Ist Frauenhaargras eine Teichpflanze?

Unter dem Namen Frauenhaargras sind verschiedene Pflanzen erhältlich. Während Scirpus cernuus eher als Zimmerpflanze gehalten wird, eignet sich Stipa tenuissima auch für die Bepflanzung von Blumenrabatten und Beeten. Daher bezieht sich dieser Text auf die Stipa tenuissima.

frauenhaargras-teich
Frauenhaargras mag keine Staunässe

Stipa steht für Federgras, was viel über das fedrige Aussehen dieser Pflanzen sagt. Im Deutschen hat Stipa tenuissima viel sehr wohlklingende Namen, wie zum Beispiel Engelshaar, Reiherfedergras oder eben Frauenhaargras.

Lesen Sie auch

Frauenhaargras ist ein Süßgras. Die Halme werden bis zu 80 cm lang. Da sie sich meistens aber neigen, ist die Pflanze nur etwa 60 cm hoch, was ihrer Schönheit aber keinesfalls schadet. Es gibt jedoch auch Zwergsorten und besonders großwüchsige.

Wo fühlt sich das Frauenhaargras besonders wohl?

Häufig wird Frauenhaargras nur einjährig gezogen, dann können Sie es an fast jeden beliebigen Platz in Ihren Garten pflanzen, nur hell genug sollte es dort sein. Möchten Sie die volle Lebensdauer von drei bis vier Jahren ausnutzen, dann setzen Sie Ihr Frauenhaargras an einen sonnigen Platz mit leichtem und durchlässigem Boden. Stipa tenuissimapasst sehr gut in einen Präriegarten oder in Wildstaudenrabatten.

Im Sommer zeigen sich die zarten, fast unscheinbaren Blüten der Stipa tenuissima, die dann sanft im Wind wiegen, ein schöner Kontrast zu bunt blühenden Stauden in der Nachbarschaft. Zurückschneiden sollten Sie das Frauenhaargras auf keinen Fall im Herbst, sonst entgeht Ihnen ein Blickfang in Ihrem winterlichen Garten. Falls ein Schnitt notwendig ist, dann warten Sie damit bis zum zeitigen Frühjahr.

Kann ich mein Frauenhaargras auch an den Teich pflanzen?

Stipa tenuissima verträgt keine Staunässe, dort droht Fäulnis. Daher eignet sich diese Pflanze nicht direkt zur Teichbepflanzung. Setzen Sie Ihr Frauenhaargras besser etwas abseits, vielleicht in den Hintergrund Ihres Teiches, dorthin, wo sie keine „nassen Füße“ bekommt. So werden Sie länger Freude an dieser feingliedrigen Pflanze haben, als wenn Sie diese direkt an den Teichrand pflanzen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • winterhart
  • nicht sehr ausdauernd
  • Lebensdauer ca. 3 bis 4 Jahre
  • sonniger Standort
  • leichter durchlässiger Boden
  • keine Staunässe
  • nicht düngen
  • erst im zeitigen Frühjahr schneiden

Tipps

Frauenhaargras ist zwar ein winterhartes Ziergras, muss aber nach einigen Jahren meist ausgetauscht werden, da es nicht besonders ausdauernd ist.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: LutsenkoLarissa/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.