Orchidee

bärchen

Gärtner
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
299
Gefällt mir
139
Standort
82256
Hallo zusammen
Habe vor einiger Zeit einen Ableger von einer Orchidee bekommen. Zwar ist der selber noch nicht viel gewachsen, aber ein neuer Ableger ist bereits da und der ist auch fast so groß.
Nachdem die Orchidee ja in den Tropen wächst, wo sie an den Bäumen hochklettert. hab ich mir überlegt - was wäre wenn man die an einer Palme, unten wo bereits keine Blätter mehr sind festmacht?
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
2.111
Gefällt mir
2.122
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hallo zusammen
Habe vor einiger Zeit einen Ableger von einer Orchidee bekommen. Zwar ist der selber noch nicht viel gewachsen, aber ein neuer Ableger ist bereits da und der ist auch fast so groß.
Nachdem die Orchidee ja in den Tropen wächst, wo sie an den Bäumen hochklettert. hab ich mir überlegt - was wäre wenn man die an einer Palme, unten wo bereits keine Blätter mehr sind festmacht?
Eine Orchidee, die klettert ist mir noch nicht bekannt. Könntest Du ein Foto einstellen?
 

Pflanzensammler

Profigärtner
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
445
Gefällt mir
323
Standort
Wesermarsch
Vlt. mal googeln? Da steht mehr wertvolles wie man schreiben kann ...
@bärchen weiß das natürlich!
Ich habe vor Jahren eine (Phaleonopsis) in ein mit Rindensubtrat gefülltes Netz eines Meisenknödels gesetzt. Mittlerweile ist die zu groß dafür. Im versprühten Wasser etwas Dünger. Geht gut!
 

Fiducia

Gärtner
Seit
Okt 29, 2019
Beiträge
195
Gefällt mir
152
Standort
Ostfriesland
Habe

Dann würde ich nicht fragen
Phalaenopsis kann man ohne Erde "ein pflanzen ". Wir haben in Bad Iburg bei der Landesgartenschau gesehen, dass Orchideen einfach in Gitterkörbchen befestigt waren ohne irgendeine Erde. Es stand dann auch die Erklärung dabei dass die einmal wöchentlich in Wasser getaucht werden, so mache ich es mit meinen ja auch, die aber in grober Rindenerde getopft sind. Es ist also nicht so wichtig, ob oder welche Erde man nimmt, es sollte aber wohl durchlässige Erde, damit die Wurzeln auch abtrocknen können.
 

bärchen

Gärtner
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
299
Gefällt mir
139
Standort
82256
Hallo, Ihr Lieben,

Heute hat mir mein Mann, als er bei´m einkaufen war eine Miniorchidee mitgebracht. Weil ich weiss, dass er es gut gemeint hat, habe ich auch nichts gesagt, aber ich kann mir vorstellen, dass die leider nicht lange leben wird. Erstens ist die Erde ganz nass - ok da wird sie halt nicht gegossen und über die Heizung auf´s Fensterbrett gestellt. Zweitens hab ich auf der Erde was entdeckt, das hat sich angefühlt wie ein Spinnwebennetz. Die Blätter sind aber ok. Habe schon überlegt, ob ich sie umtopfen soll, aber dann fallen doch die Blüten und Knollen ab?
:22x22-13:
Bilder folgen
 
Zuletzt bearbeitet:

bärchen

Gärtner
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
299
Gefällt mir
139
Standort
82256
Mittlerweile sind die Bilder da
Auf Bild 1 und 2 sieht man die Orchidee von heute.
Bei Bild 3 handelt es sich um einen Ableger, welchen ich cca. Mitte Februar bei einem Einkauf im Baumarkt "gekrampfelt" habe. Ich habe ihn dann einfach in Topf zu einem anderen, bedeutend älteren Ableger gesteckt.
 

Anhänge

Pflanzensammler

Profigärtner
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
445
Gefällt mir
323
Standort
Wesermarsch
Substrat wechseln (keine Erde) und nicht gießen! Blätter und Blüten werden wohl nicht abfallen. Die steht zu nass!
Ist ein Epiphyt, "Aufsitzer", braucht keine Erde, die Wurzeln dürfen. gerne trocken fallen
Durchsichtiger Topf ist gut für eine Phaleonopsis!
Wird schon!
 

bärchen

Gärtner
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
299
Gefällt mir
139
Standort
82256
Substrat wechseln (keine Erde) und nicht gießen! Blätter und Blüten werden wohl nicht abfallen. Die steht zu nass!
Ist ein Epiphyt, "Aufsitzer", braucht keine Erde, die Wurzeln dürfen. gerne trocken fallen
Durchsichtiger Topf ist gut für eine Phaleonopsis!
Wird schon!
Danke für die schnelle Antwort. Wenn ich das richtig verstnaden habe, soll ich die erste Orchidee in das gleiche Substrat setzen wie die auf Abb.3 ?! Und evtl vorher die Wurzeln abwaschen?
 

Pflanzensammler

Profigärtner
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
445
Gefällt mir
323
Standort
Wesermarsch
Genau, so würde ich vorgehen! Und dann erst einmal nicht gießen! Später dann, wenn alles abgetrocknet ist, anstelle von gießen den Topf in Wasser tauchen und das Wasser wieder ablaufen lassen. Die darf gerne mal "hungern", solange die Luftwurzeln schön prall sind solltest Du nicht wässern! Gefühlssache. Du kannst die auch gerne mal "vergessen"! Zu viel betütern ist nicht hilfreich!
Unsere wenigen Phaleonopsis(e) stehen kühl (~16°C) und werden nur ab und an mal versorgt!
Als Substrat nehmen wir groben Rindenmulch. Trotz Übertöpfen sehen die gut aus, blühen und wachsen.
 

Anhänge

bärchen

Gärtner
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
299
Gefällt mir
139
Standort
82256
Danke!:22x22-00: Werde Deinen Rat befolgen. Hoffentlich klappt´s
Schönes Wochenende
 
Oben