Probleme mit Wolfsmilchpflanzen

Gescha

Sämling
Seit
Aug 24, 2019
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Geschätzte Pflanzenexperten!
Ich möchte meine Euphorbia trigona mehr verzweigen! Dabei möchte ich aber keinen Hauptstamm komplett abschneiden. Ist es auch anders möglich die Pflanze zur Aufzweigung zu bringen? Ich wäre für jeden Tipp dankbar!

LG an das gesamte Forum
 

Andreas

Gartenguru
Seit
Dez 13, 2018
Beiträge
1.362
Gefällt mir
565
Standort
Chemnitz
Lasse jetzt den Samen ausfallen , sammle ihn und im nächsten Jahr hast du mehr Pflanzen , als du willst .
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.327
Gefällt mir
1.234
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
 

Aloelle

Solitärpflanze
Seit
Aug 20, 2019
Beiträge
42
Gefällt mir
35
@Gescha

Die Euphorbia Trigona, ein dreikantiges Wolfsmilchgewächs oder auch Westernkaktus genannt, wir haben ebenfalls einige davon.

Damit wir uns ein Bild machen können, solltest Du

  1. Bilder einstellen
  2. Alter der Pflanze
  3. Standor
mitteilen. Ob die Verzweigungen beeinflussbar sind, kann ich Dir nicht beantworten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die helle Seite immer einige neue Triebe hatte, es war auch schon mal andersrum.
 

Gescha

Sämling
Seit
Aug 24, 2019
Beiträge
3
Gefällt mir
0
@Gescha

Die Euphorbia Trigona, ein dreikantiges Wolfsmilchgewächs oder auch Westernkaktus genannt, wir haben ebenfalls einige davon.

Damit wir uns ein Bild machen können, solltest Du

  1. Bilder einstellen
  2. Alter der Pflanze
  3. Standor
mitteilen. Ob die Verzweigungen beeinflussbar sind, kann ich Dir nicht beantworten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die helle Seite immer einige neue Triebe hatte, es war auch schon mal andersrum.
 

Anhänge

Gescha

Sämling
Seit
Aug 24, 2019
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Hallo und danke für die Info! Ich hoffe ihr könnt mit den Bildern etwas anfangen! Die Pflanze steht hell aber ohne direkte Sonne und sie ist mehrere Jahre alt ( mind 6 Jahre in meinem Besitz). In dieser Zeit hat sie sich nie aufgeteilt! Lg Gescha
 

Aloelle

Solitärpflanze
Seit
Aug 20, 2019
Beiträge
42
Gefällt mir
35
:22x22-08:@Gescha


Warum gefällt Dir die Euphorbia nicht, sie ist sehr schön proportioniert, mir gefällt sie sehr, auch in diesem Gefäß, ein Hingugger.

Sie wächst sehr langsam, da kann man schon ungeduldig werden. Die Pflanze entscheidet, wann und wo ein neuer Trieb entsteht.

Ich habe mal irgendwo gelesen, dass man nachhelfen kann, indem man der Pflanze kleine Wunden zufügt, z. B. diese Stelle wo die Stacheln sitzen ausschneiden, dort sollen neue Triebe kommen. Diese Verletzung ist aber zugleich Eintritt für Bakterien, ich habs nicht gemacht,
Lasse sie so wie sie ist...:emoji_cactus:
 

Andreas

Gartenguru
Seit
Dez 13, 2018
Beiträge
1.362
Gefällt mir
565
Standort
Chemnitz
Naja , aber wenn die Pflanze in der Natur von einem Meerschweinchen angeknappert wird , geht sie auch nicht gleich ein .
Will sagen , die Pflanze ist auf solche Eventuallitäten eingerichtet .
 
Oben