Weihnachtsbaum ohne Wurzel in Wasser stellen? Weihnachtsbaum nadelt?

A

Andreas

Gast
Man kann den Baum nochmal am Stamm durchschneiden , eine frische Schnittstelle kann mehr Wasser ziehen und dafür braucht der Baum mindestens 2 Liter am Tag , wenn es frostfrei und sonnig ist , auch 5 Liter . Ein Tipp soll Zuckerwasser sein .
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.974
Gefällt mir
1.995
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Es gibt zwei „Leitungssysteme“ im Baum/Pflanze
Das eine transportiert von der Wurzel nach oben Wasser und darin gelöste Mineralien & Nährstoffe zum Laub (Blätter & Nadeln)
Das andere „Leitungssystem“ transportiert vom Laub nicht verdunstetes Wasser, mit dem vom Clorophyll im Laub produzierten „Assimilaten“ und
produziertem Zucker, nach unten zu den Zellen aufbauenden Schichten (Kambium) und zu den Wurzeln.
Den Baum in Zuckerwasser stellen, ist wie ein Einlauf mit Kaffee...:rolleyes: um Müdigkeit zu bekämpfen :oops:

Okay, ich räume es ein… bei der nachfolgenden Rennerei bleibt man wahrscheinlich auch wach…;)
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Andreas

Gast
Hallo Stachelbär , das hast du schön erklärt . Man sollte eben nicht jedem Hausmittel Glauben schenken . Ich selbst übrigens nehme mir immer einen passenden Baum aus dem Garten mit Wurzeln . Der kommt auf dem Balkon in einen großen Topf und im neuen Jahr wieder in den Garten , dann aber an eine andere Stelle . Ja , ich weiß , das entspricht nicht der Gartenordnung . Aber das ist schon wieder ein anderes Thema . Weihnachtliche Grüße aus Chemnitz von Andreas
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.974
Gefällt mir
1.995
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hallo Stachelbär , Ich selbst übrigens nehme mir immer einen passenden Baum aus dem Garten mit Wurzeln . Der kommt auf dem Balkon in einen großen Topf und im neuen Jahr wieder in den Garten. Weihnachtliche Grüße aus Chemnitz von Andreas
Baum mit Wurzel ausgraben, in den Topf und später wieder in den Garten pflanzen find’ ich echt prima! :)

Wer allerdings einen Weihnachtsbaum im Topf (Container) beim Händler kauft und glaubt nach den Feiertagen könnte er/sie den Baum zum Weiterwachsen einpflanzen, der irrt :oops:
Mit Glück treibt er nochmal im kommenden Frühjahr aus, weil die dafür notwendige „Energie“ bereits im Spätsommer und Herbst im Stamm und Wurzelstock eingelagert worden ist. Aber das war es dann auch…:eek:
Diese günstige Ware ist brutal aus dem Acker-Erdreich gehackt und mit Erde (meistens Lehm) in den Container gestampft worden. Die meisten der überlebenswichtigen Wurzeln sind im Acker geblieben.
Wer seinem Weihnachtsbaum, eine andere Zukunft, als dem Kompost zugestehen möchte, der kauft einen „Container-Baum“ in der Baumschule/Gärtnerei - Klar, dass so ein Baum dann teurer ist - Und wer sicher sein möchte, dass der Baum auch in dem Container gewachsen ist, der klopft den Topf runter und sieht sich den Wurzelballen an…
 
Zuletzt bearbeitet:

Bateman

Profigärtner
Seit
Mai 16, 2018
Beiträge
323
Gefällt mir
189
Hallo Stachelbär, ich habe mir eine kleine Picea glauca im Topf gekauft, die z. zt. auf Balkonia Weihnachtsfreuden
entgegen sieht. Schadet es dem Bäumchen nicht, erst im kalten, dann warme Heizungsluft (mit Wasserbestäuber)
dann wieder kalte Aussentemperatur? Wenn dem so ist, lasse ich das Bäumchen lieber auf Balkonia, denn ich
möchte doch länger von ihr haben. Ich kann Weinachten auch ohne Baumquälen feiern.
LG Alice
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.974
Gefällt mir
1.995
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hallo Stachelbär, ich habe mir eine kleine Picea glauca im Topf gekauft, die z. zt. auf Balkonia Weihnachtsfreuden
entgegen sieht. Schadet es dem Bäumchen nicht, erst im kalten, dann warme Heizungsluft (mit Wasserbestäuber)
dann wieder kalte Aussentemperatur? Wenn dem so ist, lasse ich das Bäumchen lieber auf Balkonia, denn ich
möchte doch länger von ihr haben. Ich kann Weinachten auch ohne Baumquälen feiern.
LG Alice
Hi Alice, ich denke nicht, dass der Temperaturwechsel das Problem ist, sondern aufsteigende warme Luft von unten in der Nähe der Heizung.
Wasser sprühen hilft sicherlich, vor allem von unten, an den Unterseiten ist die Wachsschicht an den Nadeln dünner und empfindlicher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bateman

Profigärtner
Seit
Mai 16, 2018
Beiträge
323
Gefällt mir
189
Hi Alice, ich denke nicht, dass der Temepraturwechsel das Problem ist, sonder aufsteigende warme Luft von unten in der Nähe der Heizung.
Wasser sprühen hilft sicherlich, aber auch von unten, an den Unterseiten ist die Wachsschicht an den Nadeln dünner und empfindlicher.
Danke, also wird die Picea draußen verbleiben, diesen unnötigen Stress muß ich ihr nicht antun, kleine Kinder sind nicht
mehr da, oder sehr, sehr weit entfernt, die ich damit enttäuschen könnte. Christmas Tree hin oder her!
LG Alice
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.974
Gefällt mir
1.995
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Danke, also wird die Picea draußen verbleiben, diesen unnötigen Stress muß ich ihr nicht antun, kleine Kinder sind nicht
mehr da, oder sehr, sehr weit entfernt, die ich damit enttäuschen könnte. Christmas Tree hin oder her!
LG Alice
Mangels Picea oder Abies ;) schmücke ich eine Chamezyparis auf der Terrasse (Du merkst, diese Nachricht ist speziell für Dich) und ein paar Nordmann-Zweige im Wohnzimmer mit Strohsternen neben einer Galerie von Nußknackern und Räuchermännern aus Seiffen...:)
 

Bateman

Profigärtner
Seit
Mai 16, 2018
Beiträge
323
Gefällt mir
189
Schön, auch zu erfahren, daß Du auch Sammler bist!
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.974
Gefällt mir
1.995
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Danke, also wird die Picea draußen verbleiben, diesen unnötigen Stress muß ich ihr nicht antun, kleine Kinder sind nicht
mehr da, oder sehr, sehr weit entfernt, die ich damit enttäuschen könnte. Christmas Tree hin oder her!
LG Alice
:emoji_evergreen_tree: schon bald geht es wieder los...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben