Yucca Guatemalensis Pflege

Franzi75

Sämling
Seit
Mrz 16, 2019
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Hi,

Ich bin neu hier und habe vor kurzem eine Yucca Guatemalensis bekommen. Sie ist (ohne die Wurzeln) ca.80 cm hoch.
Im Moment ist sie in normaler Gartenerde in einem Plastiktopf mit Löchern unten drin (so hab ich sie gekauft).Damit überschüssiges Wasser ablaufen kann hat sie noch einen normalen Übertopf (aber auch weil es schöner aussieht)
Meine Frage ist jetzt, ob sie in der normalen Erde bleiben kann, oder ob sie eine spezielle Erde benötigt...
Außerdem frage ich mich ob die Töpfe so gut sind (also ob das gut ist mit dem braunen Plastiktopf und dem Übertopf) und ob sie gedüngt werden sollte...wenn ja; mit was und wie oft?‍
Danke schonmal und noch einen schönen Tag
Lg Franzi
 

Stachelbär

Obergärtner
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
889
Gefällt mir
628
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hi,

Ich bin neu hier und habe vor kurzem eine Yucca Guatemalensis bekommen. Sie ist (ohne die Wurzeln) ca.80 cm hoch.
Im Moment ist sie in normaler Gartenerde in einem Plastiktopf mit Löchern unten drin (so hab ich sie gekauft).Damit überschüssiges Wasser ablaufen kann hat sie noch einen normalen Übertopf (aber auch weil es schöner aussieht)
Meine Frage ist jetzt, ob sie in der normalen Erde bleiben kann, oder ob sie eine spezielle Erde benötigt...
Außerdem frage ich mich ob die Töpfe so gut sind (also ob das gut ist mit dem braunen Plastiktopf und dem Übertopf) und ob sie gedüngt werden sollte...wenn ja; mit was und wie oft?‍
Danke schonmal und noch einen schönen Tag
Lg Franzi
Herzlich willkommen im Forum Franzi75
grundsätzlich möchte ich betonen, dass bei fast allen, zum Kauf angebotenen, Topf- und Kübelpflanzen der Platz ausgereizt ist :(
Die Anbieter müssen Geld verdienen und da spielt jeder eingesparte Cent und Euro eine Rolle.
Also bleibt die Pflanze so lange, wie irgend möglich, im kleineren billigerem Topf. Auch braucht es dann weniger Pflanzsubstrat, was nicht nur direkt Euro's spart, sondern auch beim Transport - weniger Gewicht - ergeben geringere Transport-Kosten.

Aber sollte das in Deinem Fall nicht zu treffen (Fotos wären sehr hilfreich) so würde ich immer nach dem Erwerb sofort umtopfen, um zu sehen ob die Wurzel nicht angefault sind oder ich mir vielleicht Schnecken, Schneckeneier oder Insekten einschleppe...

Liebe Grüße von Stachelbär
 
Zuletzt bearbeitet:

Franzi75

Sämling
Seit
Mrz 16, 2019
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Herzlich willkommen im Forum Franzi75
grundsätzlich möchte ich betonen, dass bei fast allen, zum Kauf angebotenen, Topf- und Kübelpflanzen der Platz ausgereizt ist :(
Die Anbieter müssen Geld verdienen und da spielt jeder eingesparte Cent und Euro eine Rolle.
Also bleibt die Pflanze so lange wie irgend möglich im kleineren billigerem Topf. Auch brauchst es dann weniger Pflanzsubstrat, was nicht nur direkt Euro's spart, sondern auch beim Transport - geringeres Gewicht ergeben geringere Transport-Kosten.

Aber sollte das in Deinem Fall nicht zu treffen (Fotos wären sehr hilfreich) so würde ich immer nach dem Erwerb sofort umtopfen, um zu sehen ob die Wurzel nicht angefault sind, ich mir vielleicht Schnecken, Schneckeneier oder Insekten einschleppe...

Liebe Grüße von Stachelbär
Hallo Stachelbär,
Vielen Dank für deine Antwort. Ehrlich gesagt habe ich noch nie nachgeschaut ob der braune Palstiktopf zu klein ist...als ich ihn gerade ein bisschen von der Pflanze weg machen wollte, ging er nicht weg. Ist das schlimm? Ich wollte ihn jetzt nicht von den Wurzeln wegreisen, weil sonst die ganze Erde "abfallen" würde (ich hoffe man versteht wie ich das meine).
Wenn ich die Pflanze aber wirklich umtopfen sollte, in welchen Top soll ich sie dann stellen (also soll ich ihr einen größeren Plastiktopf + größeren Übertop besorgen oder etwas ganz anderes?)
Ich habe gerade Bilder gemacht:
Bild 1: die ganze Palme
Bild 2: genaueres Bild von den Töpfen

Lg Franzi10391040
 

Stachelbär

Obergärtner
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
889
Gefällt mir
628
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hallo Stachelbär,
Vielen Dank für deine Antwort. Ehrlich gesagt habe ich noch nie nachgeschaut ob der braune Palstiktopf zu klein ist...als ich ihn gerade ein bisschen von der Pflanze weg machen wollte, ging er nicht weg. Ist das schlimm? Ich wollte ihn jetzt nicht von den Wurzeln wegreisen, weil sonst die ganze Erde "abfallen" würde (ich hoffe man versteht wie ich das meine).
Wenn ich die Pflanze aber wirklich umtopfen sollte, in welchen Top soll ich sie dann stellen (also soll ich ihr einen größeren Plastiktopf + größeren Übertop besorgen oder etwas ganz anderes?)
Ich habe gerade Bilder gemacht:
Bild 1: die ganze Palme
Bild 2: genaueres Bild von den Töpfen

Lg FranziAnhang anzeigen 1039Anhang anzeigen 1040
Danke für die prima Fotos, Franzi
Mit dem Gießen pausieren, dann kannst Du ihn (über einer alten Zeitung) meist abziehen, vorher schauen, ob aus den Ablauflöchern Wurzeln ragen - die, wenn nötig, abschneiden - wenns dann immer noch nicht geht, den Topf aufschneiden.
Der nächst größere Topf sollte umlaufend 2 Fingerbreit mehr Platz haben als der alte. Den Ballen mit den Fingern ringsum etwas "auffummeln", gut für die Kontrolle auf Schädlinge und gut fürs schnellere Einwachsen ins neue Substrat.
Der Nachteil von allen Übertöpfen, auch der schönen ;) ist, dass unbedingt nach dem Wässern, nicht ausgesaugtes Wasser abgegossen werden muss. Sonst droht Wurzelfäule :( und bei großen Pflanzen mit großen Töpfen macht das richtig Arbeit

Ich habe bei einer Bekannten sämtliche Übertöpfe der Pflanzen mit hängenden Ranken (Efeutute, Wachsblume usw.) auf Regalen stehend, gegen Glas-Übertöpfe getauscht, nach dem Umtopfen.
Letzteres war nötig geworden, da die Pflanzen Wurzelfäule bekommen hatten.
Niemand hatte sich die Mühe gemacht, auf einen Hocker zu steigen, um den Wasserstand zu kontrollieren - Gießen hatte auch von unten, ohne Hocker, funktioniert :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Tiogo

Gärtner
Seit
Dez 10, 2017
Beiträge
243
Gefällt mir
177
Jaja, der Übertopf ist ein Übeltopf.

Das mit den Glasübertöpfen ist eine gute Idee, wenn die Pflanzen oben im Regal stehen. Ich hab zwei Pflanzgefäße mit tiefem Boden und Docht zum Wasser auf den Querstreben des Gebälks stehen. Solange ich es beim Gießen plätschern höre steht die Pflanze nicht im Wasser, und es kann nichts auslaufen.
 
Oben