Gartenschaufel – Ein kleiner Kaufratgeber

Zu den unverzichtbaren Gartengeräten gehört auch die Schaufel. Ob Sie das Beet oder den Kompost umgraben, neue Pflanzen einsetzen oder Kies schippen wollen: Ohne eine robuste Schaufel geht es nicht. Doch welche Gartenschaufel unter all den verschiedenen Typen ist die richtige? Wir stellen Ihnen geeignete Gartenschaufeln vor und sagen Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

gartenschaufel
Eine gute Gartenschaufel erleichtert die Gartenarbeit erheblich

Unsere Empfehlungen

Typ Holsteiner Schaufel
Material Stahl, Kunststoff
Schaufelblatt 23,5 cm breit, 49 cm tief
Stiel ja, mit D-Griff
Gesamtlänge 132 Zentimeter
Gewicht 2,2 Kilogramm

Bei dieser beliebten Schaufel des Markenherstellers Fiskars handelt es sich um eine so genannte Holsteiner Schaufel, die sich durch eine große Schaufelfläche sowie eine gerade Vorderkante auszeichnet. Der Hersteller legt bei diesem Modell besonders großen Wert auf die Ergonomie, sodass der Stiel einen optimalen Hebewinkel von 26 Grad und der mit Kunststoff ummantelte D-Griff einen Neigungswinkel von 17 Grad aufweist. Damit fällt Ihnen das Schaufeln von Erde, Kies, Sand und anderem Schüttgut leichter. Zudem ist die Schaufel mit einer Gesamtlänge von 132 Zentimetern so groß, dass Sie bei der Arbeit bequem aufrecht stehen können – Ihr Rücken dankt es Ihnen. Das Schaufelblatt ist aus hochwertigem, robustem Stahl gefertigt, der Stiel in der Lieferung inbegriffen

Typ Frankfurter Schaufel
Material Stahl
Schaufelblatt 30 cm x 27 cm
Stiel ja, Eschenholz
Stiellänge 130 cm
Gewicht 1,1 Kilogramm (nur Blatt)

Hierbei handelt es sich um ein so genanntes Frankfurter Modell, welches sich durch ein herzförmiges, spitz zulaufendes Schaufelblatt auszeichnet. SHW-FIRE Frankfurter Schaufel wird von der Traditionsmanufaktur SHW Schmiedetechnik aus Baiersbronn im Schwarzwald hergestellt – ausschließlich in Deutschland und unter Verwendung von heimischem Eschenholz für den robusten Schaufelstiel. Diese langlebige Wertarbeit findet Anklang bei qualitätsbewussten Kunden, wie sich auch in den positiven Kundenbewertungen bei Amazon zeigt. Die Gartenschaufel eignet sich hervorragend zum Bearbeiten von harten Böden, lässt sich aber auch für viele andere Zwecke im Garten einsetzen. Das Schaufelblatt besteht aus rot gepulvertem und gehärtetem Spezialstahl, dem so leicht keine Arbeit zu schwer ist.

Typ Spatenschaufel, 2-in-1
Material Kohlenstoffstahl
Schaufelblatt k. A.
Stiel ja, aus Fiberglas
Stiellänge 120 cm
Gewicht k. A.

Wozu zwei Gartengeräte kaufen, wenn ein praktisches 2-in-1 Werkzeug dieselben Arbeiten ebenso elegant erledigt? Diese Spatenschaufel des Herstellers Fronttool kombiniert zwei unverzichtbare Gartengeräte zu einem neuen: Mit der Spatenschaufel können Sie sowohl den Garten umgraben als auch Schüttgut bewegen. Von Vorteil zeigen sich dabei die gewellte Blattspitze, die ein Eindringen selbst in steinigen Boden erleichtert, sowie die breite Auftrittskante. Zudem ist das Blatt leicht gewölbt, sodass Erde, Sand, Schotter und andere Materialien leicht geschaufelt werden können. In ihren Rezensionen auf Amazon äußern sich die Kunden sehr positiv zu diesem Gerät und beschreiben es nicht nur als vielseitig einsetzbar, sondern auch als äußerst robust und praktisch unverwüstlich.

Kaufkriterien

Schaufeltyp

Holsteiner Schaufel: Holsteiner Schaufeln haben eine flache Vorderkante und eignen sich besonders gut zum Bewegen von Erde und anderem lockeren Schüttgut.

Frankfurter Schaufel: Im Gegensatz dazu hat die Frankfurter Schaufel ein herzförmiges, spitz zulaufendes Schaufelblatt, welches sich hervorragend zum Auflockern von harten und steinigen Böden eignet.

Holländer Schaufel: Dieser Schaufeltyp zeichnet sich durch seine leicht gebogene Vorderkante aus, die ideal zum Ausheben von (Wasser-)Gräben ist.

Randschaufel: Dieser Typ wird auch als Hallenser Randschaufel bezeichnet. Charakteristisch ist der hohe Blattrand mit der verstärkten Kante, weshalb die Schaufel vornehmlich zum Bewegen von lockeren oder sogar flüssigen Materialien verwendet wird. Meist besteht das Schaufelblatt aus Leichtmetall.

Spatenschaufel: Auch die Spatenschaufel, ein typisches 2-in-1 Gartengerät, besitzt ein herzförmiges Blatt sowie eine stabile Auftrittskante. Sie eignet sich besonders gut für das Graben in harten und steinigen Böden sowie für das Entfernen bzw. Durchtrennen von Wurzelwerk.

Material

Das Schaufelblatt sollte aus einem robusten Material bestehen, welches sich nicht verformt und gegebenenfalls, je nach Schaufeltyp, auch harten und steinigen Boden durchdringt. Sehr gut für diesen Zweck eignet sich (gehärteter) Stahl, der jedoch gegen Korrosion behandelt sein sollte, beispielsweise durch eine spezielle Beschichtung. Daneben gibt es auch Schaufeln aus Leichtmetallen, vornehmlich Aluminium, die in der Regel weniger stabil sind, sich aber für bestimmte Zwecke besonders gut eignen. Schaufeln aus Holz oder Kunststoff werden hingegen eher selten angeboten.

Stiel

Je nach Marke und Anbieter erwerben Sie Ihre neue Gartenschaufel entweder mit oder ohne Stiel. In der Regel besteht ein Schaufelstiel aus Holz, Metall oder verstärktem Kunststoff (z. B. Fiberglas). Bei einem Holzstiel, der sich im Falle eines Bruchs leichter austauschen lässt, achten Sie darauf, dass es sich um ein Hartholz wie etwa Esche handelt. Ein leicht gebogener (anstatt gerader) Stiel schont zudem den Rücken, weil er die Hebelkraft besser ausnutzt.

Größe und Stiellänge

Wie groß das Schaufelblatt sein sollte, hängt vornehmlich vom geplanten Verwendungszweck ab. Zum Graben sollten Sie eher kleinere Schaufelblätter bevorzugen, da sich diese leichter handhaben lassen. Zum Bewegen von Schüttgut ist hingegen eine möglichst große Gartenschaufel von Vorteil. Hinsichtlich der Stiellänge sollten Sie ein Modell mit mindestens 120 Zentimetern Länge wählen, damit Sie rückenschonend aufrecht arbeiten können und zudem eine bessere Hebelwirkung erzielen können. Schaufeln in gebückter Körperhaltung belastet den Rücken stark und sollte daher vermieden werden.

Gewicht

Damit sich die Schaufel gut handhaben lässt, sollte sie nicht zu schwer sein: Schließlich müssen Sie auf das Eigengewicht des Werkzeugs noch die Beladung hinzurechnen – und beides zusammen gut bewegen können. Gartenschaufeln mit Stahlblatt wiegen meist zwischen zwei und vier Kilogramm, wohingegen Modelle mit Leichtmetall- oder Kunststoffblatt erheblich leichter sind. Allerdings kommt es beim mühelosen Schaufeln nicht nur aufs Gewicht an: Mit der richtigen Technik (siehe Video) bekommen Sie auch ein schweres Modell gut bewegt.

Youtube

Häufig gestellte Fragen

Was ist eine Aufbugschaufel und wofür braucht man sie?

Bei der so genannten Aufbugschaufel handelt es sich im Grunde um eine modifizierte Frankfurter Schaufel mit spitz zulaufendem, herzförmigem Blatt. Allerdings hat dieser Schaufeltyp zusätzlich noch einen Aufbug auf der breiten Seite, der das Schüttgut im Schaufelblatt halten soll. Besonders gut eignet sich eine solche Schaufel auch zum Aufgraben von steinigen Böden.

Eignen sich alle Schaufeltypen zum Aufgraben des Bodens?

Nicht alle Gartenschaufeln sind gleichermaßen zum Graben geeignet: Sowohl die Holsteiner Schaufel als auch die Hallenser Randschaufel sind nicht für Bodenarbeiten geschaffen, stattdessen aber auf das Bewegen von lockeren Materialien ausgelegt – eben auf für Schaufeln typische Tätigkeiten. Zum Graben eignen sich hingegen Schaufeln von Frankfurter Typ mit ihrem spitz zulaufendem Blatt.

Welche Alternativen gibt es zur Schaufel?

Genau genommen gibt es zur Gartenschaufel keine Alternative – das Gartengerät ist vor allem dann unverzichtbar, wenn es um das Aufheben und Bewegen von lockeren Materialien geht. Wollen Sie hingegen ein Loch graben, ist ein Spaten die richtige Wahl. Für das Einsetzen und Herausheben von Pflanzen hingegen empfiehlt sich eine Grabegabel.

Was kostet eine Gartenschaufel?

Die Preise für eine Gartenschaufel variieren recht stark und hängen vom Modell, den Materialien sowie dem Hersteller ab. Grundsätzlich bewegt sich die Range im Bereich zwischen ca. zehn und bis 120,- EUR, wobei hochwertige Modelle aus Spezialstahl in der Regel teurer sind als qualitativ minderwertigere. Auch Markenprodukte, etwa von Fiskars oder SHW Schmiedetechnik, kosten oftmals etwas mehr.

Welche Hersteller bieten hochwertige Gartenschaufeln an?

Wenn Sie Wert auf langlebige Qualitätsware legen, sollten Sie bevorzugt zu Schaufeln bewährter Markenhersteller greifen. Hierzu zählen etwa Fiskars, SHW Schmiedetechnik, ein Betrieb aus dem Schwarzwald, oder Ideal. Qualität ist bei Schaufeln besonders wichtig, da diese einiges aushalten müssen und, sofern aus minderwertigem Material gefertigt oder schlecht verarbeitet, schnell brechen können.

Zubehör

Schubkarre

Ebenso wie die Gartenschaufel ist auch eine Schubkarre im Garten unverzichtbar – schließlich müssen viele zu schaufelnde Materialien mit ihrer Hilfe erst an Ort und Stelle verbracht werden, ob es sich um Sand oder Kies, um frische Pflanzerde, Kompost oder andere Materialien handelt. Wählen Sie möglichst ein leichtes und wendiges Modell mit Vollgummibereifung.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: alicja neumiler/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.