Kennt jemand diese Bananenart?

Hardy48

Sämling
Seit
Okt 14, 2020
Beiträge
4
Schönen guten Morgen allerseits!
Ich habe nur folgende Frage: Kennt jemand den Namen des Bananenbaumes? Im Herbst 2019, schnitt ich den viel kleineren Baum ungefähr einen Meter über Boden ab. Die Überwinterung klappte gut und zwischenzeitlich entwickelte sich im 2020, ein kleiner Wald:) Mir schmerzt das Herz, wenn ich wiederum den Säbel einsetze - sah ich auf YouTube, dass man der Banane der Kopf abschneidet - wer schlägt was vor? Die Temperaturen können hier im Winter schon um die -5 Grad pendeln oder kurzzeitig kanns auch -10 Grad werden. Hat jemand eine Idee... - stehen lassen und unten durch einpacken, oder einen Meter über Boden absäbeln und einpacken.
Herzlichen Dank im Voraus für eure Voten!
Lieber Gruß
Hardy
 

Anhänge

  • Blätter.jpg
    Blätter.jpg
    839,6 KB · Aufrufe: 9
  • Stamm.jpg
    Stamm.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 9

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
3.126
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hallo Hardy und willkommen im Forum.

Unser "Bananen-Profi" ist Dahlfan , der hat dieses Thema Japanische Faserbanane... überwintern eingestellt (anklicken)
Dahlfan, der bei Dir "um die Ecke zu Hause ist", war schon länger nicht hier, vielleicht schickst Du ihm eine PN (Persönliche Nachricht) falls hier keine befriedigende Antwort erfolgt.

Stachelbär grüsst
 
Zuletzt bearbeitet:

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
1.727
Hardy, die Bananebstaude sieht aus wie eine Japanische Faserbanane eine Musa Basjoo..
Die Bananenstauden abschneiden darum kommst du nicht rum - und auf alle Fälle einpacken..
Manche bauen auch ein Gerüst um die Pflanze wie ein Zelt und überwintern so ihre Pflanze - ist halt viel Aufwand...

Wenn du auf einen Meter einkürzt, dann rundherum eine Schilfmatte aufstellen, die mit Laub füllen und zusätzlich mit Reisig noch abdecken..
Das Laub zum Stamm sollte schon so 20cm/30cm dick sein um eine guten Schutz zu bieten.

Mein Sohn hat eine Musa basjoo in einen erhöhten Beet, einem Hochbeet so zu sagen, die wird auch um diese Zeit abgeschnitten bis auf 40cm/50cm und das ganze Hochbeet mit dem Abschnitt der Bananenstaude abgedeckt, darüber kommt noch Reisig und so übersteht die Banane den Winter bei uns Problemlos.
 

Hardy48

Sämling
Seit
Okt 14, 2020
Beiträge
4
Ja, herzlichen Dank für deine Mitteilung. Schaue mal nach, wie es weiter geht.

Lieber Gruß Hardy
 

Hardy48

Sämling
Seit
Okt 14, 2020
Beiträge
4
Hardy, die Bananebstaude sieht aus wie eine Japanische Faserbanane eine Musa Basjoo..
Die Bananenstauden abschneiden darum kommst du nicht rum - und auf alle Fälle einpacken..
Manche bauen auch ein Gerüst um die Pflanze wie ein Zelt und überwintern so ihre Pflanze - ist halt viel Aufwand...

Wenn du auf einen Meter einkürzt, dann rundherum eine Schilfmatte aufstellen, die mit Laub füllen und zusätzlich mit Reisig noch abdecken..
Das Laub zum Stamm sollte schon so 20cm/30cm dick sein um eine guten Schutz zu bieten.

Mein Sohn hat eine Musa basjoo in einen erhöhten Beet, einem Hochbeet so zu sagen, die wird auch um diese Zeit abgeschnitten bis auf 40cm/50cm und das ganze Hochbeet mit dem Abschnitt der Bananenstaude abgedeckt, darüber kommt noch Reisig und so übersteht die Banane den Winter bei uns Problemlos.
...herzlichen Dank, Maxi! Also doch! Ich machte letztes Jahr nach Anleitung auf YouTube alles richtig. Was ich nicht wusste, wie die Banane heißt. Heißen Dank! Nun mache ich mich vertieft schlau über die Faserbanane Schade gibt's keine Bananen am Baum, nicht mal in unserem südlichsten Kanton, im Tessin. Dort wimmelts zwar von Palmen und Bananenstauden. Leider verkaufen Groß-Verteiler, Coop -Migros-Lidl und Aldi, mehr od. weniger unreifes Zeugs. Auf Nachfrage sind die weiten Transporte und die Lieferketten schuld.

Lieber Gruss

Hardy
 

Maxi

Gartenguru
Seit
Aug 4, 2019
Beiträge
1.727
Ja, herzlichen Dank für deine Mitteilung. Schaue mal nach, wie es weiter geht.

Lieber Gruß Hardy
...herzlichen Dank, Maxi! Also doch! Ich machte letztes Jahr nach Anleitung auf YouTube alles richtig. Was ich nicht wusste, wie die Banane heißt. Heißen Dank! Nun mache ich mich vertieft schlau über die Faserbanane Schade gibt's keine Bananen am Baum, nicht mal in unserem südlichsten Kanton, im Tessin. Dort wimmelts zwar von Palmen und Bananenstauden. Leider verkaufen Groß-Verteiler, Coop -Migros-Lidl und Aldi, mehr od. weniger unreifes Zeugs. Auf Nachfrage sind die weiten Transporte und die Lieferketten schuld.

Lieber Gruss

Hardy
Bitte Hardy, helfe gerne!
Bananenernte gibts bei uns leider nicht, ich kenne einige Gärten mit Bananen Pflanzen drinnen, sehr hohe Stauden - wenn, kommen dann ganz kleine grüne Früchte die bei uns nicht mehr reifen, habe mir aber auch sagen lassen, dass die gar nicht schmecken.. (auch wenn einige zur Reife kommen)
Dass die Bananen dort wo sie reifen am besten schmecken - kein Geheimnis - und reife Bananen würden bis zu uns verfaulen und nicht Lagerbar sein.
Also müssen wir mit den Lieferbedingungen und Transporten bei Süfdfrüchten leben, so man die Früchte kaufen will.
 
Oben