Japanischer Ahorn atropurpureum hat trockene Blätter

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.616
Gefällt mir
1.678
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Danke für das Update,
ich hab hier nur so mitgelesen ohne zu schreiben und finde es klasse wenn man am Schluss erfährt, daß die Tipps richtig sind und es der Pflanze wieder gut geht. Nur so kann man ja draus lernen.
Ich freue mich auch immer über eine Rückmeldung :) besonders wenn es erfolgreich war :) dann kann ich es in meinem Garten auch beruhigt anwenden ;)
 

kirschie

Solitärpflanze
Seit
Jan 8, 2018
Beiträge
72
Gefällt mir
60
Standort
Baden-Württemberg
Hey Stachelbär

Dem Ahorn ging es bis vor zwei Monaten noch gut.Aber jetzt sieht er wieder so aus wie letztes Jahr.:22x22-emoji-u1f614:
 

kirschie

Solitärpflanze
Seit
Jan 8, 2018
Beiträge
72
Gefällt mir
60
Standort
Baden-Württemberg
Hi LilliaBella

Ja er steht noch in diesen kleinen Topf.Ich hätte noch einen Tomaten kübel kann ich den Ahorn jetzt im Herbst noch umtopfen.?:22x22-13::22x22-07:
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.424
Gefällt mir
990
Ja kannst du, im herbst kann man eigentlich alles gut umsetzen.

Meine drei....ich hatte die 3 für nur 5 € als Sonderangebot in Holland ergattert, kurz vor Marktende.....hatte ich auch 2 Jahre in kleineren Töpfen. Danach kam einer in den Garten, mit reichlich Kompost, und die beiden anderen in große Töpfe.
Einen davon hat meine Tochter mitgenommen und setzt ihn in die Erde, wenn es endlich etwas mehr geregnet hat. Der Boden hier ist rappeltrocken.
Der letzte kommt im Frühjahr zu meinem Sohn, dann steht auch sein Haus und er legt dann seinen Garten an.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.616
Gefällt mir
1.678
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hi LilliaBella
Ja er steht noch in diesen kleinen Topf.Ich hätte noch einen Tomaten kübel kann ich den Ahorn jetzt im Herbst noch umtopfen.?:22x22-13::22x22-07:
Hi kirschie
Ja, jetzt ist eine gute Zeit zum Umpflanzen. Azaleenerde mit 1/3 Seramis oder Blähton-Granulat (Blähton-Splitt, gebrochenes Blähton) mischen, dann sumpft die Erde nicht zusammen, im Lauf der Zeit und die Feuchtigkeit wird reguliert. Unbedingt mit Dränage im Kübel. Den Wurzelballen etwas aufreissen, geknickte und beschädigte Wurzeln einkürzen, Schnittflächen nach unten.
Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.424
Gefällt mir
990
Mach ihn komplett aus dem Topf raus und stell ihn dann für einige Stunden in einen großen Topf mit Wasser.

Dann kann er sich richtig vollsaugen.
Dann in einen doppelt so großen Topf oder in den Gartenboden.
 

LilliaBella

Gartenguru
Seit
Apr 5, 2019
Beiträge
1.424
Gefällt mir
990
Nachtrag,

in diesem Jahr hatte unser rotlaubiger Ahorn, im Gartenbeet, auch viele Blätter mit braunen Ränder. Obwohl er nur bis gegen 11 Uhr Sonne abbekommt.
Daran war die Hitze schuld, wir hatte Tage mit über 40 Grad plus. Da war sogar die Luft einfach nur heiß.
 

Stachelbär

Gartenguru
Seit
Okt 23, 2018
Beiträge
1.616
Gefällt mir
1.678
Standort
Im Gadde mit Ebbelwoi & Flaschebier
Hier sind neue Bilder.:22x22-07:
Dem Ahorn war es einfach nur zu heiß und die Luft zu trocken. Zweige und Knospen sehen sehr gut und vital aus ! :22x22-emoji-u1f600:
Falls vom Platz her möglich, würde ich den Topf/Kübel während der heißen Monate in eine große Wasser gefüllte Schale (Unterteller) stellen.
Das verdunstende Wasser (Verdunstungskälte) kühlt und befeuchtet die Luft über der Schale.
Dazu ist aber zwingend notwendig, dass im Topf/Kübel eine Kies-Dränage eingebaut ist, mindestens so dick/hoch, wie das Wasser in der Schale max. steigen kann, abgedeckt mit einem Flies und erst darauf das Pflanzsubstrat. Anderweitig wäre das Pflanzsubstrat/Erde ständig durchnässt und die Wurzel würden faulen.
- oder -
Du stellst den Ahorntopf auf eine "Insel" in der Schale, zum Beispiel ein umgedrehter Unterteller ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben