Mammutbaum als Gartenbonsai

Seit
Dez 2, 2018
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Punkte
1
#1
Ich habe versucht, einen 7 Jahre alten Mammutbaum als Groß-bonsai zu gestalten. kann man jetzt im Dezember noch größere Äste entfernen? und wie bekommt man dicke Polster? kann ich einfach die ca. 50 cm lange triebe zurückschneiden ?
 
Seit
Nov 23, 2018
Beiträge
17
Gefällt mir
3
Punkte
3
#3
Ich vermute es werden die Puschel gemeint ,damit das stellenweise Voluminöser ausschaut :) Hallo zusammen .

wie groß ist dein Mammutbaum dorbiller ?
 
Seit
Dez 2, 2018
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Punkte
1
#4
Hallo zusammen, Ich häng mal ein bild von meinem gartenbonsai mit so polstern rann und ein bild von meinem mammutbaum, der richtig erbärmlich aussieht. Der ist ca. 1,5 meter hoch. Größer soll er nicht werden. Ich weiss nicht recht, wann und wieviel ich von den dünnen ästen kürzen darf, die äste sind recht dünn und haben meist nur an den enden die feinen blätterchen oder nadeln. Der gartenbonsai soll mal aussehen wie ein Y. Also ein stamm und dann links und rechts verzweigung und da dann die puschel.
 

Anhänge

Seit
Dez 4, 2018
Beiträge
2
Gefällt mir
2
Punkte
3
#5
Hallo...

Welche Art ist es denn genau?
Generell wachsen sie aber stark nach oben schlanker!

Es wird die also auf dem normalen weg schwer fallen, auch weiter oben, breitere Äste zu bekommen.

Da du ihn aber nicht über 1,5m wachsen lassen willst, kannst du es anders machen.


Lass ihn einfach auch ca. 3m wachsen. Den Stamm und die Äste bis 1.5m formen wie du es haben möchtest.

Wenn er auf ca.3m gewachsen ist, sind auch die Verzweigungen auf 1.5m lang genug um sie ordentlich zu gestalten.
Den Stamm schneidest du dann bei ca.1.3m ab, damit noch ein paar Triebe weiter nach oben wachsen und damit den Schnitt verbergen.

Schneiden kannst du ihn im Winter bis März. Auch zwischendurch ist es möglich, aber nicht so schonend.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte
 
Seit
Okt 27, 2018
Beiträge
12
Gefällt mir
1
Punkte
3
#7
Mit bäumen kenne ich mich leider nicht so gut aus ,mit Palmen habe ich auch nur bedingt glück :oops:,was sind das eigentlich für Pflanzen die man wie kugeln schneiden kann ?
 
Seit
Nov 23, 2018
Beiträge
17
Gefällt mir
3
Punkte
3
#9
Guten Abend Gemeinde ;)

oh dorbiller das ist auf jeden Fall ein unterschied wie Tag und Nacht,aber vielleicht funktioniert Karl Zubke´s Idee ja :)
 
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
253
Gefällt mir
82
Punkte
28
Standort
Mittelhessen
#10
Moin Moin
Ich schliesse mich Karl an :)
Liegt um der Pflanze Marmorkies oder Quarzitkies?

Nebenbei... Kies ist immer gerundet, so wie wir ihn in Bächen und Flüssen finden (Marmorkies wird künstlich gerundet)... gebrochene, also scharfkantige Steine werden als Splitt bezeichet in der Größe von 3 mm bis 32 mm und darüber als Schotter ;)

Ist es Marmor, so gibt dieser bei Feuchtigkeit Kalk an den Boden ab und verschiebt damit den PH-Wert in Richtung basisch.
In wie weit, dies ein Sequoia verträgt kann ich nicht sagen, doch wenn das Laub grün-gelblich wird, dann solltest Du den Marmorkies entfernen.
Grüsse
Mannoman, hab grad die Fehler behoben, ich sollte nicht mehr übers Smartphone posten...
Grüsse Stachelbär
 
Zuletzt bearbeitet:
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
253
Gefällt mir
82
Punkte
28
Standort
Mittelhessen
#11
Mit bäumen kenne ich mich leider nicht so gut aus ,mit Palmen habe ich auch nur bedingt glück :oops:,was sind das eigentlich für Pflanzen die man wie kugeln schneiden kann ?
Hi maulwurf
Zu Kugeln schneiden lassen sich Buxbaum, sein zum verwechseln ähnlicher „Doppelgänger“ Ilex Crenata (aus der Gattung der Stechpalmen)
Und für grössere Kugeln sind einige Taxus-Sorten geeignet.
Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben