Sehr hohe Luftfeuchtigkeit erreichen

Prototyp206

Sämling
Seit
Jul 23, 2018
Beiträge
10
Gefällt mir
2
Hey, ich habe Zyperngras (Cyperus diffusus Haspan) welches im Topf trotz Untersetzer (mit Moos & Wassser gefüllt) trockene Blätter erhält.

Ich besprühe sie zwar morgens, scheint jedoch zu wenig zu sein. Obwohl sie nicht direktes Sonnenlicht erhält oder Heizkörper in der nähe sind.
Wie kann man die Luftfeuchte sonst noch erhöhen? Sieht zwar noch nicht soo schlimm aus, aber auch nicht sonderlich "gepflegt".
 

Anhänge

Dirk

Sämling
Seit
Feb 4, 2019
Beiträge
9
Gefällt mir
5
Sehr schön! Selbstverständlich könnte einen Luftbefeuchter helfen. Andere Möglichkeiten gibt es auch: mehr Pflanzen im Raum, oder die Pflanzen näher an einander stellen. Viel Erfolg.
 

KaiG

Keimling
Seit
Jul 20, 2018
Beiträge
17
Gefällt mir
7
Hey, ich habe Zyperngras (Cyperus diffusus Haspan) welches im Topf trotz Untersetzer (mit Moos & Wassser gefüllt) trockene Blätter erhält.

Ich besprühe sie zwar morgens, scheint jedoch zu wenig zu sein. Obwohl sie nicht direktes Sonnenlicht erhält oder Heizkörper in der nähe sind.
Wie kann man die Luftfeuchte sonst noch erhöhen? Sieht zwar noch nicht soo schlimm aus, aber auch nicht sonderlich "gepflegt".
Hi Prototyp206, das sieht aber gar nicht nach Lufttrockenheit aus. Das ist Nährstoffmangel. Oder, wenn gewöhnliche Blumenerde oder gar Kompost im Pott ist, nach Wurzelfäule...
Mickrigkeit und trockene (eben nicht i.S.v. vertrocknet, sondern nekrotisch!) Spitze --> ich tippe auf Kombi aus Kalium- und ggf. dazu Stickstoffmangel. Saurer Boden im Topf? Kann diese Nährstoffe binden.
 

Prototyp206

Sämling
Seit
Jul 23, 2018
Beiträge
10
Gefällt mir
2
Sicher?
Die Büschel bleiben für ein paar Tage komplett schön grün und saftig. Und erst dannach (ca. einer Woche) werden die Spitzen langsam aber sicher braun. Habe nicht direkt jeden tag zeit andauernd das teil zu besprühen.

Als erde habe ich teicherde vom nachbarn bekommen (ph-Wert 5.0 - 6.5 CaCI2). Ist recht frisch darin eingepflanzt
 

Prototyp206

Sämling
Seit
Jul 23, 2018
Beiträge
10
Gefällt mir
2
Sicher?
Die Büschel bleiben für ein paar Tage komplett schön grün und saftig. Und erst dannach (ca. einer Woche) werden die Spitzen langsam aber sicher braun. Habe nicht direkt jeden tag zeit andauernd das teil zu besprühen.

Als erde habe ich teicherde vom nachbarn bekommen (ph-Wert 5.0 - 6.5 CaCI2). Diese steht eben im Untersetzer mit 3cm Wasser. Ist recht frisch darin eingepflanzt
 

KaiG

Keimling
Seit
Jul 20, 2018
Beiträge
17
Gefällt mir
7
Ich hab teilweise bis 32 °C im Wintergarten, sprühe gar nicht und die Biester schießen bei mir wie doof. Und vertrocknen nur, wenn der Topf trocken fällt wegen Faulheit des Gärtners . Wenn Du genau guckst, dann siehst Du, dass die trockenen Halme erst graugrün werden, einige von vornherein papierartig dünn und braun. pH 5...6 ist schon recht sauer. 7 wäre neutral. Also kommt die Pflanze nicht ans Kalium und das Magnesium. Wieviel Wasser ist im Pott?
 

KaiG

Keimling
Seit
Jul 20, 2018
Beiträge
17
Gefällt mir
7
Ich hatte das selbe mit einer wertvollen großen Saribus rotundifolius, gammelte an den Spitzen trocken weg... Ist definitiv eine Regenwaldpalme, mag torfig-sauren Boden und ist in Gefangenschaft kaum zu halten. Wurde von mir mit Patentkali und Blaukorn gerettet sowie Magnesium (Bittersalz).
 
Zuletzt bearbeitet:

Prototyp206

Sämling
Seit
Jul 23, 2018
Beiträge
10
Gefällt mir
2
Trocken ist die Erde eigentlich nie. Immer feucht. Steht derzeit wieder in etwa 3cm Wasser.
Dachte auch ich erhöhe den Wasserstand auf 7cm, war aber falsch. Übernächsten tag wurden einige Stiele schlaff und gelb. Jetzt sind sie tot. 3 leben noch und ein "baby" wirds wohl auch noch schaffen.

Naja mal sehn ob sie sich erhohlt.

Saribus rotundifolius? Ich hab eine ähnliche: Livistona rotundifolia. Zwar erst 40 cm groß und n halbes Jahr alt, aber der gefällts :)
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.423
Gefällt mir
993
In welch
Hey, ich habe Zyperngras (Cyperus diffusus Haspan) welches im Topf trotz Untersetzer (mit Moos & Wassser gefüllt) trockene Blätter erhält.

Ich besprühe sie zwar morgens, scheint jedoch zu wenig zu sein. Obwohl sie nicht direktes Sonnenlicht erhält oder Heizkörper in der nähe sind.
Wie kann man die Luftfeuchte sonst noch erhöhen? Sieht zwar noch nicht soo schlimm aus, aber auch nicht sonderlich "gepflegt".
In welcher Erde steht dein Zyperngras denn?

Das gedeiht bei Temperaturen zwischen 15 - 30 Grad am besten.
Hey, ich habe Zyperngras (Cyperus diffusus Haspan) welches im Topf trotz Untersetzer (mit Moos & Wassser gefüllt) trockene Blätter erhält.

Ich besprühe sie zwar morgens, scheint jedoch zu wenig zu sein. Obwohl sie nicht direktes Sonnenlicht erhält oder Heizkörper in der nähe sind.
Wie kann man die Luftfeuchte sonst noch erhöhen? Sieht zwar noch nicht soo schlimm aus, aber auch nicht sonderlich "gepflegt".
In welcher Erde steht dein Zyperngras denn?

Bei Temperaturen zwischen 18 - 30 Grad gedeihen es am besten, wobei es einen einen ständig feuchten Wurzelballen braucht also nicht kühler stellen.
Das Wasser darf nicht aus der Leitung kommen, dann enthält es viel zu viel Kalk . Regenwasser ist besser und ein kleiner Zimmerspringbrunnen daneben ideal.
 

KaiG

Keimling
Seit
Jul 20, 2018
Beiträge
17
Gefällt mir
7
Trocken ist die Erde eigentlich nie. Immer feucht. Steht derzeit wieder in etwa 3cm Wasser.
Dachte auch ich erhöhe den Wasserstand auf 7cm, war aber falsch. Übernächsten tag wurden einige Stiele schlaff und gelb. Jetzt sind sie tot. 3 leben noch und ein "baby" wirds wohl auch noch schaffen.

Naja mal sehn ob sie sich erhohlt.

Saribus rotundifolius? Ich hab eine ähnliche: Livistona rotundifolia. Zwar erst 40 cm groß und n halbes Jahr alt, aber der gefällts :)
Ist die selbe Art, aber Saribus ist jetzt seit 2011 neues (wiederbelebtes) Genus, Livistona ist nach DNA-Testungen nicht mehr aktuell. Wurde extra wieder Saribus erneut eingerichtet dafür.
Bekommt genau die selben Probleme, wenn zu lange ohne entsprechende Düngung: Graue, später düstere Blattrandvertrocknungen, die in Nekrose übergehen. Schade, habs damals nicht fotografiert... Ging weg mit Patentkali und dadrin ist auch viel Magnesium.
LG Kai
 
Zuletzt bearbeitet:

KaiG

Keimling
Seit
Jul 20, 2018
Beiträge
17
Gefällt mir
7
Wasserstand: Bei meinem Zyperngras ist ein bis zwei cm Wasser "über Erdboden", nicht nur im Unterteller. Hat nämlich gar kein Loch unten, war ein alter Übertopf. Manchmal trockenen sie aber auch aus. Habe nichtfaulbares Substrat drin: Kokohum, Mineralstoffe etc.
 

Prototyp206

Sämling
Seit
Jul 23, 2018
Beiträge
10
Gefällt mir
2
Patentkali werd ich mal im hinterkopf behalten. Die Erde ist ja noch recht neu, sollte also noch kein problem vorhanden sein beim Zyperngras.

Vielleicht änder ichs auch zu kokohum. Nur die erde auswaschen ist nicht so leicht, wenn man nur ne Wohnung und keinen garten hat^^
 
Oben