Ist der Froschlöffel eine Teichpflanze?

Bei der Gattung Froschlöffel handelt es sich um eine Reihe von Sumpf- und Wasserpflanzen, die in den Feuchtgebieten der gemäßigten und/oder subtropischen Zonen heimisch sind. Sie können je nach Art komplett unter Wasser oder an Land wachsen.

Der Froschlöffel ist eine schöne, ausdauernde Wasserpflanze für den Teich

Im Gegensatz zum verwandten Pfeilkraut ist der Froschlöffel giftig. Vor allem für Weidevieh, mit Ausnahme von Ziegen, endet der Verzehr meist tödlich. Zwar verliert sich die Giftigkeit während der Trocknung, aber trotzdem sollte das Kraut vorsichtshalber nicht im Viehfutter landen. Bei Menschen führt ein Kontakt mit dem Milchsaft des Froschlöffels zu Hautirritationen und Blasen.

Lesen Sie auch

Der ideale Standort für Froschlöffel

Allen Arten des Froschlöffels gemeinsam ist die Vorliebe für seichtes Wasser und sonnige Standorte mit einem nährstoffreichen und schlammigen Boden. So eignen sie sich ausgezeichnet für die Bepflanzung von Gartenteichen oder künstlichen Bachläufen. Idealerweise sollte der pH-Wert im Wasser zwischen 5,5 und 8,0 liegen.

Froschlöffel pflanzen

Pflanzen Sie neue Rhizome oder Jungpflanzen in etwa 10 cm tiefes Wasser, die Pflanzen breiten sich von allein weiter aus. Die beste Pflanzzeit ist das Frühjahr. Haben Sie schon Froschlöffel an anderer Stelle in Ihren Garten oder Teich, dann können Sie die Rhizome selbst schneiden und verpflanzen.

Froschöffel pflegen

Ist der Standort gut gewählt, dann benötigt der Froschlöffel nur wenig Pflege. Gießen erübrigt sich an einem Gartenteich praktisch von selbst. Auch auf die Gabe von Dünger kann in der Regel verzichtet werden. Kontrollieren Sie ab und zu den pH-Wert des Wassers und schneiden Sie Ihren Froschlöffel regelmäßig zurück.

Der Froschlöffel neigt je nach Art mehr oder weniger stark zum Wuchern. Er bildet Rhizome. Schneiden Sie diese nicht ab, dann ist bald Ihr ganzen Teich zugewachsen. Aus dem gleichen Grund sollten sie die ausgeblühten Samenstände entfernen, bevor sie ausreifen und sich selbst aussamen.

Das Wichtigste über Froschlöffel:

  • verschiedene Arten erhältlich
  • idealer Standort: möglichst sonnig und feucht
  • giftig, vor allem für Weidevieh
  • einige Arten stark wuchernd
  • samt sich selbst aus
  • pflegeleicht

Tipps

Damit der Froschlöffel nicht Ihren gesamten Teich zuwuchert, verhindern Sie, dass er sich selbst aussamt und beschneiden Sie ihn beherzt.

Text: Ursula Eggers

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.