Wer hat Erfahrung mit dem Anbau von Zuckermelonen?

Kakteenfreund

Junggärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
101
Gefällt mir
70
Das freigewordene Land habe ich für Hügelbeete genutzt. Ähnlich meiner Hochbeet habe ich die mit Doppelstegplatten umgeben. Die Hochbeete habe ich ebenfalls aus Doppelstegplatten gebaut. Starker Hagel hat 2017 mein Wintergartendach beschädigt. Die angefallenen Doppelstegplatten konnte ich gut dazu verwenden. Ein Bild füge ich bei (aufgenommen im Mai 2018).
Gruß
Kakteenfreund
 

Anhänge

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
526
Gefällt mir
332
Das sieht aber sehr gut aus, Kakteenfreund! Im Gegenzug zu Erdbeeren, die nur einmal geerntet werden, hast Du
jetzt genügend Platz im ganzen Jahr für alles Mögliche. Eine super gute Idee!
LG
Carlotta
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.767
Gefällt mir
1.840
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Das freigewordene Land habe ich für Hügelbeete genutzt. Ähnlich meiner Hochbeet habe ich die mit Doppelstegplatten umgeben. Die Hochbeete habe ich ebenfalls aus Doppelstegplatten gebaut. Starker Hagel hat 2017 mein Wintergartendach beschädigt. Die angefallenen Doppelstegplatten konnte ich gut dazu verwenden. Ein Bild füge ich bei (aufgenommen im Mai 2018).
Gruß
Kakteenfreund
Hallo Kakteenfreund
ein tolle Konstruktion hast Du da hingestellt :22x22-00: Pflanzen, Pflegen und Ernten ohne sich bücken zu müssen :22x22-emoji-u1f600:
Der Längenabstand der Stützpfosten schätze ich auf 2,3 m... sonst keine Abstützungen?
Hätte nicht gedacht dass die Stegplatten dem seitlichen Erddruck widerstehen :22x22-13:
Die „Konterleisten“ für die Stirnplatte sind die angeklebt?
Gibt es Probleme mit Moosbildungen in der Erde an den transparenten Innenseiten?
 

Kakteenfreund

Junggärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
101
Gefällt mir
70
Stachelbär hat mich gebeten mehr zum Thema Hochbeet zu schreiben. Hier meine Antwort:
Hallo Stachelbär,
zunächst einmal entschuldige ich mich dafür, dass ich Deine Fragen nicht beantwortet habe. Wie mir das entgangen ist weiß ich nicht mehr.
Hier etwas zur Konstruktion der Hochbeete: Zunächst einmal habe ich alle Pfosten Mit Gewindestäben unten und oben verbunden. Diese Stäbe habe ich durch Streifen von Doppelstegplatten geführt damit sie vor Korrosion geschützt sind. Dann habe ich zwischen den Pfosten Doppelstegplatten eingeklebt, die ich ebenfalls mit Gewindestäben verstärkt habe. Übrigens habe ich die Platten alle eingeklebt. Den Kleber habe ich gewonnen, indem ich das Sägemehl der Platten in Aceton aufgelöst habe. Wenn ich die Beete noch einmal bauen müsste, würde ich die Pfostenabstände verkürzen. Ich finde die Bilder vom Bau im Moment nicht. Beifügen tue ich ein Foto, das das Beet von der Seite zeigt. Wenn Du bestimmte Stellen sehen willst fotografiere ich Sie gerne für Dich (Diesmal werde ich es nicht vergessen).
Zum Moos: An den Rändern des Beetes wächst vor allem Unkraut, da Licht durch die Platten fällt.

Soweit meine Antwort. Wenn Interesse besteht teile ich hier gerne weitere Einzelheiten mit.
Im Nachhinein noch zu den Fragen von Stachelbär. Ja, die Konterleisten sind angeklebt. Wie ich den Kleber gewonnen habe, ist oben beschrieben. Das Foto der Seitenansicht füge ich auch bei und wenn es geht noch ein weiteres vor dem Befüllen mit Erde.
Gruß
Kakteenfreund
 

Anhänge

Oben