Schwangere Phalaenopsis

Dieses Thema im Forum "Tropische Pflanzen" wurde erstellt von Moni256, 8. Januar 2018.

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
?

Hat jemand von euch Ahnung von der Samenaufzucht mit allem was dazu gehört?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 15. Januar 2018
  1. Die sterile Entnahme der Samen aus dem Samenkörper

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Die Aussaat, das mögliche Substrat, den Pilz, der die Samen ernährt,

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Die zwei-jahres Pflege bis zur blühenden Phalaenopsis

    0 Stimme(n)
    0,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Moni256

    Moni256 Keimling

    Registriert seit:
    8. Januar 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, an alle ein herrzliches Grüß Gott,

    ich bin seit heute neu hier in diesem Forum und falle fast mit der Tür ins Haus.

    Ich glaube ich kann sagen, daß ich mich mit Phalaenopsis sehr gut auskenne, bei mir stehen zwölf Stück zu Hause, natürlich hatte ich die nötige Hilfe der Bücher und Freunde, die ebenfalls Phalaenopsis haben. Im Internet sah ich zufällig ein Video, wie die Vermehrung, sprich Pollentausch vorsich ging. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt eine blühende Orchidee und müßte das sofort ausprobieren. Mangels zweiter Pflanze mußte ich die Blüten von der einen nehmen, also Zahnstocher raus und angefangen. Pollen von einer Blüte raus, natürlich mußte die andere Blüte auch ihren Pollen hergeben, Pollen wechsel dich.

    Nach ein paar Tagen fingen die beiden Blüten zu welken an, dann wieder ein paar Tage später bekamen die Stiele dicke Hälse und wurden länger und länger. Mittlerweile sind sie 10 cm lang und der umfang ca. 3 cm.
    Jetzt heißt es warten und zwar 8 Monate, in Worten, acht Monate.......Der Pollentausch war am 19. 11. 2017.

    Was dann kommt, wird wahrscheinlich ein Geduldsspiel, haben die beiden keimfähige Samen, oder wars der Mühe nicht wert. Die Mühe besteht darin, meine Küche in ein steriles Labor zu verwandeln, oder ich finde einen Züchter, der Fremdsamen mit aufzieht.

    Es könnte ja sein, daß jemand aus dem Forum sich mit der Aufzucht der Phalaenopsissamen auskennt. Das wäre ein Glücksfall für mich