Gartenfräse Test 2020: Die besten Modelle im Vergleich

Gartenfräsen sind effektive Helfer, wenn es ums Auflockern des Bodens geht. Indem Sie die Erdschichten umgraben und den Boden durchlüften, gelangen mehr Nährstoffe an die Oberfläche und machen Ihren Garten urbarer. Doch jeder Boden ist anders beschaffen. Daher ist die Auswahl des richtigen Modells wichtig für den gewünschten Effekt. In diesem Ratgeber erfahren Sein alles über die richtige Produktwahl, die Pflege sowie hilfreiche Zubehör Empfehlungen.

gartenfraese
Die Auswahl an Gartenfräsen ist groß

Produktarten

Gartenfräsen ziehen kleine Schlitze in den Boden, sodass mehr Sauerstoff und Niederschlag an die Graswurzel gelangen. Bei regelmäßiger Anwendung wirkt Ihre Rasenfläche dadurch merklich gepflegter. Zudem beschleunigt sich das Wachstum der Halme, da ihnen mehr Nährstoffe zur Verfügung stehen. Auch beim Obst- und Gemüseanbau erweist sich ein solches Gerät als Wunderwaffe. Indem Sie den Boden zuvor lockern, fällt es Ihnen leichter, Saatgut einzuarbeiten. Mit nützlichem Zubehör, das wir Ihnen im Folgenden genauer vorstellen, können Sie sogar Furchen in die Beete ziehen.

Lesen Sie auch

Natürlich könnten Sie selbige Arbeit auch mit einem Spaten verrichten. Bestimmt wissen Sie aber um die Anstrengung, die Sie mit diesem Gerät aufbringen müssen. Noch dazu erfordert die Arbeit mit dem Spaten das ständige Bücken und aufrichten. Nicht nur alte Menschen leiden später an Rückenschmerzen durch die ungesunde Körperhaltung. Eine Gartenfräse (116,97€ bei Amazon*) schieben Sie hingegen wie einen Rasenmäher über den Boden. Ihr Oberkörper bleibt die ganze Zeit aufrecht. Die ergonomische Haltung ist aber nur ein Vorteil der Gartenfräse. Erwähnenswert ist auch die Zeitersparnis. Selbst große Grundstücke sind in Windeseile belüftet.

Das Beste ist aber, dass Sie Ihre Gartenfräse dank unterschiedlicher Produktarten genau Ihren Bedürfnissen anpassen können. In unserem Test haben wir die unterschiedlichen Modelle miteinander verglichen und stellen Ihnen im Folgenden die jeweiligen Vor. und Nachteile vor.

Hand Gartenfräsen

Die Hand Gartenfräse kommt ohne Antrieb daher und wird allein durch Ihre Kraft vorwärts bewegt. Im Grunde benutzen Sie dieses Modell wie einen Rasenmäher. Doch auch ohne elektrischen Antrieb ist es möglich mit einer Hand Gartenfräse zu hacken, zu pflügen oder den Boden umzugraben. In erster Linie eignet sich die Hand Gartenfräse für die Bearbeitung von Beeten. Aber auch auf Rasenflächen findet sie Gebrauch. Das manuell betriebene Modell eignet sich für kleine Grundstücke und für Menschen, die Geld sparen möchten. Da keine elektrische Unterstützung besteht, ist dieses Produkt zwar leicht, erbringt aber längst nicht so viel Leistung wie die im Folgenden vorgestellten Produktarten.

Tipps

Im Handel wird die Gartenfräse auch oft als Motorhacke bezeichnet.

Vorteile
  • Niedriges Eigengewicht
  • Günstig
  • Flexibel
  • Viele Anwendungsmöglichkeiten
  • Immer einsatzfähig
Nachteile
  • Kraftaufwand
  • Keine elektrische Unterstützung
  • Zeitaufwendig
  • Nur auf weichen Böden einsatzfähig

Gartenfräsen mit Antrieb

Dank innovativer Technik sind Sie bei der Gartenarbeit längst nicht mehr auf Ihre Körperkraft angewiesen. Dank eines elektrischen Antriebs erleichtern Gartenfräsen jedem die Arbeit. Aber auch bei dieser Produktart müssen Sie Kompromisse schließen. Sie haben die Wahl zwischen

  • einer Elektro Gartenfräse
  • oder einer Benzin Gartenfräse

Elektrische Gartenfräsen

Die elektrische Gartenfräse wird mit Strom aus der Steckdose betrieben. Nur mit einem Kabel ist es möglich, die Stromversorgung aufrecht zu erhalten. Das kann bisweilen ganz schön lästig sein. Auf keinen Fall darf das Kabel unter die Fräse geraten. Ansonsten beschädigen Sie nicht nur Ihr Gerät, es droht auch ein gefährlicher Kurzschluss. Ein gut isoliertes Kabel ist auf jeden Fall wichtig. Darüber hinaus sind Sie stets an eine Steckdose gebunden, sprich in Ihrem Bewegungsradius eingeschränkt. Besitzen Sie ein großes Grundstück, empfehlen wir die Anschaffung eines zusätzlichen Verlängerungskabels. Oder Sie entscheiden sich von vornerein für die unten beschriebene Benzin Gartenfräse, die mit Ihrem Motor noch leistungsstärker ist.
Natürlich dürfen Sie die Vorteile einer Elektro Gartenfräse bei Ihrer Entscheidung nicht außer Acht lassen. Denn im Gegensatz zu Benzin Gartenfräsen sind diese Modelle viel leichter. Somit eignen sie sich bestens für ältere Menschen. Obendrein sind sie wartungsarm und sehr handlich.

Kaufratgeber Elektro Gartenfräse

Vorteile
  • Kaum Kraftaufwand
  • Leise
  • Handlich
Nachteile
  • Kabel
  • Eingeschränkter Bewegungsradius
  • Nur auf weichen Böden einsatzfähig
  • Stromkosten

Benzin Gartenfräsen

Benzin Gartenfräsen gelten als die leistungsstärksten Modelle. Für ältere Menschen sind sie deshalb eine gute Wahl, da der Antrieb des eingebauten 4 Takt Motors den Einsatz der eigenen Kraft fast vollständig ersetzt. Jedoch besitzt dieser auch ein sehr hohes Eigengewicht. Obgleich Sie diesen Nachteil bei der Führung über den Boden nicht besonders wahrnehmen, erschwert das Gewicht den Transport. Ist Ihre Rasenfläche durch einen Weg oder eine Terrasse in zwei Abschnitte geteilt, müssen Sie das Gerät mit viel Aufwand über das Hindernis wuchten. Ebenso wirkt sich die eigentlich lobenswerte Unterstützung negativ auf die Kosten aus. Zum einen ist ein solch effektives Modell natürlich allgemein teurer als die Hand Gartenfräse. Zum anderen fallen auch stetige Kosten für die Benzinversorgung an. Nicht zu vergessen sind die Wartungsarbeiten, die im Falle eines Defekts notwendig sind. Weitere Nachteile sind die Lärmbelästigung sowie der Abgasausstoß. Mit einer Benzin Gartenfräse können Sie daher nur werktags arbeiten.

Vorteile
  • Sehr gute Leistung
  • für alle Böden geeignet
  • Dringt aufgrund des hohen Gewichts tiefer in die Erde
  • Zeitersparnis
Nachteile
  • Teuer
  • Hohes Eigengewicht
  • Benzinkosten
  • Abgasausstoß
  • Laut

Multifunktionale Gartenfräsen

Um die Rasenfläche regelmäßig aufzulockern und das Rasenwachstum anzuregen, sind die oben vorgestellten Modelle vollkommen ausreichend. Sollten Sie aber viel Gemüse in Ihrem Garten anbauen, empfehlen wir Ihnen ein Komi Gerät. Diese Produktart verbindet mehrere Funktionen in einer Maschine. Es fällt Ihnen nicht nur leichter, Saatgut in die Erde einzubringen, obendrein sorgen Extras wie Kantenschneider oder Fugenreiniger für ein gepflegteres Aussehen Ihrer Rasenfläche. Ebenso effektiv und zeitsparend ist der Gebrauch eines Vertikutierers, der Ihren Rasen zugleich mit Nährstoffen anreichert.

Tipps

Anstelle viel Geld für ein Kombigerät auszugeben, können Sie das Zubehör auch separat dazu kaufen. Weiter unten stellen wir Ihnen die verschiedenen Extras genauer vor.

Vorteile
  • Viele Funktionen in einem Gerät
  • Zeitersparnis
Nachteile
  • Teuer

Weitere Kaufkriterien

Haben Sie sich für eines der oben genannten Modelle entschieden? Damit ist die Kaufentscheidung aber noch lange nicht besiedelt. Während die unterschiedlichen Produktarten dazu dienen, ein bedarfsgerechtes Modell zu finden, sind die hier aufgelisteten Kaufkriterien wichtig für die Qualität Ihrer Gartenfräse. Unabhängig der Produktart sollten Sie beim Kauf auf folgende Aspekte achten:

Flexibilität

Die Handhabung einer Gartenfräse ist eigentlich ganz einfach. Wie einen Rasenmäher schieben Sie das Modell vor sich her. Doch nicht jeder Garten ermöglicht einen geraden Weg. Winkel und Beete verlangen, dass Sie hin und wieder abbiegen oder sogar den Rückwärtsgang einlegen müssen. Hochwertige Produkte können sowohl vor als auch zurück fahren, ohne dabei ins Stocken zu geraten. Mit einer einfachen Einstellung legen Sie die gewünschte Fahrtrichtung fest.

Weitere Einstellungen sollten für die Arbeitsbreite beziehungsweise -tiefe vorhanden sein. Mit der Arbeitsbreite legen Sie fest, wie viel Fläche Sie breitentechnisch bearbeiten. Im Normalfall erweist sich eine breite Einstellung als zeitsparend. Doch auch hier spielen erneut verwinkelte Gartenecken und schmale Abschnitte der Rasenfläche eine Rolle. Damit Ihre Gartenfräse auf kleinen Abschnitten nicht über Stein rollt, sollten Sie eine geringere Arbeitsbreite einstellen.
Die Arbeitstiefe bestimmt hingegen, wie tief die Zinken in den Boden dringen. Wie oben bereits erwähnt, ist die Arbeitstiefe umso höher, je schwerer Ihre Gartenfräse ist. Allerdings ist eine hohe Arbeitstiefe nicht immer von Vorteil. Manche Mikroorganismen aus den tieferen Erdschichten sind nicht in der Lage an der Erdoberfläche zu überleben. Wühlen Sie den Boden auf, gelangen diese Organismen in ein nicht artgerechtes Milieu. Ihr Rasen verliert wichtige Nährstoffe und büßt sein Wachstum ein. Eine hohe Arbeitstiefe eignet sich daher vordergründig für die Bearbeitung von Beeten, bevor Sie Nutzpflanzen aussäen.
Mit der geringen Einstellung entfernen Sie hingegen Unkraut und Moos aus den Beeten oder von der Rasenfläche. Da diese unerwünschten Pflanzen nicht tief wurzeln, ist eine niedrige Einstellung ausreichend.

Ergonomie

Ebenso haben wir bereits die Vor- und Nachteile einer Gartenfräse im Vergleich zum Spaten erwähnt. In erster Linie punktet die Gartenfräse durch ihre Ergonomie. Doch nicht immer ist die Anwendung rückenschonend. Ein zu kleines Modell erfordert trotzdem, dass Sie in gebückter Haltung arbeiten. Natürlich sind Gartenfräsen nicht wie Kleidungsstücke in unterschiedlichen Größen erhältlich. Dennoch statten Hersteller ihre Geräte mit einem ausziehbaren Holm aus. Somit können auch andere Nutzer die Höhe individuell ihrer Körpergröße anpassen.
Wichtig ist, dass der Holm gut einrastet und beim Schieben der Gartenfräse nicht wieder absackt. Testen Sie Ihr Produkt vor dem Kauf auf diese Eigenschaft.

Gewicht

Auch das Gewicht der Gartenfräse trägt zu einem angenehmen Arbeitskomfort bei. Machen Sie die Kaufentscheidung von Ihrer Gartengestaltung abhängig. Müssen Sie die Fräse aufgrund von vielen Hindernissen öfter anheben oder können Sie sie bequem über die gesamte Rasenfläche schieben. Ersterer Fall setzt ein leichtes Produkt voraus. Allerdings müssen Sie dann auf einen leistungsstarken Benzin Motor verzichten. Möchten Sie ein wirklich hochwertiges Modell erstehen, müssen Sie mit einem Eigengewicht von mindestens 10 kg rechnen, Sehr viel mehr sollte Ihre Gartenfräse aber nicht auf die Waage bringen.

Tipps

Kunststoff ist eines der leichtesten Materialien überhaupt. Trotzdem raten wir in unserem Test von dieser Wahl ab. Grund dafür ist zum einen die umweltschädliche Eigenschaft und zum anderen die kurze Lebensdauer von Plastik. Deutlich besser sind Modelle aus Aluminium.

Preis

Einen Vorteil hat der Spaten dann aber doch im Vergleich zur Gartenfräse: er ist besonders preiswert. Wer von dem Nutzen einer Gartenfräse profitieren möchte, muss bereit sein, etwas mehr Geld zu investieren. Der Kaufpreis variiert von Hersteller zu Hersteller und hängt selbstverständlich in erster Linie von der Funktionalität ab, wie die folgende Tabelle veranschaulicht:

  • Kosten für eine Hand Gartenfräse: etwa 20 bis 25 Euro
  • Kosten für eine Elektro Gartenfräse: etwa 70 bis 350 Euro
  • Kosten für eine Benzin Gartenfräse: etwa 200 bis 700 Euro
  • Kosten für ein Kombi Gerät: etwa ab 1.000 Euro

Tipps

Zuzüglich zu den Anschaffungskosten müssen Sie die Kosten addieren, die beim langfristigen Gebrauch der Fräse entstehen. Beachten Sie den Stromverbrauch einer Elektro Gartenfräse sowie die Benzin Kosten für ein motorbetriebenes Modell. Für alle Produkte fallen nach längerer Zeit Wartungskosten an.

Auf einem kleinen Grundstück sollten Sie daher genau abwägen, ob es nicht doch der gute alte Spaten tut. Bei Bedarf können Sie sich eine Gartenfräse auch beim Nachbarn oder im Baumarkt leihen. Möchten Sie unbedingt im Besitze einer eigenen Gartenfräse sein, reicht in der Regel ein günstiges Modell aus.
Auf großen Grundstücken empfehlen wir aber auf jeden Fall ein teures Modell eines Markenherstellers. Diese zeugen von guter Verarbeitung und hoher Langlebigkeit. Eine Gartenfräse soll schließlich eine einmalige Anschaffung sein und nicht schon nach einer Saison ersetzt werden müssen. Sparen Sie beim ersten Kauf, zahlen Sie beim zweiten Mal gewiss das Doppelte. Darum greifen Sie lieber gleich zum hochwertigen, teuren Modell.

Hersteller Service

Unnötige Kosten können Sie auch sparen, wenn Sie beim Kauf auf eine Hersteller Garantie achten. Diese gibt Ihnen nicht nur die Gewissheit, im Schadensfall Ihr Geld zurück oder das Gerät ersetzt zu bekommen. Eine Garantie sagt auch immer etwas über die Qualität des Produkts aus. Ein Hersteller würde wohl kaum ein Garantieversprechen geben, wenn er sich der Langlebigkeit nicht sicher wäre. In der Regel beträgt dieses Versprechen zwei Jahre. Eine Adresse oder eine Telefonnummer sollten zwecks der Beschwerde auf der Verpackung angegeben sein. Bedenken Sie jedoch, dass eine Garantie nur im Falle eines technisch- oder herstellerbedingten Schadens in Kraft tritt. Bei unachtsamer Pflege oder Zweckentfremdung ist der Produzent nicht verpflichtet für den Defekt aufzukommen.

In diesem Fall sind Ersatzteile nützlich. Damit diese kompatibel sind, sollten Sie sie von der gleichen Marke beziehen. Da es immer (die Wochenenden eingeschlossen) zu einer Panne kommen kann, raten wir überdies, die wichtigste Ausstattung bereits im Schuppen zu lagern. Das gilt vor allem für einen Treibstoffvorrat im Falle einer Benzin Gartenfräse.

Marken/ Bezugsquellen

Um eine Gartenfräse zu kaufen, stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Auswahl:

  • der Baumarkt
  • das Internet

Kauf im Baumarkt

gartenfraese

Im Baumarkt kann der Kunde sich beraten lassen und verschiedene Modelle live anschauen

Im Baumarkt können Sie Ihre Gartenfräse bis aufs Mark prüfen. Besonders wichtig ist das für eine gute Ergonomie. Zudem steht Ihnen erfahrenes Fachpersonal mit kompetenter Beratung zur Seite. Doch was nützt Hilfestellung bei der Kaufentscheidung, wenn das gewünschte Produkt nicht im Sortiment ist? Baumärkte führen in der Regel nur eine begrenzte Auswahl im Angebot. Seien Sie deshalb nicht wählerisch beim Design. Hauptsache die Funktionalität entspricht Ihren Ansprüchen.

Vorteile
  • Kompetente Beratung durch das Personal
  • Ergonomie der Geräte lässt sich vor dem Kauf prüfen
Nachteile
  • Wenig Auswahl
  • Anfahrtsweg
  • An Öffnungszeiten gebunden
  • Viel Kundschaft

Die bekanntesten Markenhersteller werden Sie trotzdem in nahezu jedem Baumarkt finden. In unserem Test haben wir in folgenden Läden ein nennenswertes Angebot vorgefunden:

  • Toom
  • Hornbach
  • Hagebaumarkt
  • Obi
  • Globus
  • Gardena
  • Bauhaus

Kauf im Internet

Weitaus mehr Auswahl finden Sie im Internet. Zum einen haben Sie die Möglichkeit, den Onlineshop des favorisierten Baumarkts zu besuchen. Heutzutage hat fast jede Verkaufsstelle auch einen Internetauftritt. Zwar können Sie hier keine direkten Fragen an das Personal stellen, die verschiedenen Kategorien sind aber in der Regel mit hilfreichen Erklärungen zur Funktion und Anwendung der vorgestellten Produkte ausgeschmückt.
Noch empfehlenswerter ist der Kauf auf Plattformen wie eBay oder Amazon. Hier finden Sie hilfreiche Kunderezessionen, die Einblicke in die Tauglichkeit und Langlebigkeit der Produkte geben. Doch seien Sie auf der Hut vor geschönten Bewertungen. Lobhymnen, die ganz am Anfang der Rezessionen auftauchen, entsprechen nicht immer der Wahrheit. Nehmen Sie sich Zeit, die Meinungen genau zu studieren. Diese haben Sie allemal, denn das Internet ist ständig verfügbar. Sie müssen auch nicht befürchten, dass Ihnen ein anderer Kunde das Produkt Ihrer Wahl vor der Nase weg schnappt, wie es im Baumarkt durchaus passieren kann. Auch den Bildern können Sie nicht immer vertrauen.
Ein großer Nachteil ist natürlich, dass Sie zum teil die Katze im Sack kaufen. Trotz genauer Beschreibungen können die Maße von der Realität abweichen. Wie stabil das Modell verarbeitet ist und ob es sich für Ihre Körpergröße eignet, lässt sich erst nach Erhalt der Ware sagen.
Dafür profitieren Sie beim Kauf im Internet von der bequemen Lieferung nach Hause.

Tipps

Auf eBay finden Sie gebrauchte Modelle, die noch vollkommen tauglich sind. Aufgrund ihres Alters werden sie aber zu verbilligten Preisen angeboten.

Vorteile
  • Viel Auswahl
  • Preisvergleiche
  • Kein Zeitdruck
  • Lieferung nach Hause
  • Meinungen anderer Kunden
  • Schnäppchen möglich
Nachteile
  • Produkt kann nicht geprüft werden
  • Manchmal falsche Angaben
  • Internet erforderlich

Pflegehinweise

An dieser Stelle geben wir zum einen wichtige Tipps zur Pflege Ihrer Gartenfräse und erklären darüber hinaus, wann Sie das Gerät am besten einsetzen.

Pflege

Bei der Nutzung einer Gartenfräse bleiben Rückstände von Gras und Erde an den zinken zurück. Entfernen Sie diese gründlich nach jedem Gebrauch- am besten mit einer Bürste. Andernfalls rufen die Ablagerungen auf Dauer Rost hervor. Vermeiden Sie aus selbigem Grund, die Gartenfräse an einem feuchten Ort zu lagern. Ein trockener Schuppen oder ein Keller empfehlen sich für die Aufbewahrung. Benzin Gartenfräsen sollten Sie aus Sicherheitsgründen einer regelmäßigen Wartung unterziehen.

Anwendung

gartenfraese

Vor allem im Frühjahr kommt die Gartenfräse zum Einsatz

Am häufigsten findet eine Gartenfräse im Frühjahr Gebrauch, wenn der Rasen nach der Ruhephase erneut zu wachsen beginnt. Zu diesem Zeitpunkt benötigt er besonders viel Sauerstoff, Licht und Nährstoffe. Ebenso beginnt dann die Pflanzzeit von Nutz- und Zierpflanzen. Damit die Aussaat beziehungsweise Pflanzung leichter fällt, empfehlen wir, den Boden zuvor mit einer Gartenfräse aufzulockern. Am besten geht das nach einem Regenguss, wenn sich die Erde gut aufgeweicht hat.
Im Winter sollten Sie jedoch nicht zur Gartenfräse greifen. Obgleich die Zinken sehr robust sind, können Sie nicht in den gefrorenen Boden eindringen. Ebenso sollten Sie das Gerät niemals über Steinflächen schieben.

Zubehör

Zuletzt möchten wir Ihnen noch nützliches Zubehör vorstellen. Dieses müssen Sie nicht unbedingt von der gleichen Marke Ihrer Gartenfräse beziehen. Viele Hersteller erzeugen kompatible Produkte, die Sie an jedes beliebige Gerät anbringen können. Voraussetzung ist natürlich, dass Ihre Gartenfräse für das Zubehör ausgelegt ist. Bei Hand Gartenfräsen hält sich die Auswahl diesbezüglich eher in Grenzen. Das meiste Zubehör finden Sie für elektrische Fräsen. Kombi Geräte besitzen in der Regel bereist mehrere Funktionen. Hier lassen sich die unterschiedlichen Ergänzungen aber ebenfalls durch andere Hilfsmittel austauschen.

Fugenreiniger

Bei einem Fugenreiniger handelt es sich um ein Rad, an dem Stahlbürsten angebracht sind. Wie der Name schon sagt, säubern Sie mit diesem Zubehör die Fugen an der Rasenkante oder im Beet. Das Auflockern des Bodens wirbelt nicht selten Erde auf und hinterlässt unansehnliche Häufchen am Rande der Arbeitsfläche. Auch Moos wächst in Steinfugen und kann mit einem Fugenreiniger ganz einfach entfernt werden.
Normalerweise setzt man ein solches Hilfsmittel auf Gehwegen und Pflastersteinen ein. Da Sie die Gartenfräse aber nicht über harten Boden schieben dürfen, müssen Sie den Fugenreiniger hier separat anwenden.

Häufler

Der Häufler ist ein Hackelement, das Furchen in die Erde zieht. Da die Konstruktion sehr robust ist, ist sie auch auf harten Böden einsatzfähig. Besonders beliebt sind Häufler im Gemüsegarten. Sie erleichtern den Anbau von Kartoffel, Spargel, Mais oder Bohnen. Auch beim Verlegen von Bewässerungssystemen kann ein solches Utensil nützlich sein.

Kantenschneider

Der Kantenschneider kommt in den schmalen Bereichen zwischen Beeten und der Rasenfläche zum Einsatz. Es handelt sich um ein Rad, das mit gezackten Messern ausgestattet ist. Es ermöglicht, den Rasen auch an unzugänglichen Stellen zu bearbeiten, sodass er mehr Licht und Sauerstoff bekommt.

Moosentferner

Zudem empfehlen wir noch den Moosentferner,(8,11€ bei Amazon*) eine Konstruktion, die einer Stahlfeder gleicht. Auch hier lässt der Name bereits auf den Verwendungszweck schließen. Mit einem Moosentferner befreien Sie Ihren Rasen von Moos und Unkraut. Das Gerät wird entweder an der Gartenfräse angeschlossen oder einzeln wie ein Rasenmäher über die Grünfläche geschoben.
Die regelmäßige Entfernung von Moos aus dem Rasen hat nicht nur optische Gründe. Bemooster Rasen bietet zahlreichen Insekten, darunter vielen Schädlingen, einen optimalen Lebensraum. Ein Moosentferner bekämpft somit gleichzeitig lästige Gartenbewohner.

Rasenlüfter

Der Rasenlüfter (135,50€ bei Amazon*) schneidet ähnlich der Gartenfräse Schlitze in den Rasen. Somit fördert er die Entstehung hilfreicher Mikroorganismen. Außerdem wurzelt Ihr Rasen durch die Anwendung tiefer und ist somit robuster gegen längere Trockenperioden.

Tipps

Für jegliches, hier vorgestelltes Zubehör gelten die gleichen Pflegemaßnahmen wie für eine Gartenfräse.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbilder: Losonsky/Shutterstock, catalin eremia/Shutterstock, Jon Schulte/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.