Gartenhandschuhe – Ein kleiner Kaufratgeber

Wer viel im Garten arbeitet, dessen Hände sind vielfältigen Einflussfaktoren ausgesetzt: Hartnäckiger Schmutz setzt sich unter den Fingernägeln sowie in den Hautfalten ab und lässt sich oft genug auch mit viel Schrubben nur mühsam entfernen. Die Haut ist Dornengestrüpp, Holzspittern und anderen unangenehmen Begleiterscheinungen schutzlos ausgesetzt. Dagegen helfen nur feste und robuste Gartenhandschuhe, die Ihre Hände sauber, verletzungsfrei und zart halten.

gartenhandschuhe
Gartenhandschuhe schützen die Hände vor Schmutz und Verletzungen

Unsere Empfehlungen

Größe verschiedene
Material Polyester
Verarbeitung mit Strickbund
Beschichtung Latex
Artikelmaße 24 x 10 x 0.4 Zentimeter
Farbe grün/ grau

Zahlreiche positive Bewertungen hat dieser Garten- und Bodenhandschuh der Firma Grüntek bei Amazon erhalten. Mit der Lieferung erhalten Sie fünf Paar Gartenhandschuhe, die sich sowohl für Fein- als auch für Grobarbeiten eignen. Sie bestehen aus Polyester, welcher mit Latex speziell beschichtet wurde und somit ein angenehmes und griffiges Tastempfinden auch bei feuchten, fetthaltigen oder schmutzigen Gegenständen bzw. Untergründen verschafft. Die Grüntek Gartenhandschuhe schützen durch das abriebfeste und strapazierfähige Material die Hände sowie dank des nahtlosen Strickbundes auch das Handgelenk. So bleiben Ihre Hände bei der Gartenarbeit sauber und sind vor Verletzungen geschützt.

Größe verschiedene
Material Strickgewebe, Latex
Verarbeitung verstärkte Fingerkuppen
Beschichtung Latex
Artikelmaße 35 x 20 x 19 Zentimeter
Farbe blau/ grau

Die Marke Gardena steht schon lange für hochwertiges Gartenzubehör, weshalb die bewährten und von vielen Amazonkunden sehr gut bewerteten Gartenhandschuhe hier nicht verschwiegen werden dürfen. Diese bestehen aus einem feinen, atmungsaktiven Strickgewebe, das den Handrücken überzieht und so ein unangenehmes Schwitzen verhindert. Die Handinnenfläche ist hingegen mit Latex beschichtet, welches die Hände vor Feuchtigkeit und Schmutz schützt – so bleiben Ihre Hände auch bei groben Arbeiten auf feuchten Böden sauber. An den Fingerspitzen sind die Gardena Gartenhandschuhe nochmals verstärkt, was die Hände schützt und zugleich für ein gutes Fingerspitzengefühl sorgt.

Größe verschiedene
Material synthetisches Gewebe
Verarbeitung stich- und schnittfest
Beschichtung keine
Artikelmaße k. A.
Farbe mit Rosenmuster

Wer Rosen liebt, kennt das Problem: Die spitzen und scharfen Dornen der „Königin der Blumen“ machen die Pflege so manches Mal zur Tortur. Deshalb sind spezielle Rosenhandschuhe wie dieses Produkt von Dehner die passende Wahl, auch, wenn nicht Rosen, sondern beispielsweise Brombeerranken oder Disteln beschnitten werden sollen. Diese Gartenhandschuhe sind mit Stulpen versehen, die bis zu den Ellenbogen reichen, die strapazierfähigen Handinnenflächen sind extra verstärkt und schützen sowohl vor Schnitten als auch vor Stichen. Bei Amazon zeigen sich viele Anwender in ihren Bewertungen überzeugt von diesem Produkt.

Kaufkriterien

Verwendungszweck

Arbeitshandschuh, Gartenhandschuh, Rosenhandschuh? Welcher Handschuh ist denn nun der richtige für die Gartenarbeit? Das hängt ganz davon ab, welche Arbeiten Sie damit verrichten wollen: Manche Gartenhandschuhe sind besonders gut für die Bearbeitung des Gartenbodens geeignet, während andere die Hände beim Schneiden von Sträuchern und Gehölzen schützen sollen. Achten Sie am besten auf die Herstellerbeschreibung und erwerben Sie unterschiedliche Gartenhandschuhe für die verschiedensten Zwecke.

Größe und Dicke

Damit Sie gut und sicher mit dem Gartenhandschuh arbeiten können, muss dieser perfekt passen. Er darf weder zu eng sitzen noch zu weit sein, da beides Sie in Ihrem Komfort und bei der Arbeit behindert. Außerdem sollten die Handschuhe passend zur Jahreszeit ausgewählt werden: Im Sommer sollten Sie auf eher dünne und atmungsaktive Stoffe setzen (die bei Bedarf natürlich die Sicherheitsbestimmungen erfüllen müssen), bei kaltem und nassem Wetter – etwa für herbstliche Gartenarbeiten – sind hingegen dickere und damit wärmere Materialien gefragt.

Länge

Gartenhandschuhe weisen, je nach Verwendungszweck, unterschiedliche Längen auf. Auf jeden Fall sollten die Handschuhe das Handgelenk bedecken, ohne es zu behindern.Ein Abschluss mit einem angenehm sitzenden Strickbündchen ist von Vorteil, da hierdurch keine spitzen Dornen, Feuchtigkeit oder ähnliches in das Innere des Handschuhs vordringen kann und dieser zudem fester sitzt. Rosen- bzw. Strauchhandschuhe sollten hingegen sehr viel länger sein und optimalerweise die Unterarme bis zum Ellenbogen vor Schnitt- und Stichverletzungen schützen.

Material

Heutzutage bestehen Gartenhandschuhe zumeist aus synthetischen Textilien, d. h. aus Kunststoffen. Das macht sie robust und gleichzeitig flexibel, zumal diese Stoffe im Vergleich zu Leder und Co. angenehm leicht zu tragen sind. Lederhandschuhe wiederum sind unschlagbar, wenn es um den Arbeitsschutz im Garten geht: Hier kommt so schnell keine spitze Dorne und auch keine ausgerutschte Schere durch. Seit einiger Zeit kommen zudem vermeintlich ökologisch unbedenkliche Handschuhe aus Bambus vermehrt auf den Markt: Vermeintlich deshalb, weil es sich wie beim Bambusgeschirr häufig um eine ökologische Mogelpackung handelt. Schauen Sie daher genau auf die verwendeten Materialien!

Beschichtung

Eine der wichtigsten Aufgaben von Gartenhandschuhen besteht darin, Feuchtigkeit, Nässe und Schmutz von der Haut abzuhalten. Dies wird häufig mittels einer Beschichtung, etwa mit Latex („Gummi“), erreicht, wobei jedoch nicht der ganze Handschuh aus diesem Material bestehen sollte. Latex und andere Beschichtungen lassen nämlich nicht nur keine Feuchtigkeit, sondern auch keine Luft hindurch und Sie fangen schnell an, an den Händen zu schwitzen. Optimal sind also Gartenhandschuhe, bei denen jeweils nur die Handinnenflächen sowie die Finger beschichtet sind und der Handrücken aus einem atmungsaktiven Material besteht.

Sicherheit

Zu guter Letzt sollten Sie zudem darauf achten, dass der Gartenhandschuh Ihre Hände nicht nur vor Nässe und Schmutz schützt, sondern auch vor Verletzungen. Deshalb sollten diese Arbeitshandschuhe zudem abrieb-, schnitt- und stichfest sein, damit Rosen- und Brombeerdornen keine Chance zum Durchkommen haben. Natürlich gilt dies nur für Gartenhandschuhe, die bei einem entsprechenden Einsatz verwendet werden sollen.

Youtube

Häufig gestellte Fragen

Wofür braucht man Gartenhandschuhe?

Gartenhandschuhe schützen Ihre Hände in erster Linie vor Dreck und Feuchtigkeit, etwa bei schmutzintensiven Bodenarbeiten im Beet. Aber auch bei anderen Gartenarbeiten, beispielsweise beim Schneiden von Sträuchern, Hecken oder Rosen, ist die Verwendung von speziellen Arbeitshandschuhen ratsam: Sie schützen bis zu einem gewissen Grad vor Verletzungen und dienen somit der Arbeitssicherheit.

Kann man Gartenhandschuhe waschen?

Viele Gärtner waschen ihre Gartenhandschuhe nicht und in der Regel ist das eigentlich auch nicht notwendig. Wichtig ist es viel mehr, dass Sie sie nach der Gartenarbeit sorgfältig trocknen. Bei sehr starken Verschmutzungen ist allerdings das Waschen unvermeidlich, wobei Sie insbesondere beschichtete/ gummierte Modelle nicht zu heiß waschen sollten. Gleiches gilt für die schonende Reinigung von Lederhandschuhen sowie für Stretchmaterialien, die ebenfalls sehr empfindlich sind.

Gibt es Alternativen zum Gartenhandschuh?

Im Grunde können Sie anstelle eines speziellen Gartenhandschuhs auch einfach einen Arbeitshandschuh nehmen, was beispielsweise bei Arbeiten mit einer Säge etc. sogar sehr sinnvoll ist. Weiche Alltagshandschuhe oder Lederhandschuhe sind hingegen ungeeignet, da sie nicht die erforderliche Schutzwirkung haben.

Welche Hersteller produzieren hochwertige Gartenhandschuhe?

Hochwertige Gartenhandschuhe erhalten Sie unter anderem von bekannten und bewährten Gartenherstellern wie Gardena oder Grüntek. Aber auch unbekanntere Namen wie Spontex, ACE und Gebol bieten Produkte von guter Qualität an. Wichtig ist, dass die Handschuhe Ihnen passen und Sie gut damit arbeiten können. Deshalb ist ein Ausprobieren verschiedener Marken sinnvoll, um zu schauen, mit welcher Sie persönlich am besten zurecht kommen.

Woher weiß ich, welche Größe für mich passt?

Um die für Sie passende Handschuhgröße herauszufinden, müssen Sie Ihre Hände ausmessen. Wie Sie das machen und worauf Sie dabei achten müssen, können Sie sich in dem oben verlinkten Video anschauen.

Was kosten gute Gartenhandschuhe?

Schutz muss nicht teuer sein: Klassische Gartenhandschutze kosten etwa zwischen zwei und fünf Euro je Paar, wobei Sie praktischerweise oft gleich mehrere Paar in einer Großpackung erwerben können. Teurer sind hingegen dornenfeste Handschuhe bzw. Exemplare aus Leder, die durchaus mit Preisen zwischen zehn und 20 Euro zu Buche schlagen können. Auch Gartenhandschuhe aus ökologischen Bambusfasern sind mit rund acht Euro pro Paar vergleichsweise teuer.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: XArtProduction/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.