Thema leckere Feigen (Meine Erfahrungen)

Maxi

Gärtner
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
271
Gefällt mir
193
Möchte euch heute über meine Feigen berichten, habe einen Feigenbaum im Garten ausgepflanzt, er ist 8 Jahre alt und dieses Jahr haben wir ca. an die 25 KG Feigen geerntet..
Zum Teil verschenkt, eingekocht und viel gegessen.
Ich ziehe auch selber aus Stecklingen Feigen, habe schon viele solcher verschenk oder verschickt...
Dieser 8jährige Feigenbaum ist bei uns Winterhart und vor zwei Tagen haben wir noch einen Teller Feigen geerntet-
DSC01639.JPG
Feigen.jpg

DSC02537.JPG DSC02686.JPG

IMG_20180915_075225402_HDR.jpg

DSC02700.JPG Striezerl-Ernte-Garten 003.JPG

IMG_20181012_085746586.png
Sie werden bei uns auch getrocknet für den Winter, die schmecken einfach toll...

IMG_20171020_090838140.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Pflanzensammler

Solitärpflanze
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
71
Gefällt mir
49
Standort
Wesermarsch
LECKER!
Sind das "Brown Turkey"? So einen Steckling hätte ich gerne, schöne Frucht!
Meine Feigenfrüchte sind immer noch grün und hart, vlt. werden die noch was.
 

Maxi

Gärtner
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
271
Gefällt mir
193
Pflanzensammler, wie ich lesen konnte passt der Nick Name bestens zu dir, du scheinst ja wirklich ein Pflanzensammler zu sein.. :22x22-07:
Ob meine Feigen "BrownTurkey" sind weiß ich nicht, diese Sorte hat mein Vater mal von einem Gärtner bekommen, ist bestimmt schon 30 Jahre her oder länger, seither kultiviere ich sie weiter...Stecklinge habe ich zur Zeit 2 im Wasserglas stehen, sie beginnen schon zu Wurzeln, wenn sie so weit sind, können wir uns per PN in Verbindung setzen.
 

Pflanzensammler

Solitärpflanze
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
71
Gefällt mir
49
Standort
Wesermarsch
Das würde mich freuen ...
Ja, Pflanzensammler bin ich wirklich! Ich habe überwiegend "Exoten" bei mir - auch im Garten - rumstehen! Vieles aus dem Ausland mitgebracht, ebensoviele hier in D gesucht und gefunden: Blauglockenbaum, Ananasguave, echte Guave, Feigen, Granatapfel in Mini, Avocado, Wollmispeln, Tee (camelia sisensis), Frangipani/Plumeria und und und ...
Im Winter wird es schon langsam eng in Scheune, Pflanzenzimmer und Werkstatt. Streuobstwiese und Bienenweide angelegt. Macht ein schönes Bild!
Bilder würden wohl das Forum sprengen ...
 
Zuletzt bearbeitet:

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
485
Gefällt mir
321
Solch ein Hobby oder sollte man es schon Leidenschaft nennen, finde ich fantastisch!
 

carlotta

Profigärtner
Seit
Mrz 28, 2019
Beiträge
485
Gefällt mir
321
Sehr schön, wenn man sich seine Träume erfüllen kann!
Man merkt es: Du bist mit Leib und Seele dabei, ich wünsche Dir viel Glück bei der Verwirklichung!
LG
 

Maxi

Gärtner
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
271
Gefällt mir
193
Das würde mich freuen ...
Ja, Pflanzensammler bin ich wirklich! Ich habe überwiegend "Exoten" bei mir - auch im Garten - rumstehen! Vieles aus dem Ausland mitgebracht, ebensoviele hier in D gesucht und gefunden: Blauglockenbaum, Ananasguave, echte Guave, Feigen, Granatapfel in Mini, Avocado, Wollmispeln, Tee (camelia sisensis), Frangipani/Plumeria und und und ...
Im Winter wird es schon langsam eng in Scheune, Pflanzenzimmer und Werkstatt. Streuobstwiese und Bienenweide angelegt. Macht ein schönes Bild!
Bilder würden wohl das Forum sprengen ...
Blauglockenbaum habe ich auch in einem Topf - ich musste aus Platzgründen für meine Überwinterungspflanzen schon viel reduzieren..
Mal schauen, ob ich einen schönen Steckling für dich ziehen kann.
 

Dahlfan

Junggärtner
Seit
Apr 4, 2019
Beiträge
137
Gefällt mir
166
Standort
4253 Liesberg Schweiz
Möchte euch heute über meine Feigen berichten, habe einen Feigenbaum im Garten ausgepflanzt, er ist 8 Jahre alt und dieses Jahr haben wir ca. an die 25 KG Feigen geerntet..
Zum Teil verschenkt, eingekocht und viel gegessen.
Ich ziehe auch selber aus Stecklingen Feigen, habe schon viele solcher verschenk oder verschickt...
Dieser 8jährige Feigenbaum ist bei uns Winterhart und vor zwei Tagen haben wir noch einen Teller Feigen geerntet-
Anhang anzeigen 3762
Anhang anzeigen 3763

Anhang anzeigen 3764 Anhang anzeigen 3770

Anhang anzeigen 3765

Anhang anzeigen 3766 Anhang anzeigen 3769

Anhang anzeigen 3767
Sie werden bei uns auch getrocknet für den Winter, die schmecken einfach toll...

Anhang anzeigen 3768
Hallo Maxi, schon wieder ich.
Durch Zufall sah ich, dass Du Feigen hast.
Vor 3-4 Jahren kaufte ich einen Feigenbaum. Frag mich nicht, wie er heisst.
Da ich in Korsika täglich Feigenkonfitüre mit Baumnussstückchen zum Frühstück as in den Ferien, wollte ich auch Feigen im Garten. Ich kaufte ihn in einem Gartencenter und setzte ihn wo er Morgensonne bis 13°°h und ab 17°°h Mittag+Abendsonne geniesst. Im ersten Jahr wuchs er sehr gut und wurde auch gross. Im folgenden Winter ist er bis auf den Boden abgefrohren. Er wurde aber wieder recht gross und ich schulte ihn zu einem bumförmigen Strauch. Im zweiten Winter hat er es überlebt und wuchs folgend nur enorm, gab aber keine einzige Frucht.
Jetzt musste ich feststellen, dass wieder keine Frucht am Baumstrauch (Foto) sind. Ich habe im über den Sommer immer gedroht, keine Früchte, kein
Platz bei mir. (ich vermisse die Konfitüre mit Baumnüssen) Nun wollte ich ihn killen und sehe, dass du mehr Erfolg hast mit Feigen. Da er einmal 2-3 Feigen hatte, aber sehr spät im Herbst, möchte ich dich fragen, ob ich einen grossen Fehler mache, dass er nicht fruchtet.
Sonst wie gesagt, reisse ich ihn aus.
Vielleicht hast Du mir ein Tipp, wie ich vorgehen soll.
Herzlichen Dank im Voraus und viele Grüsse Dahlfan.
Anbei Fotos von Feigenbaum
(Er sollte dunkle Feigen hervoorbringen, so viel ich mich erinnere)

IMG_7873 (Copy).JPG


Er ist nicht in einem Topf, so wie es ausschaut. Das ist Winterschutz

IMG_20190810_134711 (Copy).jpg
IMG_20190810_134735 (Copy).jpg
 

Pflanzensammler

Solitärpflanze
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
71
Gefällt mir
49
Standort
Wesermarsch
Ich will Maxi nicht vorgreifen ...

Das kann an der "Sorte" liegen, manche fruchten einfach nicht! Ich habe in Feigenregionen schon große Bäume gesehen - ohne ein einzige Frucht!
Googel mal nach "Brown Turkey", tragen sogar hier an der Nordsee in geschützter Lage ausgepflanzt im Garten!
 
Zuletzt bearbeitet:

Maxi

Gärtner
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
271
Gefällt mir
193
Hallo Maxi, schon wieder ich.
Durch Zufall sah ich, dass Du Feigen hast.
Vor 3-4 Jahren kaufte ich einen Feigenbaum. Frag mich nicht, wie er heisst.
Da ich in Korsika täglich Feigenkonfitüre mit Baumnussstückchen zum Frühstück as in den Ferien, wollte ich auch Feigen im Garten. Ich kaufte ihn in einem Gartencenter und setzte ihn wo er Morgensonne bis 13°°h und ab 17°°h Mittag+Abendsonne geniesst. Im ersten Jahr wuchs er sehr gut und wurde auch gross. Im folgenden Winter ist er bis auf den Boden abgefrohren. Er wurde aber wieder recht gross und ich schulte ihn zu einem bumförmigen Strauch. Im zweiten Winter hat er es überlebt und wuchs folgend nur enorm, gab aber keine einzige Frucht.
Jetzt musste ich feststellen, dass wieder keine Frucht am Baumstrauch (Foto) sind. Ich habe im über den Sommer immer gedroht, keine Früchte, kein
Platz bei mir. (ich vermisse die Konfitüre mit Baumnüssen) Nun wollte ich ihn killen und sehe, dass du mehr Erfolg hast mit Feigen. Da er einmal 2-3 Feigen hatte, aber sehr spät im Herbst, möchte ich dich fragen, ob ich einen grossen Fehler mache, dass er nicht fruchtet.
Sonst wie gesagt, reisse ich ihn aus.
Vielleicht hast Du mir ein Tipp, wie ich vorgehen soll.
Herzlichen Dank im Voraus und viele Grüsse Dahlfan.
Anbei Fotos von Feigenbaum
(Er sollte dunkle Feigen hervoorbringen, so viel ich mich erinnere)

Anhang anzeigen 3826


Er ist nicht in einem Topf, so wie es ausschaut. Das ist Winterschutz

Anhang anzeigen 3827Anhang anzeigen 3828
Hallo Dahlfan, ich schau mal ob ich dir da helfen kann..
Wie Pflanzensammler schon schrieb, kann es auch an der Sorte liegen warum die Feige nicht richtig fruchtet.

Zu deiner Überwinterung - ich würde den Feigenstrauch nicht so einpacken - schau mal wie ich das bei meinen Feigen gemacht habe, als er noch ein kleiner Strauch/Baum war -
IMG_3688.JPG

Da war die Feige ungefähr so groß wie deine, aber schon voll mit Feigen - ich habe im Winter um die Feige eine Schilfmatte gestellt, mit Laub aufgefüllt und oben offen lassen, wenn es höhere Minusgrade hatte wurde oben ein Vlies oder ein altes Teppichstück drübergelegt, sobald es wieder milder wurde haben ich oben wieder abgedeckt, da kam auch Regen dazu...
Sollten die oberen Zweige abgefroren sein, schneid ich die im zeitigen Frühjahr weg, aber an den unteren sind schon die ersten Feigen Knöllchen dran.
Ich würde die Feige nicht so fest verpacken wie oben auf deinem Foto zu sehen ist. Man muss halt auch immer die Temperaturen im Auge behalten und reagieren.
Die Feigenstecklinge habe ich vor drei Wochen geschnitten, der dicke wurzelt schon, bei den anderen sieht man noch nicht so viel...
IMG_20191101_170259565 (1).png


Dass manche Sorten nicht fruchten, habe ich schon in anderen Foren gelesen - ich weiß nicht welche Sorte ich habe, weil die Ableger mein Vater vor dreißig Jahren mal daher brachte von einem Hobby Gärtner.., ich Feigen immer hatte, auch wo wir vorher wohnten und ich weiß nicht, wie viele Stecklinge ich schon verschenkt habe.. :22x22-07:
 

Dahlfan

Junggärtner
Seit
Apr 4, 2019
Beiträge
137
Gefällt mir
166
Standort
4253 Liesberg Schweiz
Ich will Maxi nicht vorgreifen ...

Das kann an der "Sorte" liegen, manche fruchten einfach nicht! Ich habe in Feigenregionen schon große Bäume gesehen - ohne ein einzige Frucht!
Googel mal nach "Brown Turkey", tragen sogar hier an der Nordsee in geschützter Lage ausgepflanzt im Garten!

Hallo Pflanzensammler, guten Tag.
Erst mal herzlich willkommen bei uns im Forum. Ich habe erst heute gesehen, dass Du auch neu bist hier.
Ich weis,, dass es Selbstbefruchter gibt und habe angenommen, das man im Gartencenter auch solche kaufen wird. Bei und gibt es ja keine Feigenfliegen. Eigentlich hatte ich ein mal 2-3 Feigenbabis, aber sehr spät im Frühherbst. Schade ist nur, ich hatte mich, so viel ich mich erinnere, erkundigt. Ich weiss auch nicht mehr wo das war. Vom Aussehen nach, könnte es auch eine Brown Turkey gewesen sein. (dunkel, bläulich)
Ich werde sie wahrscheinlich nicht mehr schützen diesen Winter und mich im Frühling nach einer anderen Brown Turkey umsehen.
Ich hoffe nur, dass ich nicht wieder eine falsche bekomme, da die Jährchen bei mir gezählt sind, ich habe schon ein paar verloren mit der falschen Feige. :22x22-13:
Vielen Dank für Deine Zeilen und herzliche Grüsse Dahlfan
 

Dahlfan

Junggärtner
Seit
Apr 4, 2019
Beiträge
137
Gefällt mir
166
Standort
4253 Liesberg Schweiz
Hallo Dahlfan, ich schau mal ob ich dir da helfen kann..
Wie Pflanzensammler schon schrieb, kann es auch an der Sorte liegen warum die Feige nicht richtig fruchtet.

Zu deiner Überwinterung - ich würde den Feigenstrauch nicht so einpacken - schau mal wie ich das bei meinen Feigen gemacht habe, als er noch ein kleiner Strauch/Baum war -
Anhang anzeigen 3829
Da war die Feige ungefähr so groß wie deine, aber schon voll mit Feigen - ich habe im Winter um die Feige eine Schilfmatte gestellt, mit Laub aufgefüllt und oben offen lassen, wenn es höhere Minusgrade hatte wurde oben ein Vlies oder ein altes Teppichstück drübergelegt, sobald es wieder milder wurde haben ich oben wieder abgedeckt, da kam auch Regen dazu...
Sollten die oberen Zweige abgefroren sein, schneid ich die im zeitigen Frühjahr weg, aber an den unteren sind schon die ersten Feigen Knöllchen dran.
Ich würde die Feige nicht so fest verpacken wie oben auf deinem Foto zu sehen ist. Man muss halt auch immer die Temperaturen im Auge behalten und reagieren.
Die Feigenstecklinge habe ich vor drei Wochen geschnitten, der dicke wurzelt schon, bei den anderen sieht man noch nicht so viel...
Anhang anzeigen 3830

Dass manche Sorten nicht fruchten, habe ich schon in anderen Foren gelesen - ich weiß nicht welche Sorte ich habe, weil die Ableger mein Vater vor dreißig Jahren mal daher brachte von einem Hobby Gärtner.., ich Feigen immer hatte, auch wo wir vorher wohnten und ich weiß nicht, wie viele Stecklinge ich schon verschenkt habe.. :22x22-07:
Hallo Maxi, gutenTag. Vielen dank für deine Nachricht.
Ich weiss, dass es Selbstbefruchter gibt, und nahm an, dass wir hier wo es keine Feigenwespen gibt auch Selbstbefruchter bekommen. Ich hatte mich auch danach erkundigt, so viel ich mich erinnere. Ich werde mich im Frühling neu umsehen, wo ich eine ertragreiche süsse Sorte finde. Meinen Feigenbaum packe ich nicht mehr ein, habe schon 4-5 Jahre damit verloren.
Vielen Herzlichen Dank und liebe Grüsse aus der Schweiz Dahlfan
Vielen Dank für Deine Bemühung
 

Pflanzensammler

Solitärpflanze
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
71
Gefällt mir
49
Standort
Wesermarsch
@Dahlfan Auch ich bin nicht mehr taufrisch und habe schon Jahre mit diversen Versuchen "vertan"! Aber irgendwann trägt die Mühe Früchte! Bei mir erstmals ein (!) verwertbarer Granatapfel, ca. 25 Kakifrüchte (noch schmecken die ... bäh, bitter) und einige Feigen. Manchmal dauert es eben! Am meisten freue ich mich über meine ersten Blüten an meiner Wollmispel! Im nächsten Jahr wird sich vlt. die ein oder andere Frucht entwickeln! Bin gespannt!
Evtl. hat @Maxi einen fruchtenden Steckling für dich über?:22x22-08:
 

Dahlfan

Junggärtner
Seit
Apr 4, 2019
Beiträge
137
Gefällt mir
166
Standort
4253 Liesberg Schweiz
Hallo Pflanzensammler,
super, was Du alles hast, gratuliere Dir zu Deinen Erfolgen.
Ich bin auch immer am experimentieren aber nicht mehr mit Essbarem.
Ich habe nur Blumen und Stauden in meinem Garten und eben, einen Feigenbaum der nicht trägt.
Zitat von Dir:
"Evtl. hat @Maxi einen fruchtenden Steckling für dich über?"

Das ist lieb von Dir, dass Du dich so bemühst für mich.
Weist du, ich kenne oder hörte von Maxi erst seit ein paar Tage, so wie von Dir. Da fragt man nicht gleich, ob man dies oder jenes haben könnte.
Vielleicht kann ich Euch irgendwie mal helfen oder gut beraten und dann kann man ja mal schüchtern nachfragen und evl. auch etwas tauschen.
Also, vielen herzlichen Dank für Deine Bemühung und liebe Grüsse aus der Schweiz
Dahlfan
 

Pflanzensammler

Solitärpflanze
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
71
Gefällt mir
49
Standort
Wesermarsch
Ist es überhaupt möglich/zulässig Pflanzen in die Schweiz zu versenden?
Ich würde dir eine kleine Wollmispel zusenden wollen ... Nicht groß aber schön!
Und ein Feigensteckling sollte auch noch drin sein ...
 

Maxi

Gärtner
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
271
Gefällt mir
193
Guten Morgen Dahlfan und Pflanzensammler...
Wenn die Stecklinge brauchbar sind, Dahlfan dann ist natürlich einer für dich reserviert, so ein Pflanzenversand in die Schweiz möglich ist, wie schon Pflanzensammler im obigen Beitrag gefragt hat... :22x22-07:
 

Dahlfan

Junggärtner
Seit
Apr 4, 2019
Beiträge
137
Gefällt mir
166
Standort
4253 Liesberg Schweiz
Ist es überhaupt möglich/zulässig Pflanzen in die Schweiz zu versenden?
Ich würde dir eine kleine Wollmispel zusenden wollen ... Nicht groß aber schön!
Und ein Feigensteckling sollte auch noch drin sein ...
Pflanzenversand aus EU Länder in die Schweiz,
ausser geschützte Pflanzen alles erlaubt. Evl. Mengenbestimmung
 

Pflanzensammler

Solitärpflanze
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
71
Gefällt mir
49
Standort
Wesermarsch
Na dann kann es ja losgehen ... hätte wie geschrieben eine Wollmispel für dich, einjährig aus einem Samen gezogen. Wenn Du mir via PN deine Adresse schickst bereite ich eine fast wurzelnackt vor und schicke die mit der Post! Nur einfach einpflanzen, kühl und hell überwintern und daran freuen!
Feigenstecklinge habe ich gerade nicht!
 

Anhänge

Oben