Kirschbaum

Andreas

Gartenguru
Seit
Dez 13, 2018
Beiträge
1.516
Gefällt mir
650
Standort
Chemnitz
Guten Abend !
Ich möchte euch heute einen weiteren Problemgarten unseres Vereines vorstellen .
Hier gedeiht ein wunderschöner Kirschbaum , der auch dieses Jahr wieder sehr gut getragen hat . Geerntet hat niemand .
Aber , so schön wie der Baum ist , er versetzt den halben Garten in Schatten .
Ein Fällen des Baumes wäre Sünde .
Aber den meisten Interessenten , meist jüngere Leute , ist die Arbeit des Fällens zuviel .
Ich bin etwas froh , dass der Garten noch nicht vergeben wurde und erfreue mich oft an diesem Riesen .
 

Anhänge

G

Gast069

Gast
nAbend ebenfalls,

da kann ich nur sagen, haben will, her damit!
Gerade gestern kaufte ich einen Kirschbaum, leider natürlich noch viel viel kleiner, aber der soll auch mal 7m hoch werden. Steht an ihm dran, und hoffe ich auch! Schatten für das Haus, Kirschen zum essen - also, ICH hätte DEN Baum liebend gerne hier!

Aber was möchtest DU uns denn damit sagen? Problemgarten? Aber warum denn?
Wie du schon schreibst: Fällen wäre Sünde - und da ist es doch ein Glück, dass den "jüngeren Leuten" das Fällen zu viel Arbeit ist!

Geerntet hat niemand?
Anderswo las ich mal, dass es die Idee gibt, an die Gärten "Anhänger" zu hängen, damit Leute, die keinen Garten haben, aber Früchte möchten, wissen, dass sie da ernten dürfen. Dort wurde sich darüber nur lustig gemacht, aber vielleicht wäre das ja doch eine Idee? Oder mal eine Kleinanzeige in die Zeitung: Kirschen zu verschenken? Als ich noch in der City wohnte, hätte ich mich gefreut!!! Und da meine eigenen Kirschbäume leider noch nicht so groß sind, hab ich letztes Jahr mit den Kindern die Straßenbäume geplündert - die Leute haben reichlich blöde geguckt, als ich da auf dem Bus-Dach saß und pflückte ;-)
 

Kleeblatt

Jungpflanze
Seit
Jul 12, 2019
Beiträge
31
Gefällt mir
31
Standort
Oranienburg/ Oberhavel
Es ist ja Schade das keiner die Süßkirchen erntet und schade ist es um die Bäumen wenn sie gefällt werden, das mit dem Schatten ist auch verständlich. Vielleicht könnte man die Bäume etwas Stutzen an den Ästen. Aber ich habe keine Ahnung ob es geht und wer das machen sollte wenn der Garten noch nicht vergeben ist.
Grüße
 
G

Gast069

Gast
noch eine Idee, vielleicht:
wenn ihr ohnehin zu viele, also leere bzw. nicht vergebene Gärten habt, und die Fläche da unter dem wunderschönen alten Kirschbaum denen, die einen Garten pachten möchten, zu schattig ist - vielleicht Zaun weg, öffentlich machen, paar Bänke aufstellen?

In der Stadt, in der ich früher wohnte, waren die Kleingärten öffentlich für alle zugänglich (Ich glaube, das ist auch allgemein so. und Bedingung für die Sonderrechte, oder nicht?) Jedenfalls, da an einem heißen Sommertag durchzuspazieren, da hätte ich mich über einen schattigen Platz unter einem alten Kirschbaum gefreut!
 

Andreas

Gartenguru
Seit
Dez 13, 2018
Beiträge
1.516
Gefällt mir
650
Standort
Chemnitz
nAbend ebenfalls,

da kann ich nur sagen, haben will, her damit!
Gerade gestern kaufte ich einen Kirschbaum, leider natürlich noch viel viel kleiner, aber der soll auch mal 7m hoch werden. Steht an ihm dran, und hoffe ich auch! Schatten für das Haus, Kirschen zum essen - also, ICH hätte DEN Baum liebend gerne hier!

Aber was möchtest DU uns denn damit sagen? Problemgarten? Aber warum denn?
Wie du schon schreibst: Fällen wäre Sünde - und da ist es doch ein Glück, dass den "jüngeren Leuten" das Fällen zu viel Arbeit ist!

Geerntet hat niemand?
Anderswo las ich mal, dass es die Idee gibt, an die Gärten "Anhänger" zu hängen, damit Leute, die keinen Garten haben, aber Früchte möchten, wissen, dass sie da ernten dürfen. Dort wurde sich darüber nur lustig gemacht, aber vielleicht wäre das ja doch eine Idee? Oder mal eine Kleinanzeige in die Zeitung: Kirschen zu verschenken? Als ich noch in der City wohnte, hätte ich mich gefreut!!! Und da meine eigenen Kirschbäume leider noch nicht so groß sind, hab ich letztes Jahr mit den Kindern die Straßenbäume geplündert - die Leute haben reichlich blöde geguckt, als ich da auf dem Bus-Dach saß und pflückte ;-)
Es ist ein Problemgarten , weil er so viel Schatten hat .
Die Leute wollen ihre Pools in die Sonne stellen .
Obst ? Ich bin einer der ganz wenigen , welche ihre Äpfel abnehmen , das trifft auch auf Plaumen und Kirschen zu , von Nüssen ganz abgesehen .
Alles , was Arbeit macht , fällt bei fast allen jungen Leuten aus .
Vom Verarbeiten der Früchte ganz zu schweigen .
Spricht man die Leute an , bekommt man die Antwort : " Kannst dir doch alles holen " !
Die Aktion , daß fremde Leute Obst bekommen können , haben wir auch .
Aber erstens sind die Tore tagsüber verschlossen , widerspricht zwar dem e.V. , schützt aber unsere Gärten .
Zweitens können ältere Leute nir wenig tragen und die jungen können nicht mit dem Auto am Gartenzaun halten, also Schwerarbeit .
Abgabe an Kindergärten o.Ä. ist verboten .
 
Oben