Schnittlauch wächst nicht

Werwolf

Sämling
Seit
Mai 20, 2020
Beiträge
2
Gefällt mir
1
Hallo allerseits,
ich bin neu hier und möchte mich deswegen auch kurz vorstellen. mein Name ist Norbert und wohne im Sauerland. Vielleicht kennt das Jemand von Euch. ist in NRW Richtung Dortmund, Essen also Ecke Kohlenpott. Seit längere Zeit bin ich Rentner. Deswegen hatte ich auch jetzt vor kurzem erst die Möglichkeit mir eine Wohnung mit Balkon zumieten.
Jetzt aber schnell zu meinem Problem. Seit ca. 2 Jahre, so lange wohne ich jetzt mit meinem Balkon zusammen, versuche ich Kräuter im Balkonkasten anzupflanzen. Der Balkon hat zwar keine Südseite eher S/W. Bekommt aber zu den Nachmittagsstunde noch reichlich Sonne. Alles wächst an für sich ganz gut nur der Schnittlauch nicht. Ich habe nur, also von Supermärkte abgesehen, die Pflanzen aus einem großen Blumen und Gartencenter zukaufen. Doch was die nur verkaufen ist Schnittlauch mit ganz dünnen Halme. Ich glaube ein Zwirnfaden ist nicht viel dicker. Gibt es irgend wie verschiedene Sorten? auf was soll ich beim Umtopfen achten? Es wird auch überall geschrieben das keine Staunässe sein soll. Nur wie soll ich das verhindern wenn es, wie des öfteren bei uns, im Sommer einige Tage hinter einander regnet und dann wieder trocken ist wie inne Wüste?.
L. G. Norbert
 

Limelight

Gärtner
Seit
Aug 15, 2019
Beiträge
206
Gefällt mir
128
Hi Werwolf,
zuerst mal: Willkommen im Forum!

Zum Problem, die „Zwirnfäden“ sind dem Alter geschuldet, gib dem Schnittlauch Zeit dann werden die Halme auch größer.

Hast du schon Töpfe?
Und Erde?
Oder musst du das erst besorgen?
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
239
Gefällt mir
73
:22x22-emoji-u1f308:Willkommen im Forum. :22x22-emoji-u1f490:

Wegen der Staunässe: Dazu ist es wichtig Töpfe mit Abzugslöchern für Wasser zu verwenden. Am besten unten noch mit einer Drainage.
Falls du Untersetzer hast, diese nach langem Regen eben mal kontrollieren und gegebenenfalls ausleeren. Übertöpfe das gleiche - wobei Übertöpfe das Problem eher verschärfen (ich nenne die gerne Pflanzenkiller :22x22-08: )
Achja, und falls du Balkonkästen hast, dann gibt's die ja auch mit eingebauter Drainage quasi. Die hatte ich am Balkon und war bei mir nie ein Problem mit Staunässe...

Tja, und ansonsten kommt es immer auf die eigenen Gießgewohnheiten an. Während anscheinend die meisten Leute ihre Pflanzen übergießen (mit Wurzelfäule als Folge), sterben sie bei mir eher den Trockentot. :22x22-14:
 

Heikeaustirol

Junggärtner
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
131
Gefällt mir
108
Hallo Werwolf !
Natürlich gibt es auch verschiedene Schnittlauchsorten. Schau mal hier rein :
Und wenn wirklich mal jemand eine Vielfalt an Kräutern sehen will :
www.kraeuter-und-duftpflanzen.de
Da gibt es allein 71 verschiedene Basilikumarten :22x22-emoji-u1f632: Ich bin froh, daß die Gärtnerei von mir so weit entfernt ist
 

Maxi

Obergärtner
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
874
Gefällt mir
563
Hallo allerseits,
ich bin neu hier und möchte mich deswegen auch kurz vorstellen. mein Name ist Norbert und wohne im Sauerland. Vielleicht kennt das Jemand von Euch. ist in NRW Richtung Dortmund, Essen also Ecke Kohlenpott. Seit längere Zeit bin ich Rentner. Deswegen hatte ich auch jetzt vor kurzem erst die Möglichkeit mir eine Wohnung mit Balkon zumieten.
Jetzt aber schnell zu meinem Problem. Seit ca. 2 Jahre, so lange wohne ich jetzt mit meinem Balkon zusammen, versuche ich Kräuter im Balkonkasten anzupflanzen. Der Balkon hat zwar keine Südseite eher S/W. Bekommt aber zu den Nachmittagsstunde noch reichlich Sonne. Alles wächst an für sich ganz gut nur der Schnittlauch nicht. Ich habe nur, also von Supermärkte abgesehen, die Pflanzen aus einem großen Blumen und Gartencenter zukaufen. Doch was die nur verkaufen ist Schnittlauch mit ganz dünnen Halme. Ich glaube ein Zwirnfaden ist nicht viel dicker. Gibt es irgend wie verschiedene Sorten? auf was soll ich beim Umtopfen achten? Es wird auch überall geschrieben das keine Staunässe sein soll. Nur wie soll ich das verhindern wenn es, wie des öfteren bei uns, im Sommer einige Tage hinter einander regnet und dann wieder trocken ist wie inne Wüste?.
L. G. Norbert
Kaufe dir zwei Töpfe Schnittlauch, von einem kannst ernten, den anderen lasst stehen und wachsen ist quasi der Opferstock - der vergrößert sich und von dem kannst dann nächstes Jahr ernten und dann lässt du den abgeernteten stehen .
Hat mir mal eine Klosterschwester verraten - daher auch das Wort "Opferstock" ...
Ich habe im Hochbeet drei Stöcke, uralt und kann mich vor Schnittlauch nicht retten - habe schon eingefroren für den Winter...
Ist aber am Balkon in Kisterln nicht so leicht über den Winter zu bringen, da müsstest du abdecken und den Topf einpacken und das mit dem gießen in den Griff bekommen..
Zu nass mag er nicht, wenns regnet kannst die Kisterl nicht wo unterstellen?
 

Werwolf

Sämling
Seit
Mai 20, 2020
Beiträge
2
Gefällt mir
1
Hallo Ihr da draußen.
vielen Dank für die zahlreichen Antworten und Tipps.
@Limlight: meinst Du wenn die Halme nicht dicker werden trotz mehrmaligen abschneiden liegt es am alter der Pflanze? Wie kann ich beim kauf das feststellen? Ich vertraue auf die Ehrlichkeit des Personals im Geschäft.
@sanftgrün: ich habe diese Balkonkästen mit Drainage - An der Seite ist so ein kleines Röhrchen woran man sehen kann wie der Wasserstand ist. Nur das Wahre ist das auch nicht. Vor 2 Jahren stand oben so viel Wasser das schon Forellen drin schwammen. Aber das hatte ich dann bei dem Rosmarin und Oregano auch. Nur der konnte es anscheidend gut ab.
@Maxi: wie sollte ich das machen? ich habe nur ein Geländer mit einer gesamt Länge von ca. 4 Meter. Davon habe ich bis jetzt 3 lange Blumenkästen nur mit Schnittlauch. Wenn ich jetzt noch mal einen Opferstock anlegen? Nur dann werden Oregano, Rosmarin, und Co traurig das sie nicht nach draußen dürfen.
Was meint Ihr, könnte man jetzt schon mit dem bepflanzen der verschiedenen Kräuter anfangen? Zwar ist es bei uns morgens noch ein wenig frisch aber ich hab so langsam Sehnsucht nach was schönem grünem Kraut.
Gruß Norbert
 

Heikeaustirol

Junggärtner
Seit
Nov 11, 2017
Beiträge
131
Gefällt mir
108
Natürlich ! Die Kräuter sind doch fast alle winterfest ! Manche ziehen die Blätter ein, wie z. B. Liebstöckel, kommen aber wieder. Lediglich Basilikum ist sehr kälteempfindlich. Da sollte die Temperatur nicht mehr unter 8 °C sinken. Wenn du bei Basilikum unsicher bist : Basilikum läßt sich sehr leicht über Kopfstecklinge vermehren. Schneid ein paar Stängel ab, so daß noch ein , zwei Blattachseln stehen bleiben und stell die Stecklinge ins Wasser. Innerhalb einer Woche bilden sie Wurzeln. So hast du eine Notreserve, wenn die Pflanzen draußen es nicht schaffen.
 

Maxi

Obergärtner
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
874
Gefällt mir
563
Hallo Ihr da draußen.
vielen Dank für die zahlreichen Antworten und Tipps.
@Limlight: meinst Du wenn die Halme nicht dicker werden trotz mehrmaligen abschneiden liegt es am alter der Pflanze? Wie kann ich beim kauf das feststellen? Ich vertraue auf die Ehrlichkeit des Personals im Geschäft.
@sanftgrün: ich habe diese Balkonkästen mit Drainage - An der Seite ist so ein kleines Röhrchen woran man sehen kann wie der Wasserstand ist. Nur das Wahre ist das auch nicht. Vor 2 Jahren stand oben so viel Wasser das schon Forellen drin schwammen. Aber das hatte ich dann bei dem Rosmarin und Oregano auch. Nur der konnte es anscheidend gut ab.
@Maxi: wie sollte ich das machen? ich habe nur ein Geländer mit einer gesamt Länge von ca. 4 Meter. Davon habe ich bis jetzt 3 lange Blumenkästen nur mit Schnittlauch. Wenn ich jetzt noch mal einen Opferstock anlegen? Nur dann werden Oregano, Rosmarin, und Co traurig das sie nicht nach draußen dürfen.
Was meint Ihr, könnte man jetzt schon mit dem bepflanzen der verschiedenen Kräuter anfangen? Zwar ist es bei uns morgens noch ein wenig frisch aber ich hab so langsam Sehnsucht nach was schönem grünem Kraut.
Gruß Norbert
Dass du 3 lange Blumenkästen am Balkon mit Schnittlauch hast konnte man aus deinem Posting nicht heraus lesen...
Kräuter in solchen Kästen ziehen ist sehr schwer, sind bei dir jeder Witterung ausgesetzt in diesen kleinen Blumenkästen am Balkon...
Also kein idealer Platz für Kräuter - besser wäre sie in Töpfe zu setzen und sie so am Balkon kultivieren, die brauchen nähmlich mehr Wurzelraum und Erde um gut zu gedeihen.
 

sanftgrün

Moderator
Seit
Apr 27, 2020
Beiträge
239
Gefällt mir
73
Hallo Ihr da draußen.
vielen Dank für die zahlreichen Antworten und Tipps.
@Limlight: meinst Du wenn die Halme nicht dicker werden trotz mehrmaligen abschneiden liegt es am alter der Pflanze? Wie kann ich beim kauf das feststellen? Ich vertraue auf die Ehrlichkeit des Personals im Geschäft.
@sanftgrün: ich habe diese Balkonkästen mit Drainage - An der Seite ist so ein kleines Röhrchen woran man sehen kann wie der Wasserstand ist. Nur das Wahre ist das auch nicht. Vor 2 Jahren stand oben so viel Wasser das schon Forellen drin schwammen. Aber das hatte ich dann bei dem Rosmarin und Oregano auch. Nur der konnte es anscheidend gut ab.
@Maxi: wie sollte ich das machen? ich habe nur ein Geländer mit einer gesamt Länge von ca. 4 Meter. Davon habe ich bis jetzt 3 lange Blumenkästen nur mit Schnittlauch. Wenn ich jetzt noch mal einen Opferstock anlegen? Nur dann werden Oregano, Rosmarin, und Co traurig das sie nicht nach draußen dürfen.
Was meint Ihr, könnte man jetzt schon mit dem bepflanzen der verschiedenen Kräuter anfangen? Zwar ist es bei uns morgens noch ein wenig frisch aber ich hab so langsam Sehnsucht nach was schönem grünem Kraut.
Gruß Norbert
Ok, dann regnet es bei dir stark drauf... Kannst du die Kästen bei starken Regen eventuell abnehmen? Oder sonst irgendwie schützen?

Vielleicht aber echt eine geschütztere Ecke überlegen. z.B. mehr an der Mauer, falls es keine Wetterseite ist...


Achso, ich glaube es gibt sogar so kleine Kunststoff (transparent) Überdachungen für Balkonkästen, oder täusche ich mich da jetzt? :22x22-13:
 

bärchen

Profigärtner
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
536
Gefällt mir
221
Standort
82256
Gibt es irgend wie verschiedene Sorten? auf was soll ich beim Umtopfen achten? Es wird auch überall geschrieben das keine Staunässe sein soll. Nur wie soll ich das verhindern wenn es, wie des öfteren bei uns, im Sommer einige Tage hinter einander regnet und dann wieder trocken ist wie inne Wüste?.
L. G. Norbert
Habe mir einige stinknormale Töpfe mit Kräutern gekauft und diese sofort in größere Töpfe umgesetzt. - Ohne Drainage, in ganz normale Blumenerde, nur mit einem Untersetzer. Die stehen auf dem Balkon auf der Westseite. Nachmittags ist die Markise unten aber ein wenig Sonne kriegen sie trotzdem. Gießen tu ich sie normalerweise abends. Heute hab ich z.B. festgestellt, dass sie durstig sind und habe ihnen dann Wasser in den Untersetzer geschüttet. Dann haben sie halt von unten ihre Nahrung geholt. Wenn ich Kräuter brauche, schneide ich immer etwas von den Außenseiten ab.
Was zu viel ist wird sofort eingefroren. Und da die ja ständig nachwachsen, ist immer wieder was da.
 
Oben