Was ist das?

carlotta

Gärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
263
Gefällt mir
173
Hallo, ich würde eher sagen, daß es sich hier um den echten Papyrus handelt, den ich schon vor Jahren aus Samen gezogen habe. Leider ist er zu riesig geworden und hat die Veränderung im Spätherbst vom Balkon ins Zimmer im 3. Jahr nicht vertragen. Wichtig dabei ist, daß er mit den Füssen immer im Wasser steht.
Er wird zur Überwinterung zurückgeschnitten. Nachstehend ein Link dazu:
LG
Carlotta
 
Zuletzt bearbeitet:

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.110
Gefällt mir
694
Carlotta,
wie hast du denn überhaupt untergebracht bekommen? Ich hatte damit auch geliebäugelt, hätte Ableger aus dem botanischen Garten haben können.
Aber mit seinen 3 - 4 Meter Höhe , das kann ich nur im Sommer am Teich unterbringen. Im Winter fehlt der Platz.

Bei dem verlinkten Bild sah es nach gekaufter Topfpflanze aus, daher kam ich auf Zypergras, Cyperus haspan, das wird umgangssprachlich auch als Zwergpapayrus bezeichnet.
 

carlotta

Gärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
263
Gefällt mir
173
LillaBella, zu Beginn war das noch kein großes Problem, aber im 2. Jahr legte er so richtig zu, weit höher als die Balkonbrüstung. Im dritten Jahr war ich ca. 3 Monate verreist. Etwas ist da bei der Versorgung der Pflanze schief gelaufen, trotz genauer Absprache. Wieder zurück, erholte der Papyrus sich nicht mehr und ich habe ihn verloren.
Die Pflanze muß stets mit den Füßen im Wasser stehen. Im Spätherbst habe ich sie in die Wohnung geholt und zurück geschnitten. Zum Frühjahr hin bilden sich neue Triebe und das Wachstum beginnt auf´s Neue. Nur nach meiner Rückkehr tat sich da nichts mehr. Vlt. hatte es ihm zwischendurch an Wasser gemangelt, das verträgt der Papyrus überhaupt nicht. 3 - 4 m wird er hier sowieso nicht, da braucht er andere Bedingungen. Samen gibt es auch hier zu kaufen, es lohnt sich wirklich, es ist eine sehr interessante Pflanze.
Füge Fotos hinzu, leider keine gute Qualität, da zu der Zeit noch keine Handykamera! Jetzt nur von einem alten Foto in 2008 abfotografiert. Schau mal, wer da mitten im Gras hockt!
Carlotta
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

carlotta

Gärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
263
Gefällt mir
173
Und der Papyrus würde sich an Deinem Teich prima machen. Es gibt noch ein sehr interessantes Gras: das Zebragras, es wird sehr viel für Teiche gekauft. Man kann es in 2 verschiedenen Höhen kaufen und ich habe die kleinbleibende Sorte im Balkonkasten. Den Red Baron gibt es auch in zwei verschiedenen Höhen.
 

Anhänge

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.110
Gefällt mir
694
Carlotta, das Zebra Gras habe ich am Teich stehen . Danke dir aber für denn Tipp.

Den Red Baron habe ich leider bereits zweimal im Winter verloren. Dem scheint es hier nicht zu gefallen.
Oder hast du darauf einen guten Winterschutz?

Echtes Papyrus kannte ich jetzt nur aus unserem botanischen Garten da hätte ich Ableger haben können. Nur war der wirklich riesig , über 3 Meter hoch.
Sah einfach toll aus, aber zu hoch für mich. Oder die im botanischen Garten haben eine Zauberformel damit er so üppig wächst.

Bei denen wächst sowieso einiges viel besser als bei mir, in den Außenanlagen meine ich, obwohl Erde ähnlich ist und Weinbau Klima sowieso.
 

carlotta

Gärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
263
Gefällt mir
173
Das ist so in den botanischen Gärten, da sie teils klimatisiert sind. Glaube mir, der Papyrus wird bei uns im Garten nicht so hoch. Dem ist es doch zu kalt hier, daher bleibt er lieber klein und duckt sich vor der Kälte und dem Wind. Wenn man ihn im Spätherbst vor dem Einräumen zurückschneidet, nimmt er auch nur den Platz des Topfes ein. Daher kein Problem. Ich werde versuchen, an den
Samen zu kommen und besorge Dir sehr gerne auch ein Tütchen davon.
Den Red Baron muß man vor der großen Kälte zusammenbinden, so kann die Kälte und Nässe nicht in das innere Herz des Grases gelangen und wenn´s ganz dicke mit der Kälte kommt, einfach durch ein Vlies schützen. Allerdings stand meiner im Winter geschützt an der Hauswand.
Der vergangene Winter war auch nicht so kalt. Und zusätzlichen Schutz gibt auch ein Mulch rundherum. Da ich nicht mit altem Laub auf dem Balkon arbeiten möchte, habe ich mir Pinienrinde besorgt, die fault nicht so wie die normale Rinde und auch zusätzlich Lavamulch dazu gegeben. Diese Mischung zusätzlich, hat alle Pflanzen sehr gut geschützt und alles war ausgezeichnet im Wachstum, bis die starke Sonneneinstrahlung kam und so vieles verbrannt
hat.
LG
Carlotta
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben