Gardenia ganzjährig im Garten pflegen

Längst nicht alle Sorten der Gardenia sind winterhart. Die meisten Gardenien wie Gardenia jasminoides vertragen überhaupt keinen Frost und müssen im Haus überwintert werden. Aber auch als winterhart ausgewiesene Arten brauchen ausreichenden Winterschutz, wenn sie ganzjährig im Garten gezogen werden.

Gardenie im Garten
Beim Auspflanzen von Gardenien im Garten ist darauf zu achten, dass die Sorte winterhart ist

Der richtige Standort für Gardenia im Garten

Im Garten braucht die Gardenia einen geschützten Standort, an dem es möglichst hell aber nicht unbedingt direkt sonnig ist. Wichtig ist auch, dass der Platz geschützt vor Zugluft ist.

Lesen Sie auch

Bedingungen an den Standort im Garten:

  • hell, keine direkte Sonne
  • Zugluft geschützt
  • durchlässiger, nahrhafter Gartenboden
  • nicht zu dicht neben kalkhaltigen Mauern

Gardenien reagieren sehr empfindlich auf Kalk, sowohl im Gießwasser als auch im Boden. Achten Sie darauf, dass die Erde möglichst kalkfrei ist. Halten Sie ausreichend Abstand von Mauern ein, die Kalk an den Boden abgeben könnten.

Gardenia im Garten richtig pflegen

Gardenien mögen es weder zu feucht noch zu trocken. Staunässe ist unbedingt zu vermeiden. Gießen Sie die Gardenie in den Sommermonaten regelmäßig. Verwenden Sie dafür kalkfreies Wasser, am besten geeignet ist Regenwasser.

Wenn Sie das Pflanzloch gut vorbereitet und die Erde mit ausreichend reifem Kompost verbessert haben, brauchen Sie nach dem Pflanzen einige Wochen nicht zu düngen.

Später sollten Sie die Gardenia während der Wachstumsphase regelmäßig mit Dünger für Rhododendren versorgen.

So schützen Sie die Gardenia im Winter vor Frost

Auch wenn Ihnen die Gardenia als winterhart angepriesen wurde – verlassen Sie sich lieber nicht darauf. Frostharte Gardeniensorten überstehen zwar leichte Fröste im Garten, aber nur, wenn die Frostperioden nicht zu lange anhalten.

Sie sollten die Gardenie deshalb im Herbst sicherheitshalber vor Frost schützen, indem Sie eine Mulchdecke auftragen und die Pflanze mit Gartenvlies umhüllen.

Gardenia jasminoides im Sommer in den Garten stellen

Gardenia jasminoides können Sie nicht ganzjährig im Garten halten. Diese Sorte verträgt keine Temperaturen unter 12 Grad.

Sie dürfen die Gardenia jasminoides im Kübel gern im Sommer nach draußen stellen. Ab September sollten Sie sie dann aber im Haus überwintern.

Tipps

Gardenien lassen sich relativ einfach über Kopfstecklinge vermehren. Die Stecklinge werden im Frühjahr geschnitten und in Töpfe mit kalkfreiem Substrat gezogen. Anschließend müssen sie hell und warm aufgestellt werden.

Text: Sigrid Hestermann

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.