Ist Glücksklee (Oxalis deppei) im Freien invasiv?

Gartenblogger

Sämling
Seit
Jan 29, 2019
Beiträge
2
Gefällt mir
1
Hallo,

Glücksklee kann man ja im Sommer draußen im Garten oder Terrasse weiterkultivieren.
Einige Bekannte raten aber davon ab, denn sie meinen, er würde sich wuchernd im Garten verbreiten.
Ich denke, sie meinen den Hornfrüchtigen Sauerklee bzw. Hornklee (Oxalis corniculata).
Eine besteht aber darauf, dass sich der mexikanische Glücksklee in ihrem Garten ausgebreitet hat.
Frage. Ist das möglich?

Vielen Dank
johann
 

Gartenblogger

Sämling
Seit
Jan 29, 2019
Beiträge
2
Gefällt mir
1
Danke für deine Antwort!
Er samt sich übers Jahr also nicht einfach im Freien selber aus ?
 
G

Gast452

Gast
gartenblogger, glücksklee und den wilden klee sind 2 verschiedene arten ob wohl beide zu den kleen angehören. glücksklee der wuchert nicht so, im gegensatz den wildenklee. der grosse klee mit den weissen blüten der ist auch noch harmlos im gegensatz zu den kleineren verwandten. mit den grünbraunen blättern und gelben kleinen blühten, da musste wirklich aufpassen denn die sind echt schlimm wenn man nicht aufpasst, dann sind diese überall und die bekommste nicht leicht heraus. die gladiolen müssen jedes jahr raus die sind leider nicht winterhalt. weil ich die gerne in mein garten hätte nur sie jedes jahr haus zu holen ist mir zu viel arbeit, darum habe ich keine.
 

bärchen

Profigärtner
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
537
Gefällt mir
221
Standort
82256
Als letztes Mal der Glücksklee im Handel angeboten wurde, habe ich zwischen den Töpfen eine kleine Knolle gefunden, mitgenommen und zu Haus in Erde gepflanzt, Es hat nicht lange gedauert, da hat er auch schon getrieben. Mittlerweile sind die Stengel ( insgedamt 5Stk ) cca. 10cm hoch. :22x22-emoji-u1f607:. Habe noch nie gesehen, dass ein Glücksklee so hoch wächst. Nun fangen die Blätter an, zu verwelken.
Inzwischen weiss ich, dass es falsch war, ihn auf´s Fensterbrett über die Heizung zu stellen.
Würde es was bringen, wenn ich ihn nun schneide, die Knolle in frische Erde setze und auf´s Fensterbrett in ein unbeheiztes Zimmer stelle?:22x22-13:. Wenn es dann draußen wärmer ist, würde ich ihn irgendwo auf den Balkon stellen, oder zu anderen Blumen in einen großen Topf setzen.
 

Silvia173

Gärtner
Seit
Jan 5, 2020
Beiträge
210
Gefällt mir
164
Ich habe mehrmals Glücksklee in den Garten gepackt und jedes Mal hat er dort mehre Jahre gehalten, ohne die Knöllchen im Herbst auszugraben. Vermehrt hat er sich nicht sichtbar. Was aber nicht heißt das er anderswo bessere Bedingungen findet und sich dort breit macht.
 

bärchen

Profigärtner
Seit
Okt 23, 2019
Beiträge
537
Gefällt mir
221
Standort
82256
Ich habe mehrmals Glücksklee in den Garten gepackt und jedes Mal hat er dort mehre Jahre gehalten, ohne die Knöllchen im Herbst auszugraben. Vermehrt hat er sich nicht sichtbar. Was aber nicht heißt das er anderswo bessere Bedingungen findet und sich dort breit macht.
Muß ich jetzt die welken Blätter samt Stengel abschneiden, oder soll ich warten, biss die von alleine runtergehen und dann nur die Knolle in die Erde setzen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Silvia173

Gärtner
Seit
Jan 5, 2020
Beiträge
210
Gefällt mir
164
meinen habe ich einfach in Ruhe gelassen und so wie es war mit Ballen ausgepflanzt.
Ich hatte Sylvester ein Töpfchen vom Aldi das hat sich gar nicht entwickelt, die Stengel sind auch nicht hoch gewachsen (war vermutlich behandelt) und das Laub ist dann abgestorben. Ich habe es draußen neben den Kompost Eimer gestellt und vergessen, nun treibt es neu aus. Es wird sich ein Plätzchen finden, wo es so tapfer ist.
 
Oben