Schöner (und essbarer) Sicht-/Windschutz

Seit
Mrz 6, 2018
Beiträge
5
Gefällt mir
2
Punkte
3
#1
Hallo in die Runde.
Ich bin stolzer Besitzer eines grossen Feldes welches ich fleissig bewirtschafte. Nun liegt dieses Feld - welch Überraschung - neben anderen Feldern, aber auch direkt an einem fleissig genutzten Spazierweg.
Der Wind bläst leider auch die ganzen tollen Pestizide - und was der Grossbauer sonst noch so spritzt - auf mein Feld.
Nun meine Frage: gibt es eine Pflanze mit der ich die Seite etwas abdecken kann, damit da nicht alles rüber weht? Ich träume davon dass sie gleichzeitig natürlich hübsch und auch für die Insekten brauchbar sein soll. Und im besten Fall auch noch verwertbar ist.
Hier bin ich auf Topinambur gestossen, da ich aber schon sehr mit einer Mäuseplage zu kämpfen habe, schliesst sich diese Pflanze leider aus.
(Versucht habe ich auch schon weiden, da ich jedoch keinen Wasseranschluss besitze sind die leider auch schon wieder Geschichte.)

Hat noch jemand andere Ideen?
Vielen Dank und Grüsse

Christoph
 

Gartenmaus

Jungpflanze
Seit
Okt 20, 2017
Beiträge
81
Gefällt mir
16
Punkte
8
#2
Das ist ja echt blöd mit deinen Nachbarn... Wie wärs denn vielleicht mit Bambus?
 
Seit
Mrz 6, 2018
Beiträge
5
Gefällt mir
2
Punkte
3
#3
Ja. Kann man nichts machen...
Bambus habe ich noch nie überlegt. Kennst du dich damit aus? Und wächst das hier in diesen Breitengraden gut?
 

beryll

Keimling
Seit
Mrz 7, 2018
Beiträge
1
Gefällt mir
4
Punkte
1
#4
Hallo, wir haben ein ähnliches Problem, denn unser Grundstück grenzt an 2 Seiten an ein großes Feld. Da wir unseren Garten vor Spritzmitteln + Wind schützen wollten und dabei auch was für die Umwelt (Insekten, Vögel) tun, haben wir eine naturnahe Hecke angelegt aus Schlehe, Weißdorn, Felsenbirne, Flieder, Holunder, Haselnuss, Berberitze, Essigrose. Für uns eine gute Mischung mit viel Essbarem dabei, herrlichen duftenden Blüten und hauptsächlich einheimisch d.h für viele Tiere nützlich. Das Ganze eher etwas locker bepflanzt, nicht so eng wie bei Formschnitthecken, wo man z.B 4 Liguster pro Meter braucht.
Liebe Grüße
 
Seit
Mrz 6, 2018
Beiträge
5
Gefällt mir
2
Punkte
3
#5
Vielen Dank.
Ich denke es wird auch bei mir eine Mischung werden. Danke für die Ideen. Dann werde ich mich mal auf die Suche nach Pflänzchen machen :)

Liebe Grüsse
 
Seit
Mrz 19, 2018
Beiträge
1
Gefällt mir
2
Punkte
1
#6
Hallo Christoph,

mein Traum für eine Gartenhecke war immer die Kornelkirsche. Mittlerweile ist er auch in Erfüllung gegangen.

Im Frühling ist sie eine der ersten Blüherinnen, worüber sich die Bienen sehr freuen. Im Sommer sind herrliche Früchte dran, die als Marmelade sehr gut schmecken (zwar nicht pur, aber mit ein klein wenig Rum und Zitrone ist sie ein Gedicht).

Außerdem lässt sie sich super schön zuschneiden, wie man es gerade haben möchte. Auch die Vögel fühlen sich drin sehr wohl.

Bei mir stehen im Wechsel Schlehe und Kornelkirsche. Sie verflechten sich zu einer schönen Hecke, die im Sommer richtig dicht ist.

Viel Spaß beim Anlegen

Kerstin
 
Seit
Feb 3, 2018
Beiträge
11
Gefällt mir
2
Punkte
1
#7
hallo und guten Tag,

Eine gemischte Hecke ist super. locker und versetzt gepflanzt, ideal für Brut und Nahrung der Vögel.
Schlehen, Rotdorn, feuerdorn, hartriegel, weigelien, felsenbirne, rotbuche, Hainbuche, eibe usw.

Manche Gräser und besonders Bambus laufen........Rhizomsperre erforderlich ! Besonders der grossblättrige Bambus läuft weit........
 
Seit
Feb 3, 2018
Beiträge
11
Gefällt mir
2
Punkte
1
#8
Grossblättrige Pflanzen mit hängenden Blättern halten Lärm und entsprechend auch herumfliegende Partikel fern:
Efeuhecke : Nachteil,.....läuft ohne Ende.
Kirschlorbeer : meisten Sorten sind gut frostfest. Wachsen zügig. laut BUND aber : Neophyth und die "grüne Pest", nur für Idioten ( habe selber eine solche Hecke, lolll.)
Buchsbaum : wächst zu langsam, und in den letzten Jahren verseucht....der Buchsbaumzünsler.
Rotbuche und Hainbuche : find ich gut, hab ich auch gepflanzt. Auch als billige Wurzelware einzukaufen.
Eiben : im ersten Pflanzjahr für Wintersonne, Winterwind und dann für Staunässe und Trockenheit empfindlich. Find ich auch als Heckenpflanze gut.
 
Seit
Feb 3, 2018
Beiträge
11
Gefällt mir
2
Punkte
1
#9
Für karge und schwere Böden genügsam : Apfel- und Birnenquitte. Lieferant für Marmelade usw...
 
Seit
Mrz 6, 2018
Beiträge
5
Gefällt mir
2
Punkte
3
#10
Vielen Dank Kerstin.
Das hört sich sehr verlockend an :)
Bei mir wird sich das jetzt alles leider etwas verzögern, da der Verpächter von 1/3 des Landes schwierig tut. Er schimpft ich mache ja alles falsch, und Gemüse gibt es doch viel Billiger im Supermarkt... Und der Rest war nicht jugendfrei...
Es gibt Menschen die tun einem einfach nur leid...
Naja. Jetzt will er es auf jeden Fall verkaufen, und darum warte ich lieber mal was der neue Besitzer (ich hoffe schwer es kauft jemand!) so für einer ist bevor ich da auf dem Teilstück viel investiere.

Liebe Grüsse und einen guten Start in den Frühling :)
Christoph
 
Seit
Mrz 30, 2018
Beiträge
4
Gefällt mir
1
Punkte
3
Standort
Seon CH
#11
Erstelle doch eine temporäre Hecke mit Feuerbohne ,Zuckermais,oder Sonnenblumen.wächst schnell ist essbar und günstig. Weintrauben oder Kiwis wären eine mittefristige Lösung(Standort?)Aber eine Hecke mit Felsenbirne, Cornus mas,Hundrose,Haselnuss,Mandel ectr. Wären auch meine Favoriten.:rolleyes: viel spass beim anpflanzen
 
Seit
Mrz 6, 2018
Beiträge
5
Gefällt mir
2
Punkte
3
#12
Erstelle doch eine temporäre Hecke mit Feuerbohne ,Zuckermais,oder Sonnenblumen.wächst schnell ist essbar und günstig. Weintrauben oder Kiwis wären eine mittefristige Lösung(Standort?)Aber eine Hecke mit Felsenbirne, Cornus mas,Hundrose,Haselnuss,Mandel ectr. Wären auch meine Favoriten.:rolleyes: viel spass beim anpflanzen
So viele Ideen hier. Vielen Dank :)
Ich werde jetzt mal die kurzfristige Variante wählen, und lege 2-3 Reihen Mais mit Bohnen und Erbsen an. Dazwischen noch mit Sonnenblumen. Die Seite des Feldes die definitiv mir gehört wird mit Beeren und Früchten noch erweitert.
@ walross: Weist du wie die Kiwis und Trauben auf Trockenheit reagieren? Oder gibt es da Sorten speziell für trockene lagen? (habe eben keinen Wasseranschluss, und da ist jeder Tropfen Regenwasser wertvoll :) )

Grüsse
Christoph
 

walross

Keimling
Seit
Mrz 30, 2018
Beiträge
4
Gefällt mir
1
Punkte
3
Standort
Seon CH
#13
hoi Christoph, in Meinem Garten Wächst nur das, was nicht gehätschelt werden muss.Die Blüten der Minikiwis erfrieren meistens wegen der Eisheiligen.....Die Trauben sehe ich als eine Art Unkraut das man mehrmals im Jahr schneiden muss.Wenn Du die weggeschnittenen und weggejäteten Pflanzenteile um den Fuss deiner Lieblingspflanzen legst, brauchst Dir keine grossen Sorgen wegen Wasser machen.
Ansonsten mache ich Unkraut nur dort weg, wo gerade ein Gemüse am wachsen ist.Sonst hätte ich im Sommer eine Wüste.:D Trauben sind definitiv einfacher für Ph7.Kiwis mögens gerne saurer.habe ich gelesen.,....Aber ausprobieren tu ich so manches,was nicht empfohlen ist.
(Bohnen mit Erbsen?)Also Kartoffeln und Sonnenblumen nebeneinander gieng gar nicht :confused:
ich hoffe habe etwas Sinnvolles rübergebracht
Grüsse,Walross
 
Oben