Vogelfütterung im Winter, Test verschiedener Systeme und Produkte

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.767
Gefällt mir
1.840
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Nicht wenige unter uns sind sich bewusst,
dass in der insektenlosen Zeit die heimische Vogelpopulation unbedingt mit Futter unterstützt werden muß.
  • Aber wie ?
  • Futter-Häuschen oder Meisenring ?
  • Vogelfutter-Silo oder Drahthülsen für Fett-Körner-Knödel ?
  • Und welche funktionieren und halten auch eine Weile ?
Vor diesem Problem stand ich letztes Jahr auch und habe von allem was gekauft und getestet.
Hier die Ergebnisse:


Der Bird feeder Edelstahl SIDCO von Sidco GmbH ist mit 12.50 € inkl. Versand im mittleren Preisbereich.
Vogelfütterung VA-Zink.jpg ...Leider ist er teilweise Fake :(
Nur Deckel, Boden & Aufhängbügel sind aus Edelstahl. Ausgerechnet das am meisten beanspruchte Teil,
die Gitterdraht-Hülse für’s Futter ist nicht aus Edelstahl, sondern aus verzinktem Stahldraht :22x22-emoji-u1f620:
und dann sogar nur aus recht dünnem Material :22x22-emoji-u1f616:
Da Vogelkot in Verbindung mit Feuchtigkeit verzinkte Materialien angreift, wird die Draht-Futter-Hülse bald hinüber sein...:22x22-emoji-u1f628:
Die eingefüllten Meissenknödel wurden, auch nach Platzwechsel des Silos, nicht angepickt - vielleicht sind die Gitter-Maschen zu eng ?
Ich rate vom Kauf ab...
Da der Bird feeder Edelstahl SIDCO nun schon mal da war, hatte ich mit ihm weiter experimentiert und wegen seiner engen Maschen mit Haferflocken gefüllt, 40 cm über dem Erdreich in die SträucherHecke gehängt. Dort wurde er sehr gut von den Rotkehlchen und Amseln angenommen - Noch funktioniert er :)

Die 2. Beurteilung:

Der Bird feeder VA (Edelstahl) von Land-Haus-Shop kostete 12.96 € + Versand.
Vogelfütterung Bird feeder-VA_01.jpg ... ist komplett aus Edelstahl gefertigt, sogar das Aufhängseil mit Haken :) und Deckel.
Dieser ist über ein Bajonet-Verschluss (Deckel & Gitter-Röhre müssen zum Öffnen gegeneinander verdreht werden)
mit der Röhre verbunden.
Beim 1. Mal etwas schwer zu öffnen, deshalb hatte ich danach die Verbindungsstellen etwas eingefettet.
Der Bird feeder VA von Land-Haus-Shop macht einen soliden Eindruck
und wird von den Meissen am häufigsten besucht:)

Ich habe schon 3 weitere nachbestellt und verschenkt
 
Zuletzt bearbeitet:

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.767
Gefällt mir
1.840
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Die 3. Beurteilung

Der Bird feeder von OBI kostete 5.90 € .
Vogelfütterung Bird feeder OBI_01.jpg ... ist komplett aus Kunststoff gefertigt und hat 2 Anflug- / Futterplätze.
Der untere Teller hat Schlitze für die Entwässerung, die sich aber als unzureichend erwiesen haben, weil sie schnell mit den Schalen der Futtersamen verstopft waren. Nachdem ich sie an mehreren Stellen um 5 mm aufgebohrt hatte, funktionierte der Wasserablauf.
Der Bird feeder von OBI wird von den Meissen angenommen.

Die 4. Beurteilung

Der Bird feeder Lifetime von GW Handels UG ist mit 2.99 € + Versand der Günstigste

Vogelfütterung Bird feeder_Lifetime_01.jpg ... muß aber selbst zusammen gebaut werden. Er hat 4 Anflug- / Futterplätze.
Die aus 2 Halbschalen bestehende Kunststoff-Röhre
wird von den zu verschraubenden Futteröffnungen (Pinzette und kl. Kreuzschlitz-Schraubendreher notwendig) zusammen gehalten.
Doch bei 3 von 4 gekauften Röhren klafften dann die Nahtstellen der Halbschalen auf :22x22-emoji-u1f610:
und mussten mit Sekundenkleber fest verbunden werden.
Mangels Regenschutzdach habe ich dieses aus einem Plastikdeckel selbst hergestellt Vogelfütterung_Schutzdach für Bird feeder_06.jpg

Der Bird feeder Lifetime wird von den Meissen angenommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Limelight

Junggärtner
Seit
Aug 15, 2019
Beiträge
88
Gefällt mir
72
Hi Stachelbär,
Danke für die Erfahrungswerte!

Wird es auch Infos geben zum Inhalt?
Welche Art von Futter zu empfehlen ist?
Ich hab schon 2 Vogelhäuschen, Marke Eigenbau, muss die nur noch aufstellen.
Leider habe ich keinen Plan welches Futter ich verwenden soll.

Haferflocken als Vogelfutter, hab ich noch nie gehört... muss ich unbedingt probieren!

Danke
 

Pflanzensammler

Gärtner
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
220
Gefällt mir
179
Standort
Wesermarsch
Leider habe ich keinen Plan welches Futter ich verwenden soll.
Das ist eigentlich egal, kommt auf die "Kunden" an.
Ich füttere überwiegend Sonnenblumenkerne. Zudem gibt es an trockenen Futterstellen Müsli, das einfachste, mit Nüssen und Früchten. Da ist für Weichfresser und andere Naschkatzen alles drin: Haferflocken, gebrochene Nüsse, Rosinen, Apfelstücke, Sesam und noch einiges mehr. Natürlich ohne Zuckerzusatz! Meisenknödel und -ringe sind obgligatorisch, hängen hier überall rum. Im Futterhaus ein halber Apfel oder anderes Obst in kleinen Portionen. Da kommt dann auch schon mal ein Eichhörnchen oder der Buntspecht!
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.767
Gefällt mir
1.840
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hi Stachelbär,
Danke für die Erfahrungswerte!
Wird es auch Infos geben zum Inhalt?
Welche Art von Futter zu empfehlen ist?
Ich hab schon 2 Vogelhäuschen, Marke Eigenbau, muss die nur noch aufstellen.
Leider habe ich keinen Plan welches Futter ich verwenden soll.
Haferflocken als Vogelfutter, hab ich noch nie gehört... muss ich unbedingt probieren!
Danke
Hi Limelight
Danke, es freut mich wenn ich Erfahrungswerte teilen kann.

Fangen wir hinten an:
Amseln, Lerchen, Rotkehlchen, Star, Zaunkönig und Heckenbraunelle sind Weichfutterfresser, wenn Insekten und Würmer nicht mehr ausreichend zu finden sind, fressen sie gerne Haferflocken (am liebsten zuvor in heißem Öl getränkt), Rosinen (ungeschwefelt), Obst, Kleie und Mohn.
Amseln sind Bodenfresser, deshalb findet man sie selten am "üblichen" Vogelhäuschen. Darum habe ich auch Futtersilo's in Erdnähe aufgehängt.
An anderer Stelle streue ich noch Futter auf den Boden. Nachdem ich beobachten konnte, dass Tauben die kleineren Vögel vertreiben und sich alles holen, habe ich das Futter abgedeckt. Das mache ich mit einer hohen Staudenkiste (Pflanzenkiste) mit passend eingesägten Öffnungen.

Beim Körnerfutter kaufe ich eine Grundmischung, mit unterschiedlichen Saaten. Meist viele Sonnenblumenkerne, wobei die gestreiften energiereicher sind. Mischungen mit Weizen meide ich, den fressen die Vögel nicht gerne. Mischungen mit Haferflocken nehme ich auch nicht, da sie dann oft einen hohen Anteil am Gesamt-Paket haben und man viel Geld für wenig Sonnenblumenkerne zahlt. Deshalb kaufe ich Haferflocken separat und mische selber bei, ebenso wie Rosienen und Erdnuss-Bruch.

Meisen, Spechte, Sperlinge und Kleiber sind Allesfresser und stellen sich im Winter auf Körner ein. Sie mögen auch Sonnenblumenkerne, Hanf und Mohn. Kolbenhirse, wie sie für Wellensittiche angeboten werden, sind bei Sperrlingen beliebt.

Nicht zu empfehlen sind Meisenknödel im Kunststoffnetz aufzuhängen. Oft bleiben Meisen und Sperlinge mit den Krallen in den Netzen hängen, verletzen die zarten Beinchen oder verenden sogar.
Unbedingt auspacken und anders anbieten.

Wer Zeit und Freude daran hat, kann vieles selbst machen. Hier gibt es gute Tips:

und

 
Zuletzt bearbeitet:

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.767
Gefällt mir
1.840
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Das ist eigentlich egal, kommt auf die "Kunden" an.
Ich füttere überwiegend Sonnenblumenkerne. Zudem gibt es an trockenen Futterstellen Müsli, das einfachste, mit Nüssen und Früchten. Da ist für Weichfresser und andere Naschkatzen alles drin: Haferflocken, gebrochene Nüsse, Rosinen, Apfelstücke, Sesam und noch einiges mehr. Natürlich ohne Zuckerzusatz! Meisenknödel und -ringe sind obgligatorisch, hängen hier überall rum. Im Futterhaus ein halber Apfel oder anderes Obst in kleinen Portionen. Da kommt dann auch schon mal ein Eichhörnchen oder der Buntspecht!
Müsli ist prima, aber wie alle Mischungen (kennen wir vom Studentenfutter) teurer.
Wer auf den Euro schauen muss oder will, der/die kauft die Bestandteile und mischt nach eigenem Gustus...
 
Zuletzt bearbeitet:

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.767
Gefällt mir
1.840
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Körner in Futter-Silos können schimmeln...

Leider musste ich feststellen, dass trotz vorhandener Entwässerungslöcher am Boden der Silo-Röhren, das unterste Futter von Schimmel befallen wurde... Der Regen kommt halt auch von der Seite durch die "Pick-Öffnungen"...
Das fiel mir zwar erst im nicht mehr kalten März auf, aber zur Sicherheit gebe ich nun Kleine Steine ca. 2 cm hoch auf den Silo-Boden, bevor ich Futter einfülle.
Vogelfütterung Bird feeder-VA_Dränage_01.jpg ... Vogelfütterung Bird feeder-VA_Dränage_02.jpg ... Vogelfütterung Bird feeder-VA_Dränage_03.jpg ... Vogelfütterung Bird feeder_Dränage_01.jpg ... Vogelfütterung Bird feeder_Dränage_02.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Limelight

Junggärtner
Seit
Aug 15, 2019
Beiträge
88
Gefällt mir
72
Hi Stachelbär,
Irgendwie habe ich das Gefühl das ich bei den Vogelhäuschen bleibe...
Deine Erfahrungen mit den Silos sind ja nicht so gut...
Danke für das Update!!
 

Pflanzensammler

Gärtner
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
220
Gefällt mir
179
Standort
Wesermarsch
Ich biete Meisenknödel in einem Zylinder aus Kükendraht an. Knödel ohne Netz, die fliegen hier sonst überall herum.
Futtersilo habe ich auch aber mein selbst gebautes Futterhaus wird lieber angenommen! Und das ist gut so!
Futtersilo läßt sich leicht bauen: Ein Reststück Kunststoffrohr - Durchmesser egentlich egal - , passender Deckel eines Einwegglases für den Boden und als Dach, bischen basteln und fertig! Muss mal wieder welche bauen ...
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.767
Gefällt mir
1.840
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hi Stachelbär,
Irgendwie habe ich das Gefühl das ich bei den Vogelhäuschen bleibe...
Deine Erfahrungen mit den Silos sind ja nicht so gut...
Danke für das Update!!
Oh nein !
Hallo Limelight
nach gefühlten 100 Jahren ;) Erfahrungen mit dem Vogelhäuschen, bei denen ja auch nach und nach "neue Erkenntnisse" gesammelt wurden... z. B. dass den Vögeln der Zutritt verwehrt werden soll, damit durch eingebrachten Vogelkot keine Krankheiten verbreitet werden...
So muss man halt die "Tücken" der Silos kennenlernen, die von Meisen und Finken bei mir bevorzugt werden... hab auch ein Vogelhäuschen...
Im Winter ist das mit dem Schimmel eher kein großes Problem und wenn man/frau vor dem Neu-Auffüllen die alten Futterreste rausklopft müsste es auch gehen - Einfach wachsam sein :22x22-emoji-u1f601:
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.767
Gefällt mir
1.840
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Ich biete Meisenknödel in einem Zylinder aus Kükendraht an. Knödel ohne Netz, die fliegen hier sonst überall herum.
Futtersilo habe ich auch aber mein selbst gebautes Futterhaus wird lieber angenommen! Und das ist gut so!
Futtersilo läßt sich leicht bauen: Ein Reststück Kunststoffrohr - Durchmesser egentlich egal - , passender Deckel eines Einwegglases für den Boden und als Dach, bischen basteln und fertig! Muss mal wieder welche bauen ...
:22x22-00: Wir freuen uns auf eine bebilderte Bauanleitung :22x22-emoji-u1f601:
 
Zuletzt bearbeitet:

Pflanzensammler

Gärtner
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
220
Gefällt mir
179
Standort
Wesermarsch
Erklärt sich von alleine - man muss nur wollen, Möglichkeiten haben und machen!
Eine bebilderte Bauanleitung braucht nun wirklich niemand ...
Gerade mal eben gebaut, Zeit ca. 10 Minuten ...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
A

Andreas

Gast
:22x22-00: Wir freuen uns auf eine bebilderte Bauanleitung :22x22-emoji-u1f601:
Man sollte das Zufüttern nicht übertreben , gesunde Tiere schaffen den Winter selbst .
Die Tierliebe der Menschen ist selbstverständlich die andere Seite .
Meisenknödel im Garten hängen am besten in den Strauchrosen . An alen anderen Stellen werden sie vom Waschbär kassiert .
Übrigens , das Füttern von Tauben in den Städten ist verboten , auch wenn es wie in Krakow oder Venedig an jeder Ecke Futter zu kaufen gibt , was nicht verboten ist . Die Wasservögel fallen ebenso unter dieses Verbot .
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.767
Gefällt mir
1.840
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Die Futtermischung aus Haferflocken, gehackten Erdnüssen und gestreiften Sonnenblumenkernen findet nicht nur bei Meisen, Rotkehlchen und Amseln regen Zuspruch... Vogelfütterung VA-Zink_2019-11_02.jpg
Auch habe ich abends wiederholt eine Maus beobachtet, eine von mehreren... :22x22-13:
Der Bodenabstand von 25 cm war halt zu gering.

Nun habe ich den Silo deutlich höher gehängt - Die Mäuse kommen nicht mehr dran, dafür ist er von Staren entdeckt worden Vogelfütterung VA-Zink_2019-11_03.jpg zum Nachteil der kleineren Vögel :22x22-emoji-u1f60f:
 
Zuletzt bearbeitet:

Fiducia

Solitärpflanze
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
49
Gefällt mir
43
Standort
Ostfriesland
Hi Stachelbär,
Danke für die Erfahrungswerte!

Wird es auch Infos geben zum Inhalt?
Welche Art von Futter zu empfehlen ist?
Ich hab schon 2 Vogelhäuschen, Marke Eigenbau, muss die nur noch aufstellen.
Leider habe ich keinen Plan welches Futter ich verwenden soll.

Haferflocken als Vogelfutter, hab ich noch nie gehört... muss ich unbedingt probieren!

Danke
Haferflocken als Vogelfutter, kann man versuchen. Bei uns wird es eher wenig genommen. Es kommt drauf an, welche Vögel da sind. Ich würde es erstmal nur mit wenig Haferflocken probieren. Es macht wenig Sinn, wenn die Haferflocken auf dem Boden verstreut herumliegen ( wenn die aus dem Futterhaus oder Spender als eher lästiges Beiwerk herausgeworfen werden) . Haferflocken mit Fett vermischt in einer Futterglocke werden eher angenommen. Sonnenblumenkerne sind immer der Hit. Andere Saaten werden manchmal erst dann genommen, wenn so gar keine Sonnenblumenkerne mehr da sind. Aber es kommt eben drauf an, welche Vogelarten kommen. Meisen wollen trockene Haferflocken nach unserer Erfahrung so gar nicht.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.767
Gefällt mir
1.840
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Bei mir werden Haferflocken sehr gut angenommen - hat aber auch gedauert, bis sich das „rumgesprochen“ hatte.
Im Dezember 2018 und Anfang Januar 2019 wurden nur die Körner von den Meisen geholt, doch mit dem Schnee kamen Rotkehlchen und Amseln. Auch im Frühjahr und bis in den Spätsommer hinein hatte ich den Silo, immer wieder zu Freude dieser Gäste, gefüllt.
Meine Erfahrung ist, je nach dem, mit was der Tisch gedeckt ist, kommen die entsprechenden Gäste…
Bewährt hat sich meine Mischung aus ca. 66% Haferflocken und 33% Samen. Das lockert die Mischung auf und es pappt nichts zusammen. Und wer es besonders gut machen möchte, der tränkt die Haferflocken vorher in heißem Öl.
Für Körnerfresser, wie die Meisen, habe ich 3 weitere Silos ohne Hafenflocken im Betrieb.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben