Kann diese Palme noch gerettet werden?

Jackleit

Sämling
Seit
Apr 17, 2019
Beiträge
9
Gefällt mir
1
Der Stamm der Palme bricht nach und nach, was kann ich tun, um sie zu retten? Um welche Palme handelt es sich denn da genau. Und kann ich sie auf dem Balkon halten, bis jetzt war sie in einem kleinem Büro, und war lange Zeit in einem zu kleinem Topf... Danke für eure Tipps!!
 

Anhänge

LilliaBella

Profigärtner
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
366
Gefällt mir
211
Sorry, vorher habe ich nur denn Stamm gesehen

Das ist eine Yucca, ein Agavengewächs. Auch wenn sie einer Palme ähnelt, es ist keine sondern
sie gehört zu den Spargelgewächsen.

Es sieht aus als ob sie unten fault. Weil sie zu viel Wasser bekommen hat?

Da hilft nur radikaler Rückschnitt, damit sie von unten wieder neu austreibt.
Die kann im Sommer raus auf den Balkon.

Sie ist eine Pflanze aus der Wüste u d braucht eine Mischung aus Einheitserde / Kübelpflanzen
Erde, etwas Sand und . Blähton. Dann ans Südfenster stellen. Wenig gießen.

Viel Glück dabei
 

Jackleit

Sämling
Seit
Apr 17, 2019
Beiträge
9
Gefällt mir
1
Was meinst du mit Rückschnitt? Es sieht so aus als wäre der Stamm hol und ausgetrocknet ... Bist du dir sicher das es zu viel und nicht zu wenig Wasser war?
 

LilliaBella

Profigärtner
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
366
Gefällt mir
211
Zu wenig , das ist eher selten . Interessanterweise werden in Deutschland mehr Blumen und Pflanzen ersäuft als das sie vertrocknen.

Hast du denn 2-3 Monate nichts gegossen ? Dann könnte es auch Trockenheit sein.

Die eine Blattrosette , auf dem Bild links, wurde ich abschneiden und neu einsetzen. Dann unten bis fast am Boden den Stamm abschneiden und hoffe sie schlägt von unten nochmal neu aus.
 

LilliaBella

Profigärtner
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
366
Gefällt mir
211
Stachelbär,

würdest du die Blattrosette denn nicht abschneiden und neu einsetzen? Daraus müsste doch wieder eine neue Yucca wachsen.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.016
Gefällt mir
773
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Stachelbär,

würdest du die Blattrosette denn nicht abschneiden und neu einsetzen? Daraus müsste doch wieder eine neue Yucca wachsen.
Kann man natürlich machen Lilliabella
Dazu müssten wohl wg der Verdunstung ein paar Blätter geopfert werden und die Fäulnis darf nicht, auch nicht minimal (dunkler Punkt oder Strich) bis in den „Zweig“ vorgedrungen sein...
 

Michi

Solitärpflanze
Seit
Apr 4, 2019
Beiträge
68
Gefällt mir
14
Ich würde die in handliche Stücke schneiden und versuchen, die zu bewurzeln.
Einfach alle Stücke (die vital und nicht verfault aussehen) in nen Topf mit Wasser, raus in die Sonne und warten. Darauf achten, dass oben auch oben bleibt.
Sobald sie Wurzeln haben einfach einpflanzen. An den Seiten kommen dann neue Triebe.
Eine Yucca vertrocknen zu lassen hab ich noch nie geschafft. Meine sind bei Freilandexperimenten erfroren...

Viel Erfolg
 

vivi66

Jungpflanze
Seit
Apr 24, 2019
Beiträge
28
Gefällt mir
10
Hallo und Guten Abend,

also ich hatte das Problem auch mal, Du könntest sie wie ich zuviel gegossen haben. Ich habe damals einfach den oberen Trieb, da, wo die Blätter dran sind abgenipst, ihn ins Wasser gestellt, bis er neue Wurzeln bekam. Der untere, ursprüngliche Trieb war zwar im Eimer aber der andere wuchs super wieder an, nachdem er neue Wurzeln bekam. Vielleicht wäre das auch eine Alternative, bevor Du sie kompostierst? LG Vivi
 

Kudi

Sämling
Seit
Apr 25, 2019
Beiträge
1
Gefällt mir
0
Da bist du zu spät! Tip falls du das wieder mal versuchen willst mit einer Palme: Sie brauchen grossen Topf! So alle zwei Jahre grösseren
 

Michi

Solitärpflanze
Seit
Apr 4, 2019
Beiträge
68
Gefällt mir
14
Ich glaube noch nicht an zu spät.

Zum entsorgen sind kleinere Stücke sowieso viel bequemer. Also schnapp dir ein Brotmesser und zerstückel sie.
Erst dann wird sich herausstellen, ob es zu spät ist oder nicht ;)
 
Oben