cm lang x 46,5 cm breit
Material Metall, Kunststoff
Besonderheiten Luftbereifung

Preislich günstig ist dieser Gartenwagen von Fuxtec, der sich nicht nur im Garten, sondern auch auf der privaten Baustelle oder zum Einkaufen verwenden lässt. Bis zu 300 Kilogramm trägt das praktische und stabile Gefährt, welches Sie mittels einer extra zu kaufende Anhängerkupplung auch am Fahrrad befestigen können. Wie bei anderen Transportwagen bemängeln die Amazon-Nutzer auch bei diesem Modell den komplizierten Aufbau sowie die mangelhafte Bauanleitung. Mit einer weiteren helfenden Hand, dem passenden Werkzeug (u. a. Kreuzschraubendreher, 12er und 13er Schlüssel) ließe sich dieses Vorhaben jedoch bewerkstelligen, so die einhellige Meinung.

Kaufkriterien

Verwendungszweck und Art des Gartenwagens

Vor dem Kauf eines Garten- oder auch Bollerwagens sollten Sie sich zunächst überlegen, was Sie mit diesem Gefährt konkret transportieren wollen und auf welchem Untergrund der Wagen zumeist fährt. Es gibt verschiedene Arten von Gartenwägen, die mit speziellen Vorteilen punkten können:

  • mit fester Transportwanne: stabil, meist mit Kippfunktion
  • faltbar: praktisch, kann bei Nichtgebrauch platzsparend zusammengelegt werden
  • mit abnehmbaren Seitenteilen: gut geeignet für große und sperrige Transportstücke
  • klein mit Sitzfläche: zum rückenschonenden Arbeiten im Garten, mit Verstaumöglichkeit für kleine Gartengeräte

Material

Weil ein Gartenwagen schweren Lasten ausgesetzt wird, muss er aus stabilem und robustem Material gefertigt sein. Aus diesem Grund besteht das Gerüst in der Regel aus Stahl, während die Transportwanne bzw. (bei faltbaren oder steckbaren Modellen) die Plane aus Kunststoff wie etwa Polypropylen gefertigt ist. Bei allen Modellen sollten die Wände so dicht sein, dass Sie damit bei Bedarf auch Sand oder Flüssigkeiten transportieren könnten. Achten Sie bei der Zugstange auf einen praktischen Griff, der optimalerweise gepolstert ist – dann gibt es weniger Blasen an den Händen.

Maximale Zuladung

Je nach Material und Verarbeitung kann ein solcher Gartenwagen zwischen ca. 300 und bis zu 550 Kilogramm tragen. Er ist somit stabil genug, um Brennholz ebenso wie Pflanzerde oder Ziegelsteine zu bewältigen. Doch Vorsicht bei Modellen mit Kippfunktion: Hier fällt die Beladungsgrenze niedriger aus, da sich die Wanne sonst nicht mehr sicher kippen lässt.

Kippfunktion und andere Besonderheiten

Die Kippfunktion ist eine praktische Sache, denn so müssen Sie beispielsweise Sand oder Erde nicht mehr aus dem Gartenwagen herausschaufeln, sondern können das Material einfach auskippen. Achten Sie darauf, dass sich die Vorrichtung bei Nichtgebrauch arretieren lässt, sodass sie sich nicht aus Versehen löst. Weitere nützliche Extras sind beispielsweise Anhängervorrichtungen, mit denen sich der Wagen an den Rasentraktor oder ein Fahrrad befestigen lässt. Manchmal werden diese bereits mitgeliefert, bei anderen Modellen können Sie sie zusätzlich bestellen.

Ladefläche

Ebenfalls wichtige Parameter für eine Kaufentscheidung sind die Maße der Ladefläche sowie das Fassungsvermögen. Ersteres ist eine Information darüber, welche sperrigen Güter Sie transportieren können, wobei manche Gartenwägen abnehmbare Seitenteile besitzen und sich die Ladefläche somit vergrößern lässt. Das in Litern angegebene Fassungsvermögen gibt Ihnen hingegen eine Information darüber, wie viel Schüttgut (Sand, Erde, Kalk, Düngemittel, Grünschnitt etc.) hineinpasst. Allein die maximale Zuladung liefert noch keine Hinweise darauf, was Sie überhaupt mit diesem Gartenwagen transportieren können – und ob dieser somit für Ihren Zweck verwendbar ist.

Räder und Lenkung

In der Regel werden Gartenwägen mit Luftbereifung angeboten, was sowohl Vor- als auch Nachteile hat. Ein großer Vorteil besteht in der Leichtgängigkeit dieser Reifen auch – und gerade! – in unebenem Gelände. Hartgummireifen eignen sich hingegen eher für flache, steinerne Untergründe – und bieten zudem deutlich weniger Federung. Eine Schwenkachslenkung sorgt dafür, dass sich der Gartenwagen in die gewünschte Richtung bewegen lässt. Noch flexibler ist lediglich eine Achsschenkellenkung, wie sie auch bei Pkw üblich sind.

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Unterschied zwischen Garten- und Bollerwagen?

Früher verstand man in Norddeutschland unter dem Begriff „Bollerwagen“ kleine, hölzerne Handwagen, mit denen unter anderem Kinder transportiert wurden. Heute werden beide Begriffe im Grunde synonym gebraucht, schließlich gibt es Garten- und Transportwagen in allen erdenklichen Größen und Ausformungen – und manche davon können sogar zum Transport des Nachwuchses bei Ausflügen genutzt werden. Ein typischer Gartenwagen jedoch besteht aus einem Metallgestell mit Kunststoffwanne und verfügt häufig über eine Kippfunktion – dies besitzt ein Bollerwagen nicht.

Welche konkreten Vorteile hat der Gartenwagen gegenüber einer Schubkarre?

„Wozu einen Gartenwagen kaufen, wenn man doch eine Schubkarre zu Hause hat?“, werden Sie sich vielleicht fragen. Tatsächlich hat der Gartenwagen gegenüber der Schubkarre einen großen Vorteil: Sie können mit seiner Hilfe auch sehr schwere Lasten bewegen ohne dabei Ihren Rücken überstrapazieren zu müssen. Das Anheben und Schieben der Schiebkarre hingegen fordert die Rückenmuskulatur und kann diese auch überfordern, zudem passt in einen Gartenwagen einfach viel mehr Material hinein – das erspart Ihnen viele Extra-Wege.

Welche bekannten Hersteller produzieren Gartenwagen?

Bekannte Gartenwagen-Hersteller sind unter anderem Güde, eine Marke der in Ülzen ansässigen Firma Heuer GmbH. Auch Deuba ist ein deutsches Markenprodukt, der Firmensitz befindet sich im saarländischen Merzig. Trutzholm hingegen ist seit über 100 Jahren im Geschäft mit hochwertigen Produkten für den Bau- und Gartenbedarf. Ein weiterer, Gärtnern nicht unbekannter Hersteller ist zudem Fuxtec.

Wo bekomme ich Ersatzräder oder Ersatzteile für meinen Gartenwagen her?

Luftreifen haben den Nachteil, dass sie auch mal kaputtgehen können. Ersatzräder – und auch andere Ersatzteile – erhalten Sie bei Markenprodukten wie beispielsweise Güde entweder bei Amazon oder im herstellereigenen Onlineshop. Bei No-Name Produkte ist ein Nachkauf hingegen schwierig, weshalb Sie besser auf hochwertige Markenqualität setzen sollten.

Wo finde ich die Bauanleitung für meinen Gartenwagen?

In der Regel wird eine passende Bauanleitung mit dem Paket mitgeliefert. Manchmal kann diese aber auch verloren gehen oder vergessen werden. Für Güde-Gartenwagen finden Sie die passende Anleitung auf der Firmenseite, bei anderen Herstellern können Sie per Mail nachfragen und bekommen diese dann zugeschickt.

Zubehör

Rollsitz für die Gartenarbeit

So manchem fällt die Gartenarbeit schwer, vor allem, wenn der Rücken durch das ständige Bücken schmerzt. Ein praktischer Rollsitz wie dieser bietet Ihnen auch im Gartenbeet eine praktische Arbeitshöhe, ohne dass Sie sich ständig in ungesund gebückter Haltung befinden müssen.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Bruno Bleu/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.