Mutation bei einer Tulpe

Kakteenfreund

Junggärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
101
Gefällt mir
71
Guten Tag allerseits,

heute stelle ich keine Frage sondern stelle einen Fund vor, den ich vor einigen Jahren in einem Blumenrondell gemacht habe. es handelt sich um eine rote Tulpe bei der zwei Blütenblätter gelb sind. Es gibt ja massenhaft mehrfarbige Tulpen. Bei denen sind aber üblicherweise alle Blüttenblätter mehrfarbig. Ich gehe daher davon aus, dass es sich in diesem Fall um eine Mutation handelt. Eine ähnliche Tulpe ist bei Wikipedia unter dem Stichwort "Mutation" zu sehen.
Nun bin ich kein Fachmann auf dem Gebiet der Vererbung vermute aber, dass diese Mutation, da sie ja öfters vorkommt, wohl nicht vererblich ist, da man sonst sicher schon viele Tulpen mit unterschiedlich gefärbten Blüttenblätter gäbe.

Gruß
Kakttenfreund
 

Anhänge

A

Andreas

Gast
Ich glaube nicht an eine Mutation , sondern eine holländische Produktion .
Als ich 1991 meinen ersten Garten übernahm , standen davon viele im Garten , der Vorgänger hatte sie angeblich Ende der 80 er irgendwo bestellt .
 

Kakteenfreund

Junggärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
101
Gefällt mir
71
Hallo Andreas,
hast Du einmal bei Wikipedia unter dem Stichwort Mutation nachgeschaut? Mich wundert, dass ich im Internet sonst keine Bilder davon gefunden habe. Außerdem gehe ich davon aus, dass wenn es eine Zuchtform wäre, es diese im Handel gäbe. Man hätte doch damit weiter gezüchtet und auch andere Farbkombinationen erzeugt?

Gruß Kakteenfreund
 
A

Andreas

Gast
Hallo Andreas,
hast Du einmal bei Wikipedia unter dem Stichwort Mutation nachgeschaut? Mich wundert, dass ich im Internet sonst keine Bilder davon gefunden habe. Außerdem gehe ich davon aus, dass wenn es eine Zuchtform wäre, es diese im Handel gäbe. Man hätte doch damit weiter gezüchtet und auch andere Farbkombinationen erzeugt?

Gruß Kakteenfreund
Nein , ich habe nirgends nachgesehen .
Mir ist das aber sofort wieder in Erinnerung gekommen , weil das hier niemand kannte .
Es gab diese Tulpen auch mit gezackten Blättern .
Zwei Jahre später hatten wir keine mehr , entweder von Mäusen verschleppt , wahrscheinlich aber geklaut .
Aber vielleicht ist alles Zufall .
Wäre doch toll , wenn du etwas Einzigartiges gefunden hättest !
Ich lege keinen Wert darauf , Recht zu haben - aber toll sehen diese Tulpen aus , da sind wir uns einig !
Gruß
Andreas
 

Pflanzensammler

Gärtner
Seit
Okt 28, 2019
Beiträge
222
Gefällt mir
178
Standort
Wesermarsch
Diese Mutationen kommen doch immer wieder mal vor, Ursache unbekannt.
Ich habe das nie als etwas "besonderes" angesehen, nun werde ich einmal darauf achten!
 

Kakteenfreund

Junggärtner
Seit
Jul 20, 2019
Beiträge
101
Gefällt mir
71
Guten Morgen allerseits,

bei den Tulpen gibt es tausende von Farben und Formen. Die meisten sind wohl aus Mutationen entstanden. Auch die von Andreas erwähnten Tulpen mit gezackten Blättern gibt es sowie z. B. auch grüne Tulpen (siehe beigefügte Bilder).
Ich habe die Eröffnung der Galerie erfreut zur Kenntnis genommen. Da ich zu der Generation gehöre, die nicht mit dem PC aufgewachsen sind, wird es wohl etwas dauern bis ich mich dort "unfallfrei bewegen" kann. Aber ich werde es versuchen

Gruß
Kakteenfreund
 

Anhänge

Oben